Auditives Lernen

Das Lernen mithilfe von Hörbüchern oder auditiven Sprachkursen liegt im Moment voll im Trend. Aber warum ist auditives Lernen gerade beim Sprachenlernen so beliebt und wie lässt es sich erklären, dass auditives Lernen oft bessere und nachhaltigere Erfolge liefert, als mit herkömmlichen Methoden? Wir haben Euch die sieben wichtigsten Vorteile von auditivem Lernen zusammengestellt.

1. Kinder lernen auditiv

Schon im Mutterbauch kommen wir das erste Mal mit Sprache in Kontakt und hören so verschiedene Stimmmuster, die wir uns schon vor der Geburt einprägen. Später gibt es dann Frühstarter, die schon mit sechs Monaten ihr erstes Wort sprechen, Andere brauchen über ein Jahr bis zu ihrer ersten Äußerung. Eines aber haben wir alle gemeinsam: Unsere erste Sprache lernen wir auditiv. So überrascht es nicht, dass auch bei Erwachsenen das auditive Lernen sehr erfolgreich ist und zu schnelleren und nachhaltigeren Ergebnissen führt.

Baby auditiv lernen
Gehirn auditives Lernen

2. Im Gehirn liegen Sprach- und Hörzentrum dicht beieinander

In unserem Gehirn ist das Hörzentrum zwischen zwei Zentren angesiedelt, die für Sprache zuständig sind. Die drei Areale sind also eng miteinander verknüpft und unserem Gehirn fällt es daher sehr viel leichter, Verbindungen zwischen diesen Bereichen zu knüpfen. Gerade beim Spracherwerb ist unser Gehirn also schon für auditives Lernen prädestiniert. Nicht zu unrecht gibt es für auditives Lernen also auch den Begriff des Superlearnings.

3. Auditives Lernen vermittelt Sprachverständnis

Jeder, der sich schon mal für eine längere Zeit im Ausland aufgehalten hat, weiß, dass es sehr viel leichter fällt eine Sprache zu lernen, die man ständig hört. Man entwickelt mit der Zeit automatisch ein Gefühl für den Klang und die Melodie der Sprache und hat es so beim späteren Sprechen einfacher als jemand, der im stillen Kämmerlein Vokabeln auswendig lernt. Genauso funktionieren auch die Audio Sprachkurse von Jicki, die Dir in erster Linie ein Sprachverständnis für die jeweilige Sprache vermitteln. Du hast Lust bekommen auditives Lernen mit der Jicki-Methode auszuprobieren?

4. Lernmusik macht auditives Lernen noch effektiver

Ein weiterer Vorteil von auditivem Lernen ist, dass man den Lernerfolg durch den Einsatz von passender Musik sogar noch verstärken kann. Dabei funktioniert vor allem ruhige Lernmusik ohne Text, da diese nicht vom eigentlichen Lernstoff ablenkt und das Gehirn durch den gleichbleibenden und angenehmen Rhythmus zur besseren Verarbeitung des Gelernten anregt.

Musik zum auditiven lernen
entspannt auditiv lernen

5. Auditives Lernen ist entspannend und erfolgreich

Auditiv Lernen kann man beim Zugfahren, oder Kochen, unterwegs oder einfach gemütlich vom heimischen Sofa aus. Dabei geht es nicht wie bei herkömmlichen Methoden darum sich angestrengt zu konzentrieren, sondern gerade ein entspannter Zustand in angenehmer Atmosphäre verspricht beim auditiven Lernen den größten Erfolg.

6. Durchs Gehör direkt ins Langzeitgedächtnis

Nicht ohne Grund startete die Radiozentrale 2007 eine deutschlandweite Kampagne mit dem Slogan: “Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.” Denn was wir hören speichern wir sehr viel schneller im Langzeitgedächtnis, als Dinge die wir sehen oder riechen. Auditives Lernen ist also nicht nur entspannend, effektiv und vermittelt ein gutes Sprachverständnis, sondern bleibt auch noch im Kopf.

Auditives lernen für das Langzeitgedächnis

7. Keine nervigen Karteikarten

Der für viele wahrscheinlich wichtigste Grund für auditives Lernen ist das Vermeiden von lästigen Karteikartensystemen. Beim auditiven Lernen geht es nicht darum Vokabeln immer wieder zu wiederholen, sondern vielmehr darum, sich von der Sprache berieseln zu lassen und das Gehörte intuitiv nachzusprechen.

Starte jetzt mit Jicki auditiv Sprachen zu lernen und melde Dich kostenlos an:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...
nach oben