Spanische Architektur

Erlebe die Spanische Baukunst mit Jicki!

Entdecke berühmte Spanische Gebäude

Sonne, Strand und Meer… Spanien ist das perfekte Land für einen entspannten Sommerurlaub. Es lohnt sich jedoch mal eine Pause vom Sonnenbaden einzulegen und etwas vom Land zu sehen. Denn in Spanien gibt es so einiges zu entdecken!

Nicht nur die vielfältige und abwechslungsreiche Natur des Landes wird Dich zum Staunen bringen, sondern auch die beeindruckende Architektur.

Komm mit auf eine virtuelle Sightseeing-Tour und erkunde mit uns die Spanische Baukunst der letzten Jahrhunderte…

Los geht’s!

Sagrada Família

Unser erster Halt ist die atemberaubende Kirche Sagrada Família im Norden von Barcelona. Das architektonische Meisterwerk wurde von Francesc del Villar und Antoni Gaudí bereits im Jahr 1882 begonnen, ist aber bis heute unvollendet.

Die lange Bauzeit und der Wechsel der Architekten hat zur Folge, dass die Kirche eine einzigartige Mischung aus den verschiedensten Bauarten und Stilrichtungen ist.

Die endgültige Fertigstellung der prächtigen Kirche ist für das Jahr 2026, zum 100. Todestag von Gaudí geplant.

Die Basilika von außen

Durch ihre Größe und ihre vielen Türmchen ist die römisch-katholische Kirche ein echter Hingucker. Sowohl ihre Höhe mit 172 Metern, als auch die geplanten 18 Türme machen die Basilika zu einer majestätischen Erscheinung im Stadtbild.

Das Innere der Kirche

Auch das Innere des Gebäudes ist unbedingt sehenswert. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr rauskommen. Die Farben der vielen Fenster, ihre Reflexionen und die dadurch entstehende Stimmung sind einzigartig.

Der Architekturstil

Hier wirst Du den naturgeprägten Architekturstil Gaudís wiedererkennen, wie z.B. die steinernen Säulen, die durch ihre Verzweigungen an Bäume mit ihren einzelnen Ästen erinnern.

Alhambra

Weiter geht’s in die Provinz Granada, nach Andalusien. Hier erwartet Dich die Alhambra, eine majestätische Stadtburg auf dem Sabikah-Hügel. Die Festung fasziniert mit ihrem maurischen Stil der islamischen Kunst und lässt die Herzen aller Architekturfans höher schlagen.

Im 9. Jahrhundert wurde das Weltkulturerbe unter einer arabischen Herrscherdynastie erbaut. Zu damaligen Zeiten diente die Anlage hauptsächlich als Aussichts- und Wachpunkt. Später wurde sie von den Spanier*innen zu einem eindrucksvollen Palast umorganisiert.

Zahlreiche Tourist*innen lassen sich jährlich von dem epischen Palastkomplex und seinen wunderschönen, schon fast kitschigen Gärten, Türmen und Gebäuden verzaubern.

Die üppigen Gärten beeindrucken mit ihren vielen Wasserspielen, die Innenräume mit ihren zierlichen Säulen und dekorativen Wandschmuck. Wohin das Auge reicht, wird man von der Schönheit der Burg überschwemmt.

Vor allem bei Sonnenuntergang, wenn die Mauern der Festung in eine leichte Rottönung getaucht werden, wirst Du von dem harmonischen und orientalischen Anblick geblendet sein.

Unser Tipp: Auf dem Weg zum nächsten architektonischen Kunstwerk kannst Du Dich von der Spanischen Sprache berieseln lassen und ganz entspannt Spanisch lernen.

Guggenheim Museum

Weiter geht unsere Reise zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt Bilbao im Norden Spaniens: das Guggenheim Museum.

Hier lohnt es sich definitiv die Kamera rauszuholen und ein paar Bilder von dem imposanten und unübersehbaren Gebäude der Stadt zu knipsen.

Nicht nur von außen ist das Gebäude beeindruckend und deshalb das Wahrzeichen der Stadt Bilbao. Auch im Inneren des Museums erwarten Dich zahlreiche Werke der zeitgenössischen Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

Der Baustil

Das Museum ist eine wahrhaftige Attraktion und darf bei unserer Sightseeing Tour keinesfalls fehlen. Der dekonstruktivistische Baustil des Gebäudes zieht alle Blicke auf sich, und das nicht ohne Grund.

Wechselnde Reflexionen

Das verschachtelte Gebäude aus Titan, Glas und Sandstein reflektiert das Sonnenlicht auf eine einzigartige Weise: Jede Perspektive auf das atemberaubende Museum zeigt ein neues Bild, so dass jede*r Betrachter*in einen individuellen Blick auf das Gebäude erhascht.

Lass Dich nicht von der neun Meter großen Spinnenskulptur “Maman” am Eingang des Gebäudes erschrecken – sie ist nicht echt, aber durch ihre Größe äußerst imposant.

Ciudad de las Artes y las Ciencias

Unseren letzten Halt legen wir in Valencia ein und besuchen die riesige Parklandschaft Ciudad de las Artes y las Ciencia, die von dem bekannten Spanischen Architekten Santiago Calatrava konstruiert wurde.

Hier entdeckst Du nicht nur ein, sondern gleich mehrere architektonische Meisterwerke. Bereits der Eingangsbereich und das Parkgebäude wird Dich unmittelbar zum Staunen bringen.

Ein überdimensionales Portal (L’Umbracle), das mit heimischen Pflanzen ausgeschmückt ist, weist Dir den Weg zur “Stadt der Künste und Wissenschaften”.

Das Zentrum des Parks ist die Hemispheric, ein Planetarium und Kino, das sich auf einem Flussbett befindet.

Durch die Spiegelung im Wasser ähnelt das Gebäude einem riesigen menschlichen Auge, das sich durch einen Mechanismus öffnen und schließen lässt.

Neben diesem Meisterwerk gibt es in diesem Park auch noch ein Wissenschaftsmuseum, eine Oper, eine Schrägseilbrücke und, nicht zu vergessen, das größte Aquarium Europas.

Übrigens: Alle Bauwerke haben eines gemeinsam – sie vereinen Kunst, Architektur und Technik.

Neugierig, wie Du Dich mit unseren Sprachduschen auch zu Hause wie in Spanien fühlst?