Französisch Übungen

Mit den Jicki Französisch Übungen entspannt und einfach Französisch lernen

7 Französisch Übungen, die Dich wirklich weiter bringen

Viele lästern ja eher über das leidige Französisch lernen. Es scheint eine Art Naturgesetz zu sein, dass man seinen Französischlehrer nicht mag, und Französisch überhaupt viel zu schwer und blöd ist, und man doch lieber Englisch lernen will. Das ist kein Zufall, denn für Deutsch-MuttersprachlerInnen dürfte es tatsächlich etwas leichter sein, Englisch statt Französisch zu erlernen. Das liegt ganz einfach daran, dass zwischen dem Deutschen und Französischen ein größerer „sprachlicher Abstand“ liegt, als zwischen der deutschen und der englischen Sprache. Deutsch und Englisch gehören nämlich der germanischen Sprachfamilie an, während Französisch eine romanische Sprache ist.

So ähneln sich viele Begriffe im Deutschen und Englischen (z. B. Haus – house, fühlen – to feel, Himmel – heaven, zehn – ten,). Die französischen Begriffe klingen da schon anders: la maison, éprouver qc, le ciel, dix. Klar, dass man sich diese zunächst nicht so leicht merken kann. Und diese Schreibweise im Französischen! Komplizierter geht es wohl kaum. Außerdem wird man mit der englischen Sprache allein durch die heutigen Medien deutlich mehr konfrontiert, was mit der Zeit eine größere Vertrautheit hervorruft. Diese Vertrautheit fördert die Entwicklung von einem gewissen „Gefühl für die Sprache“, welches eine große Rolle beim Lernerfolg spielt.

Deswegen musst Du aber keinesfalls gleich die Flinte ins Korn werfen. Mach dir stattdessen dieses Wissen zunutze und wende es an, um endlich erfolgreich und entspannt die französische Sprache zu bändigen! Falls Du dich fragst, wie das gehen soll, haben wir das schon mal für Dich übernommen und hier 7 Französisch Übungen, die dich wirklich weiterbringen, zusammengestellt.

1. Französisch Übung: Konkretes Tages- oder Wochenziel setzen

Eine Sprache zu lernen benötigt natürlich etwas Zeit. Es ist sehr wichtig, sich nicht zu überfordern und die Ziele nicht zu hoch zu stecken. Es kann wirklich demotivierend sein, wenn man den eigenen Anforderungen nicht gerecht wird. Also – nicht in Größenwahn verfallen und planen, in 3,5 Wochen die Kritik der reinen Vernunft von Immanuel Kant ins Französische zu übersetzen. Es ist zu vermuten, dass dieser Versuch scheitern würde. Aber: Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut… Sinnvoller ist es, sich erreichbare Ziele zu setzen. Vielleicht kannst Du in 2 Wochen eine Email an Deine Großtante in Nantes verfassen! Oder deine französische Kommilitonin zum Café au lait einladen, auf französisch natürlich.

Es gibt viele Französisch Übungen, die Dich schnell weiterbringen. Bei der Wahl der richtigen Französisch Übungen ist es daher vor allem entscheidend, Dich zu fragen, warum Du denn die französische Sprache lernen willst. Es gibt Französisch Übungen zum Hörverstehen, Französisch Übungen mit denen Du die Schreibweise lernst und Französische Grammatik Übungen. Aber auch wenn es Dir darum geht, Französisch sprechen zu lernen gibt es einige Französisch Übungen, die Dir dabei helfen, schnell voran zu kommen.

2. Die Jicki-Sprachduschen als Französisch Übungen nutzen

Wenn Du Dir also dieses wunderbare Ziel gesetzt hast, könntest Du Dir als nächstes die Jicki-App herunterladen. Jicki kann Dir nämlich super helfen, Französisch zu lernen. Denn mit Jicki lernst Du nicht auf die „herkömmliche“ Weise, nicht so wie im Schulunterricht. Du lernst hier auf ähnliche Weise, wie Du deine Muttersprache als kleines Kind erlernt hast. Du wirst bald die zahlreichen Vorteile dieser Art des Lernens am eigenen Leibe erfahren. Am besten probierst Du die Französisch Übungen von Jicki einfach mal kostenlos aus.

3. Französisch Übung: Musik hören & versuchen, Texte zu verstehen

Die Vorteile des auditiven, entspannten Lernens haben wir an anderen Stellen bereits ausführlich aufgeführt. Deswegen ist es hilfreich, sich immer öfters mit der französischen Sprache zu umgeben. Und was eignet sich hierfür besser, als französische Musik zu hören? So kannst Du erstens auf die Suche nach neuer Musik gehen, und zweitens wirst Du so ganz nebenbei Dein Hörverstehen trainieren. Zudem ist es sehr entspannend, Musik zu hören; und ein entspannter Zustand wirkt sich förderlich auf das Lernen aus. Hier findest Du weitere Infos zum Thema Lernen mit Musik.

Du hast Lust, direkt mit den Französisch Übungen zu beginnen?

Hier geht’s zum kostenlosen Französischkurs!

4. Zettel mit Vokabeln an Gegenstände hängen

Eine weitere, sehr effektive Methode ist folgende: Schreibe die französischen Wörter für Gegenstände in Deiner Wohnung auf kleine Zettel, und hänge diese Zettel an die entsprechenden Gegenstände. Also, „le réfrigérateur“ pappst Du auf den….? Kühlschrank, richtig. „Les chausettes“ sind Deine Socken und „le fromage“ legst Du Dir auf Dein Pausenbrot. Wenn Du die Zettel lange genug hängen lässt, wirst Du Dir die Wörter sehr gut einprägen, ohne dass Du den Zetteln große Aufmerksamkeit widmen musst. Das ist wirklich eine super Französisch Übung, um sich entspannt und sogar fast unbewusst französische Vokabeln einzuprägen.

5. Hörbuch auf Französisch hören/Kinderbuch auf Französisch lesen

Um die Kenntnisse, die Du mit der Jicki-App kennenlernst zu festigen, bietet es sich an, Hörbücher auf Französisch zu hören. Je nachdem, wie fortgeschritten Dein Französisch schon ist, kannst Du eher einfache Bücher (am besten Kinderbücher, die Du schon kennst) oder schwerere Lektüre auswählen. Lass das Hörbuch einfach jeden Tag im Hintergrund Deines Alltags ablaufen. Du wirst schon nach einigen Tagen merken, dass Du immer besser folgen kannst. Einen französischen Radiosender einzuschalten, oder vielleicht sogar einen paar netten französischen Podcasts zu lauschen, ist bestimmt ebenfalls sehr hilfreich. Diese Französisch Übung ist vor allem dann sehr gut geeignet, wenn Du bereits einen Grundwortschatz beherrschst. Wenn Du noch Französisch Anfänger bist, kannst Du es gerne mal mit den Französisch Übungen von Jicki probieren.

6. Französisch Übung: Nachrichten auf Französisch lesen und versuchen, zu verstehen

Ein weitergehender Schritt kann darin bestehen, Nachrichten auf Französisch zu lesen. Das wird Dir je nach Thema vielleicht anfangs etwas schwer fallen, und ist wahrscheinlich eher für etwas fortgeschrittene Lerner ratsam. Aber auch hier gilt: üben, üben und nochmals üben. Um zu testen, wie viel Du tatsächlich verstanden hast, kannst Du ja anschließend die entsprechenden Nachrichten auf Deutsch durchlesen. Durch die thematische Vielfalt der Nachrichten kannst Du jedenfalls sehr gut Deinen Wortschatz im Französischen erweitern.

Entspannt und nebenbei Französisch lernen mit der App von Jicki!

Jicki App Französisch lernen

7. Französisch Übung: Aussprache trainieren wo immer Du kannst

Wie bereits öfters erwähnt, liegt der Schlüssel zu erfolgreichen Sprachenlernen gar nicht so sehr in der Theorie und im Grammatikbüffeln, sondern darin, ein Gefühl für die bestimmte Sprache zu entwickeln. Und das schaffst Du am besten, wenn Du möglichst viel sprichst. Also keine falsche Scheu an den Tag legen! Trau Dich, und spreche beim Lernen direkt alle Wörter und Sätze laut aus. Lese Dir selbst laut vor. Singe beim Musikhören laut mit! Für Deine Mitmenschen mag das ziemlich lustig sein, aber am Ende hast Du den größeren Spaß, denn Du wirst besser Französisch können als sie!

Zu guter Letzt: Nach Frankreich fahren! Die Französisch Übung schlechthin

Die ultimative Feuerprobe ist natürlich ein längerer Aufenthalt in Frankreich, oder einem anderen französischsprachigen Land. Auf Deiner Reise solltest Du darauf achten, nicht zu schnell als Ausweg ins Englisch zu verfallen, wenn Dir auf Französisch nicht gleich die passende Vokabel einfällt. Übe, Dinge zu umschreiben und zwinge Dich, tatsächlich nur Französisch zu sprechen. Je nachdem, mit wem Du sprichst und wo Du Dich aufhältst, wird Dir sowieso nichts anderes möglich sein. Wenn Du nicht gerade in einer großen Stadt bist, können womöglich gar nicht so viele Menschen ausreichend Englisch sprechen. Je länger Deine Reise andauert, desto sicherer wirst Du Dich in der französischen Sprache fühlen. Und mit jedem Erfolgserlebnis wird Dein Selbstbewusstsein steigen. Lass Dich nicht von kleineren Fehlern aus der Bahn werfen, sie werden dem Kommunikationserfolg nicht im Weg stehen. Die Leute werden Dir schon zeigen, wenn sie etwas nicht gleich verstanden haben.

Ich hoffe, dass ich Dir mit meinen persönlichen Französischübungen weiterhelfen konnte und freue mich, wenn Du dadurch noch einfacher Fortschritte machst. Wenn Du auf der Suche nach einem entspannten Französischkurs bist, kannst Du gerne unsere Sprachduschen kostenlos testen. Lehn Dich entspannt zurück und lass Dich von den Vokabeln berieseln. Du wirst merken, wie Du immer mehr in die Sprache eintauchst – wie in einem kurzen Ausflug ins Elsass.

Die Jicki Wette:

Nimm Dir 15 Minuten Zeit, lehne Dich zurück und lass Dich von unseren Französisch Übungen berieseln. Die französische Geschichte am Schluss wirst Du verstehen! Wetten, dass?

Unsere Top-5 FAQ zu den Französisch Übungen

Mit welchen Übungen kann ich am besten Französisch lernen?

Erstmal vorweg: Es geht nicht immer nur um stupides (auswendig-) Lernen von Grammatik und Vokabeln. Das Geheimnis liegt in der Kombination. Lerne keine einzelnen Wörter, sondern ganze Texte. Durch den Kontext ergeben sich Wörter von ganz alleine, ohne dass du sie separat üben musst. Auch Grammatikregeln erklären sich auf diese Weise von selbst. Irgendwann hast Du ein Gespür für die französische Sprache und wie Du sie anwendest. Auch in Bezug auf Grammatik und Zeitformen. 

Folgende Übungen sind super zum Französisch lernen:

  • Texte mithilfe der Birkenbihl-Methode übersetzen
  • Dialog mit einem/ einer Tandempartner/in führen
  • französischsprachiges Radio hören
  • einen Film oder eine Serie, die Du bereits gut kennst auf französisch ansehen
Wie viele Vokabeln sollte ich pro Tag lernen?

Diese Frage wird Dir niemand wirklich seriös beantworten können, denn es hängt immer von Dir selbst ab, wie viele neue Vokabeln Du pro Tag oder pro Woche aufnehmen kannst und willst. 

Es kommt nicht so sehr darauf an, ob Du 10 oder 20 neue Vokabeln lernst. Viel wichtiger ist, dass Du eine Lernmethode findest, die Dir Spaß macht und Dir die Vokabeln in einem sinnvollen Kontext beibringt. Denn…

Vokabeln ohne weiteren Kontext landen nur im Kurzzeitgedächtnis. Das bedeutet, Du vergisst sie schneller wieder. Aus diesem Grund haben wir die Jicki-Sprachduschen entwickelt. So lernst Du nicht nur viele Vokabeln in kurzer Zeit, sondern hörst direkt auch eine spannende Geschichte, welche die Wörter in einen sinnvollen Kontext bringt. 

Ich bin viel unterwegs und habe keine Zeit. Wie kann ich mein Französisch trotzdem verbessern?

“Keine Zeit” zu haben ist, wie wir alle wissen, oft nur eine Frage der Prioritäten. Am besten suchst Du Dir eine Lernmethode, mit der es Dir möglich ist neben anderen Tätigkeiten einfach Französisch zu lernen. Das funktioniert super, wenn Du auditiv lernst, z. B. mit Hörbüchern, Podcasts oder Radiosendern – selbstverständlich alles auf Französisch!

Die Jicki-Sprachduschen greifen genau diese Art des Lernens auf und “berieseln” dich mit der französischen Sprache. Du kannst Lektionen ganz leicht während dem Autofahren, Kochen oder Spazierengehen anhören. Das Beste daran ist, dass keine aktive Bildschirmzeit von Dir verlangt wird und Du Dein Smartphone entspannt beiseite legen kannst während Du Dich in der französischen Sprache duschst.

Soll ich eher Vokabeln oder eher Grammatik lernen?

Aus der Schule sind wir es gewohnt, auf der einen Seite eine Menge Vokabeln und auf der anderen Seite eine Menge Grammatik zu lernen. Wenn Du beides gelernt hast, kannst Du Französisch sprechen. Doch das ist oftmals sehr frustrierend und langwierig. Gerade zu Beginn, wenn von beidem nicht viel da ist. 

Deshalb macht es Sinn, direkt ganze Sätze zu lernen und so zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Denn so musst Du nicht die Wörter „je”, “vais”, “vélo” und die grammatikalische Regel lernen, um einen einfachen Satz wie “je vais à vélo” sagen zu können. Wieso da jetzt noch ein “à” eingesetzt wird, ist erstmal irrelevant. Du willst ja einfach nur Französisch Sprechen können und nicht wissen, warum man etwas wie sagt.

Das Tolle daran ist, dass mit der Zeit und mit jedem Satz, den Du lernst, Dein Sprachgefühl besser wird und Du den Satzbau und die Französische Grammatik immer besser verstehst – ohne eine einzige Regel benennen zu können.

 Probiere es doch einfach mal mit unseren Jicki-Sprachduschen zum Französisch Lernen aus!

Gibt es spezielle Französischkurse für Fortgeschrittene?

Wenn Dein Französisch besser wird, solltest Du Dir folgende Fragen stellen, bevor Du einen Sprachkurs auswählst: Willst Du vor allem Deine Aussprache verbessern oder Deinen Wortschatz erweitern? Fehlt es Dir an Grammatik oder ist Dein Hörverstehen nicht so gut?

Diese Fragen werden in den meisten Französischkursen für Fortgeschrittene beantwortet.

Online-Französischkurse:
In fast allen Online-Französischkursen oder Apps zum Französisch lernen gibt es auch Fortgeschrittenen-Kurse. Diese haben den Vorteil, dass sie günstig und jederzeit verfügbar sind. Gerade für ein höheres Level machen Online-Kurse und Apps Sinn, da Du meistens nicht mehr so viel Erklärung brauchst, sondern eher in der Sprache bleiben und Deinen Wortschatz erweitern möchtest. 

Mit der Jicki-App zum Französisch lernen kannst Du auch Zwischenzeiten wie Autofahrten, kochen oder Zugreisen zum Lernen nutzen. 

Sprachkurs in Deiner Stadt:
Auch die Sprachschulen in Deiner Stadt bieten Französischkurse für Fortgeschrittene an. Üblicherweise wird zu Beginn Deines Unterrichts ein kleiner Test mit Dir gemacht und dann entschieden, in welchen Kurs Du kommst. Am besten einfach bei der Sprachschule Deiner Wahl anfragen. 

Französisch Übungen für unterwegs - ganz entspannt mit unserer App!

Jicki App Französisch lernen
Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.