Italienisch Nachhilfe

Lerne Italienisch ganz einfach und entspannt

Mit Italienisch Nachhilfe zum Erfolg

Quäl Dich nicht beim Italienisch lernen. Nachhilfe in Anspruch zu nehmen ist keine Schande! Denn mit der passenden Nachhilfe kommst Du viel schneller an Dein Ziel. 

Zuallererst musst Du Dir überlegen, welche Art von Nachhilfe am besten zu Dir passt. Zum einen ist wichtig, was das Ziel Deiner Nachhilfestunden sein soll und zum anderen welche Lernmethoden Dich am effektivsten Lernen lassen. 

Natürlich kommt es auch auf Deinen Lernstand an bzw. das Italienisch-Level auf dem Du Dich aktuell befindest. 

Welche Italienisch Nachhilfe passt am besten zu mir?

Entscheidest Du Dich für private Nachhilfe, kannst Du Dir überlegen, ob Du in eine Gruppe mit 1-5 anderen Lernenden dazu möchtest oder eher Einzelunterricht bevorzugst. Eine Vielzahl an Plattformen im Netz bieten Dir Nachhilfelehrer*innen für alle Stufen. Der Vorteil hierbei ist, dass ihr ein ganz individuelles Lernkonzept, das auf Dich abgestimmt ist entwickeln könnt, um so das Beste aus Dir heraus zu holen. 

Eine weitere Möglichkeit bieten VHS-Kurse. In fast jeder größeren Stadt findet sich eine Volkshochschule, an der die unterschiedlichsten Kurse angeboten werden. Hier lernst Du dann neben 15-20 weiteren Personen Italienisch sprechen und schreiben. 

Selbstverständlich kannst Du auch Online-Sprachkurse belegen, um Deine Italienische Aussprache und Dein Hörverstehen zu verbessern. Du kannst Dir ganz an Deine Bedürfnisse angepasst einen Kurs heraussuchen, der Dich anspricht und die für Dich optimalen Lernmethoden verwendet.

Du hast Lust, direkt mit der Italienisch Nachhilfe durchzustarten?

Hier geht’s zur Italienisch Nachhilfe!

Italienisch Nachhilfe mit der Superlearning Methode

Hast Du Dich für einen Online-Sprachkurs entschieden gibt es auch hier wieder eine Auswahl an Möglichkeiten für die Art, wie Du lernen kannst. Hast Du schonmal etwas von Superlearning gehört? Beim Superlearning wird der Stoff in einer besonders entspannten Lernatmosphäre aufgenommen. Oft geht dies mit Entspannungsmusik und -übungen einher. So wird das Gelernte unmittelbar in Dein Langzeitgedächtnis transportiert, da Du Dich in einem sehr aufnahmebereiten Zustand befindest. 

Bei Jicki findest Du super viele Italienischkurse – sogenannte Sprachduschen. Dank dieser Sprachduschen wird Dir das Italienisch lernen viel müheloser vorkommen als mit den üblichen Methoden. Die Jicki Kurse sorgen nämlich dafür, dass Dein Gehirn durch rhythmisch gelesene Vokabeln und eine Entspannungsübung am Anfang in einen absolut aufnahmefähigen Zustand versetzt wird. Somit wird Italienisch lernen zu einer lässigen Sache, bei der die ersten Erfolgserlebnisse von ganz alleine kommen.

Mit dieser Methode der auditiven Italienischkurse lernst Du nicht nur auf eigene Faust, sondern kannst Dich auch während des Lernens mit allerlei Dingen beschäftigen. Mit so viel Freiheit und Flexibilität bringt das Italienisch lernen definitiv Spaß!

Italienisch Nachhilfe auch offline mit der Jicki App

Jicki steht für Freiheit und Leichtigkeit beim Lernen! Um das unabhängige Gefühl beim Lernen noch zu verstärken, gibt es auch die Möglichkeit die Kurse über die Jicki App offline zu nutzen. Im Urlaub, im Flieger oder an einem neuen Arbeitsplatz – Mit der Jicki App hast du Deine Italienisch Nachhilfe überall und jederzeit griffbereit!

Unsere Top-6 FAQs zu Italienisch Nachhilfe

Wie finde ich am besten Italienisch Nachhilfe?

Bevor Du Dir Italienisch Nachhilfe suchst, überlege Dir zum einen was das Ziel der Nachhilfestunden sein soll und zum anderen wie du am liebsten und effektivsten lernen kannst. 

Mithilfe von Online-Sprachkursen kannst Du ganz entspannt von zu Hause aus Deine Italienische Aussprache oder auch Dein Hörverstehen verbessern. Am besten probierst Du verschiedene Kurse aus und findest so heraus, welche Lernmethode dir am ehesten zuspricht. Bei Jicki arbeiten wir mit einer Kombination aus der Birkenbihl-  und der Superlearning Methode, um auf auditiver Basis das Lernen Deiner Muttersprache zu imitieren. Hör doch gerne mal in eine unserer Italienisch-Sprachduschen rein!

Falls Du eine private Nachhilfe bevorzugst, gibt es online unzählige Plattformen mit Angeboten für alle Stufen. Noch besser ist es, wenn Du selbst online oder in der Zeitung inserierst. Du könntest auch einen Aushang an das schwarze Brett deiner Schule hängen und so nach einer geeigneten Nachhilfe für Dich finden. 

Welche verschiedenen Methoden zum Italienisch lernen gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Lernmethoden. 

Die Birkenbihl-Methode besteht aus vier Schritten: 

  • Dekodierung

Wortwörtliches Übersetzen eines Textes.

  • Aktives Hören

Hören des Textes auf Italienisch, währenddessen Lesen der eigenen wortwörtlichen Übersetzung.

  • Passives Hören 

Erneutes Anhören des Italienischen Textes und währenddessen mit anderen Dingen beschäftigen.

  • Anwendung

Anwenden der Sprache mithilfe von Übungen, Konversationen etc.

Bei dieser Methode wird der Lernstoff in einer besonders entspannten Atmosphäre aufgenommen, im Idealfall in Kombination mit Entspannungsmusik und -übungen. Auf diese Weise wird das Gelernte in Dein Langzeitgedächtnis transportiert, da Du Dich in einem besonders aufnahmebereiten Zustand befindest.

  • Output-Methode:

Auch bekannt als “Speak from Day 1”, bedeutet diese Methode, alles gelernte immer und direkt anzuwenden. Anfangs ist das zwar sehr wenig, es kommt jedoch von Tag zu Tag mehr dazu. Ein Vorteil dieser Methode ist, dass Du sofort loslegen kannst und es keiner monatelangen Vorbereitung bedarf.

  • Input-Methode:

Das Stichwort heißt hier: konsumieren! Schaue Filme und Serien auf Italienisch, höre Italienische Hörbücher und Podcasts und lies Italienische Bücher und Zeitschriften. 

Mit welchen Übungen kann ich am besten Italienisch lernen?

Erstmal vorweg: Es geht nicht immer nur um stupides (auswendig-)Lernen von Grammatik und Vokabeln. Das Geheimnis liegt in der Kombination. Lerne keine einzelnen Wörter, sondern ganze Texte. Durch den Kontext ergeben sich Wörter von ganz alleine, ohne dass du sie separat üben musst. Auch Grammatikregeln erklären sich auf diese Weise von selbst. Irgendwann hast Du ein Gespür für die Italienische Sprache und wie Du sie anwendest. Auch in Bezug auf Grammatik und Zeitformen. 

Folgende Übungen sind super zum Italienisch lernen:

  • Texte mithilfe der Birkenbihl-Methode übersetzen
  • Dialog mit einem/ einer Tandempartner/in führen
  • Italienischsprachiges Radio hören
  • einen Film oder eine Serie, die Du bereits gut kennst auf Italienisch ansehen
Welche Vorteile bietet auditives Italienisch Lernen?

Podcasts, Hörbücher oder auditive Sprachkurse zum Lernen sind derzeit absolut im Trend. Folgende Gründe erklären, wieso gerade Sprachenlernen auf auditiver Basis oft bessere und nachhaltigere Ergebnisse erzielt:

  1. Hör- und Sprachzentrum liegen in unserem Gehirn dicht beieinander. Darum fällt es dem Gehirn sehr leicht, Verbindungen zwischen den Bereichen herzustellen. Das Gehirn ist also beim Sprachenlernen schon für auditives Lernen prädestiniert. 
  2. Beim auditiven Lernen wird Sprachverständnis vermittelt. Beim ständigen Hören einer Sprache entwickelst Du ein Gespür für Melodie und Klang dieser und hast später beim Sprechen weniger Probleme und Hemmungen. Hierauf bauen die Audio Sprachkurse von Jicki auf. 
  3. Außerdem vermeidest Du durch auditives Lernen lästige Karteikartensysteme und mit ihnen stupides Wiederholen von Vokabeln. Lernen durch Hören soll dich berieseln und mit der Sprache umgeben, bis du das Gehörte schließlich intuitiv nachsprichst. 
Wie bekomme ich Italienisch Unterricht außerhalb der Schule?

Wie Du weißt ist der Italienisch Unterricht in der Schule schon lange nicht mehr die einzige Möglichkeit, Deinen Italienischwortschatz zu verbessern. Wie wäre es denn mit folgenden Alternativen:

  • Sprachlern-App

Mit Sprachlern-Apps hast Du den Vorteil, immer dann lernen zu können, wenn es Dir passt und Du Zeit dafür hast. Versuche es doch mal mit den Sprachduschen von Jicki. Diese kannst du bequem, während Du anderen Tätigkeiten nachgehst, anhören und dabei sogar entspannen.

  • Privatlehrer 

Eine weitere Möglichkeit wäre ein privater Nachhilfelehrer entweder für Dich alleine oder in einer kleinen Gruppe. Mit diesem kannst Du absprechen, welche Themen Dich interessieren und/ oder Dir Schwierigkeiten bereiten bzw. welche Bereiche Du gerne verbessern möchtest. 

  • Tandempartner

Den meisten Menschen fällt es leichter zu Lernen, wenn sie einen Lernpartner  haben. So kann man sich gegenseitig motivieren, abfragen, loben und unterstützen. 

Wie viele Stunden sollte ich pro Woche investieren, um Italienisch zu lernen?

Wie viel Zeit Du täglich oder wöchentlich in Deine Übungen stecken solltest, hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Welches Niveau möchtest Du erreichen?

Ist es Dein Ziel, im Urlaub Dein Essen ohne Probleme bestellen zu können oder möchtest Du einen Vortrag zu einem komplexen Themengebiet auf Italienisch halten? Wie Du siehst, ist die Spanne der Ziele sehr umfangreich. Um ein fortgeschrittener Sprecher zu werden, kann es durchaus Jahre dauern, während du die Grundlagen einer Sprache bereits innerhalb weniger Monate lernst.

  • Wie viel Zeit kannst Du überhaupt aufbringen?

Fakt ist: je mehr Zeit Du pro Tag in das Lernen investieren kannst, desto schneller kommst Du voran. Eine tolle Möglichkeit ist auch das Lernen nebenher. Probier’ doch mal unsere Sprachduschen aus, die kannst Du ganz einfach anhören, während Du anderen Tätigkeiten wie kochen, spazieren gehen oder chillen nachgehst.

Wichtig ist aber letztendlich nicht, wie lange am Stück Du lernst, sondern wie häufig. Es bringt nichts, ein mal im Monat 3 Stunden am Stück zu lernen. Setze Dich lieber jeden Tag ein bisschen an Deine Übungen. Du wirst sehen, je besser du wirst, desto mehr Spaß bekommst Du an der ganzen Sache. 

Willst Du mehr zum Thema Italienisch lernen erfahren?

Christoph Munz
Christoph Munz

Christoph schreibt hier über Lernmethoden, Motivationstechniken und seine Erfahrungen mit den Sprachduschen zum Italienisch lernen von Jicki.