Die Französische Grammatik

Lerne die Französische Grammatik intuitiv

Werde ganz entspannt zum Französisch-Profi!

Du musst die Französische Grammatik lernen, hast aber absolut keine Ahnung, wie Du Dir das alles merken sollst? Spätestens ab Regel Nummer 5 hast Du die ersten beiden schon wieder vergessen? Wir von Jicki lassen Dich auch in Sachen Grammatik nicht im Stich. 

Damit das Grammatik lernen nicht länger zur Qual wird, geben wir Dir auf dieser Seite eine Übersicht über die wichtigsten Französisch Grammatikregeln und zwar leicht und verständlich erklärt. Regelmäßige und unregelmäßige Verben, die immer wieder vorkommen, alle Französischen Zeitformen, Satzbau und vieles mehr sind also bald kein Problem mehr für Dich!

Neugierig geworden? Dann bleib dran!

Französische Grammatik schnell und intuitiv lernen

Bestimmt kennst Du das auch: Sobald es um Grammatik geht, fehlt Dir einfach der Durchblick beim Französisch Lernen. Der Kopf raucht, die tausend Französisch Regeln gehen irgendwie durcheinander und bleiben einfach nicht im Gedächtnis. 

Das ist auch nicht weiter verwunderlich: Schließlich gibt es nicht nur Regeln, sondern auch zahlreiche Ausnahmen von der Regel. Da verliert doch jede*r mal den Überblick. 

Was wir aber oft vergessen und das ist die gute Nachricht im ganzen Grammatik-Schlamassel: Mindestens eine Muttersprache mit der dazugehörigen Grammatik haben wir alle bereits gelernt. Nur haben wir diese ganz intuitiv gelernt, allein durch dauerhaftes und unterbewusstes Hören der Sprache

Und wir haben noch eine gute Nachricht für Dich: Die sogenannte Birkenbihl-Methode basiert auf ebendiesem Prinzip des Lernens durch Hören. 

Es geht nicht um Grammatikregeln, Karteikarten und auswendig Lernen, sondern um das Verstehen und Sprechen einer Sprache. Seit langem hat sie sich bewährt und vielen Lernenden auf ihrem Weg zum erfolgreichen Französisch sprechen geholfen.

Auch wenn Du nicht ganz ums Lernen der wichtigsten Grammatikregeln herum kommst, hilft Dir die Birkenbihl-Methode das Kapitel Grammatik endlich entspannt in Angriff zu nehmen. 

Übersicht Französische Grammatik – alle Zeiten einfach erklärt

Du bist dringend auf der Suche nach einer Zusammenfassung der wichtigsten Zeitformen, der Unregelmäßigkeiten und Regeln im Französischen?  Wir von Jicki haben die Französischen Zeitformen für Dich aufgelistet. Mit konkreten Beispielen kannst Du das Gelernte direkt verstehen und anwenden – probier’s aus!

Tipp: Überlege Dir zu jeder Zeitform ein eigenes Beispiel mit Personen, die Du persönlich kennst. Bilde lustige Sätze, um Dir die Zeitformen noch besser einprägen zu können und Spaß am Lernen zu haben.


1. Französische Gegenwartsform – le
présent

Le présent

Du verwendest das présent wie das deutsche Präsens (Gegenwartsform), das heißt,  immer dann, wenn Du Handlungen ausdrücken möchtest, die sich in der Gegenwart abspielen.

Achte dabei darauf, dass es im Französischen drei Verbgruppen gibt: die Verben auf -er, die Verben auf -dre und die Verben auf -ir. Zusätzlich gibt es unregelmäßige Verben.

Beispiele:

Je regarde un film. (regarder – Verbgruppe auf -er)

Il attend le train.  (attendre – Verbgruppe auf -dre)

Ils dorment déjà. (dormir- Verbgruppe auf -ir)

 

2. Französische Zukunftsformen – le futur

Futur composé

Im mündlichen Sprachgebrauch kannst du das futur composé verwenden, um Handlungen in der Zukunft auszudrücken. Du bildest es mit der konjugierten Form des Hilfsverbs aller + Infinitiv. 

Beispiele:

Je vais aller au cinéma.

À quelle heure est-ce que tu vas partir?

Nous allons fêter son anniversaire ce week-end. 

Futur simple

Im mündlichen und vor allem im schriftlichen Sprachgebrauch verwendest du das futur simple, um Handlungen und Ereignisse auszudrücken, die in der Zukunft stattfinden. 

Um das futur simple zu bilden, hängst du folgende Endungen an das –r des Infinitivs an: –ai, -as, -a, -ons, -ez, -ont. Es gibt eine Reihe an unregelmäßigen Verben im futur simple.

Beispiele:

Je visiterai le Louvre demain. 

Sa copine ne travaillera pas ce week-end.

Mes amis feront un pique-nique ce samedi.

 

3. Französische Vergangenheitsformen – le passé

Le passé composé 

Du verwendest das passé composé, um einmalige Handlungen oder aufeinanderfolgende Handlungen (Handlungsketten) in der Vergangenheit zu beschreiben. Die Handlungen sind abgeschlossen.

Das passé composé setzt sich aus dem Hilfsverb être oder avoir + participe passé zusammen. Das participe passé endet für die regelmäßigen Verben auf -er mit é (dansé), bei Verben auf -dre mit u (attendu) und bei Verben auf -ir auf i (dormi). Achte auf die unregelmäßigen Formen des participe passé.


Das Hilfsverb être nimmst du vor allem bei Verben der Bewegung. Beim passé composé mit être wird die Endung des participe passé  in Numerus und Genus an das Subjekt angeglichen: elles sont allées.

Beispiele:

Je suis allé chez le coiffeur hier.

D’abord, elle a fini son travail, puis elle a appelé sa copine. 

Tout à coup, il a commencé à pleuvoir. 

L’imparfait

Du verwendest das imparfait, wenn du gewohnheitsmäßige Handlungen oder Zustände in der Vergangenheit beschreiben möchtest. Auch für die Beschreibungen von Situationen und gleichzeitig ablaufenden Handlungen gebrauchst du das imparfait.


Es wird aus der 1. Person Plural des présent und den Endungen -ais, -ais, -ait, -ions, -iez, -aient gebildet. Die wichtigste Sonderform ist être: j’étais, tu étais, usw.

Beispiele:

Tous les jours, je me levais à 7 heures.

Il faisait très chaud.

Pendant que nous écoutions la radio, nous faisions un gâteau.

Le plus-que-parfait 

Du verwendest das plus-que-parfait wie das Plusquamperfekt im Deutschen, um eine Vorzeitigkeit in Bezug auf eine Handlung auszudrücken: Wenn du z.B. sagen möchtest, dass eine Handlung vor einer anderen Handlung in der Vergangenheit stattgefunden hat. 


Das plus-que-parfait bildest Du mit der imparfait-Form von être oder avoir + participe passé. Beim plus-que-parfait mit être  wird die Endung des participe passé  in Numerus und Genus an das Subjekt angeglichen: elles étaient allées.

Beispiele:

Je voulais voir ce film mais mon copain l’avait déjà vu. 

Quand Sophie est arrivée, les autres étaient déjà partis.

Nous étions très fatigués parce que nous avions mal dormis.

Du willst die Französische Grammatik einfach und intuitiv lernen?

Französische Grammatik lernen: Satzbau

Die wichtigste Regel im Französischen Satzbau ist die Reihenfolge von Subjekt-Verb-Objekt/Ergänzung

Beispiel: 

Marie achète un pull. 

Je vais au supermarché. 

Mes parents vendent leur maison. 

 

Die Verneinung wie mit ne….pas umschließt immer das konjugierte Verb. 

Beispiel : 

Je n’aime pas le rouge.

Nous ne partons pas demain. 

Ils ne sont pas revenus.

 

In der einfachen Frage mit est-ce que wird die Satzstellung des Aussagesatzes beibehalten. 

Beispiel: 

Est-ce que tu as faim?

Est-ce que Noah joue au foot?

Est-ce que vous êtes allés à Berlin?

 

Auch im Nebensatz bleibt die Satzstellung die gleiche: Subjekt – Verb – Objekt / Ergänzung.

Beispiel: 

Je veux aller à Lyon parce que mon copain aime cette ville.

Il sort avec une fille qu’il connaît depuis deux semaines.

S’il fait beau demain, nous allons à la piscine. 

Französische Grammatik lernen: Regelmäßige und unregelmäßige Verben

Die regelmäßigen Verben sind nicht schwer, zu lernen! Du musst nur einmal verstehen, wie genau sie gebildet werden und was Du beachten musst. 

Im Französischen gibt es jedoch leider auch ein paar unregelmäßige Verben. Diese musst Du einfach auswendig lernen. 

Die Konjugation der wichtigsten unregelmäßigen Verben und die Bildung der regelmäßigen Verben lernst Du hier!

Du willst noch mehr zum Thema Französisch lernen erfahren?

Du hast jetzt alles, was Du brauchst, um die Französische Grammatik zu lernen. Fehlen nur noch die passenden Übungen.

Du willst direkt mit dem Üben beginnen, um Deine Französischkenntnisse zu verbessern? Da kommt unsere Auflistung der kostenlosen Französisch-Grammatik Übungen im nächsten Abschnitt ja genau richtig. Viel Spaß!

2 Kostenlose Möglichkeiten, die Französische Grammatik online zu üben

Dir ist jetzt schon einiges klarer, was die Französische Grammatik betrifft? Dann erstmal tief durchatmen! Die Französische Grammatik lernt sich nicht an einem Tag. 

Oftmals hilft es auch, täglich ein paar Übungen zu machen, um Regeln und Gelerntes zu verinnerlichen. Deshalb stellen wir Dir hier die 2 besten kostenlosen Online Plattformen zum Französisch-Grammatik lernen vor, wie immer mit ein paar Besonderheiten und Jicki-Geheimtipps.

Tipp: Bring ein bisschen Abwechslung ins Französisch lernen, indem Du verschiedene Lernmethoden nutzt und Sprachkurse, Französische Spiele und Übungen kombinierst. Am besten machst Du jeden Tag eine kurze Lerneinheit – je nach Lust und Laune mit variierenden Angeboten.

Kostenlos Französische Grammatik lernen mit Onlineuebung.de

Auf Onlineuebung.de kannst Du die Französische Grammatik kostenlos lernen und üben. Du kannst auswählen, auf welchem Französisch-Niveau Du Dich aktuell befindest oder sogar in welche Klasse Du gerade gehst. 

Mit den Übungsaufgaben zu Französischer Grammatik oder speziell zu Französischen Zeitformen kannst Du Dich gut auf anstehende Prüfungen vorbereiten. Zu allen Grammatikregeln findest Du Erklärungen und passende Beispiele. Außerdem kannst Du zwischendurch Lernspiele spielen oder mithilfe Französischer Youtuber*innen lernen. 

Gut zu wissen:

Eignet sich vor allem für: Schüler*innen der Klassen 6 – 9 und alle, die ihre Französischen Grammatikkenntnisse Schritt für Schritt vertiefen möchten

Niveau: Anfänger*innen (6. Klasse) bis Fortgeschrittene (9. Klasse)

Wo? www.onlineuebungen.de

Französische Grammatik üben mit Lingolia.com

Von Französischen Zeitformen über Verben bis hin zu Pronomen, Adverbien und Satzbau, auf Lingolia.com kannst Du die Französische Grammatik bis ins kleinste Detail lernen und üben. 

Praktisch ist auch der Verb-Konjugator. Dort gibst Du einfach die Grundform eines Verbs ein und bekommst als Ergebnis dessen komplette Konjugation in allen Zeitformen.  

Gut zu wissen:

Eignet sich vor allem für: Alle, die Hilfe bei der Französischen Grammatik benötigen und mit Übungen ihre Französisch-Grammatikkenntnisse auf Vordermann bringen möchten.

Niveau: Anfänger*innen, Wiedereinsteiger*innen und Fortgeschrittene

Wo? www.lingolia.com

Französisch Grammatik lernen - mal ganz anders!

Du hast die Grammatikregeln auf dieser Seite nur kurz überflogen und eigentlich auch gar keine Lust, Dich mit vielen Regeln rumzuschlagen? Wir von Jicki können das gut verstehen. Aus diesem Grund lernst Du die Französische Grammatik in unseren Audio-Sprachkursen anders als bei herkömmlichen Lernansätzen.

Indem Du in unseren Audiokursen Französische Wörter immer gleich auch in spannenden Geschichten hörst,  lernst Du intuitiv, wie grammatikalisch richtige Sätze gebildet werden

Bis auf ein paar einzelne Grammatikregeln, um die wohl niemand drumherum kommt, musst Du also nichts mehr auswendig lernen.

Französische Grammatik lernen mit Jicki

Wie Du mit Jicki die Französische Grammatik lernst, ist schnell erklärt: Ähnlich wie beim Erlernen der Muttersprache, oder dem Lernen der Französischen Sprache beim Auslandsaufenthalt, basiert unsere Methode auf dem bewährten 3-Stufen-Modell.

  1.   Hören: Zu Beginn der Lektionen hörst Du Vokabeln und einfache Sätze mit Übersetzung. Durch diese Sätze kannst Du Dir die Grammatik ganz intuitiv einprägen.
  2.   Verstehen: Darauf folgt eine Französische Geschichte, die sich wie bei einer spannenden Serie durch die Lektionen durchzieht. Die Vokabeln und Sätze kennst Du ja bereits, so dass Dir das Verstehen des Satzbaus und das Erkennen der Zeitformen ganz leicht fällt.
  3.   Sprechen: Zum Schluss haben wir noch ein paar Sätze zum Nachsprechen für Dich ausgesucht. Du kannst still im Kopf oder laut mitsprechen. Beides führt dazu, dass Du Deine Aussprache schnell und einfach verbesserst.

Im dazugehörigen Begleitbuch kannst Du auch jederzeit mit- oder nachlesen. Du siehst also: Mit der Jicki-Methode lernst Du die Französische Grammatik, ohne dass es sich nach Lernen anfühlt.

Deine Jicki-Vorteile

  • Grammatik: Intuitiv und nebenbei lernen
  • Ganz entspannt: Fühlt sich nicht wie Lernen an
  • Schnell & effektiv: Die Lektionen dauern nur 20 Minuten
  • Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto
  • Online & Offline: Mit der Jicki-App überall lernen
  • Kostenloser Test: 2 Lektionen pro Sprache gratis (ohne Zahlungsdaten)

So klingen unsere Französischkurse – hör mal rein!

Schwierigkeitsgrad ändern

Melde Dich an und Du erhältst kostenlos 2 Lektionen pro Sprache!

Jetzt kostenlos anmelden!

Das sagen unsere Lernenden

Besser lernen? 8 Tipps, die dir das Lernen leichter machen Frau
Französisch Lerntipps

Du bist dringend auf der Suche nach einer guten Lernstrategie, um noch erfolgreicher Französisch zu lernen? Dann entdecke unsere besten Lerntipps, um im Französischen so richtig durchzustarten!

Motivation
Motivationstipps

Deine Motivation verlässt Dich beim Lernen manchmal? Und dann geht einfach gar nichts mehr? Dann stöber durch unsere Motivationstipps mit den besten Gründe zum Französisch lernen und einer Akuthilfe für jedes Motivationsloch!

Konzentration
Konzentrationstipps

Es gibt Tage, an denen es Dir schwer fällt, Dich zu konzentrieren? Irgendwann nickst Du beim Lernen einfach ein? Dann wappne Dich mit den besten Konzentrationstipps, um effektiv und schnell Französisch zu lernen!

Du willst jederzeit und überall die Französische Grammatik lernen?

Hol Dir die Jicki-App!

Jicki App Französisch lernen
Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.