Chat öffnen

Vokabeln lernen

Der beste Weg, um entspannt und schnell Vokabeln zu lernen!

Vokabeln lernen – Was Dir wirklich hilft

Wenn man eine Sprache lernen möchte, führt an einer Sache nichts vorbei: Um sie zu beherrschen, muss man üben, üben, üben. Während ein Großteil dieser Übungen Grammatikaufgaben ausmachen, muss auch viel Zeit ins Vokabeln lernen investiert werden.

Einige verlassen sich beim Vokabeln lernen auf das Internet. Denn online lassen sich viele Tipps fürs Vokabeln lernen finden und das ist wirklich hilfreich.

Ob Du Tipps fürs Lernen von englischen, französischen oder spanischen Vokabeln suchst. Die Palette an Vokabellerntipps, die es im Internet zu finden gibt, ist gigantisch groß. Auch wir von Jicki steuern diesem Angebot mit unseren Sprachduschen bei.

Aber es macht große Unterschiede, ob Dir diese Internet-Helfer lediglich ein PDF, vereinzelte Lückentexte oder ein paar Arbeitsblätter zur Verfügung stellen. Denn auch wenn man mit solchen Angeboten einige Zeit pauken kann. Vielen Menschen ist es einfach nicht genug, Vokabeln immer nach den gleichen Standardmethoden zu lernen.

Denn häufig wünschen sich Sprachenlerner gerne auch Wissen darüber, wie Lernen überhaupt funktioniert. Auf diese Weise könnte man nämlich herausfinden, welche Art des Vokabeln lernens am besten für den eigenen Lerntyp geeignet ist.

Hast Du auch Interesse daran herauszufinden, welcher Vokabellerntyp Du bist? Wundervoll! Schließlich möchten wir Dich an dieser Stelle dazu einladen, die Hintergründe zum Vokabeln lernen zu entdecken. 😉

Gleichzeitig wollen wir Dir erklären, wie Lernen funktioniert und Dir vorstellen, welche Lerntricks es gibt, mit denen Du wirklich Fortschritte beim Vokabeln lernen machen kannst. Zum Schluss möchten wir Dir außerdem einige Tipps dazu geben, wie Du Deinen Lernprozess optimal gestalten kannst. Hussa!

Vokabeln lernen – Alles, was Du wissen musst

Aber wie funktioniert das mit dem Vokabeln lernen eigentlich? Welche Methoden und Tricks gibt es, mit denen man schnell gute Ergebnisse erzielen kann?

Das Ziel von Lernen selbst besteht aus zwei Dingen. Zum einen soll das Lernen helfen, eine bestimmte Information dauerhaft abzuspeichern. Zum anderen soll diese Information aber auch zu jeder Zeit abrufbar sein.

Im Falle vom Vokabeln lernen kann das bedeuten, dass Du mithilfe von Karteikarten englische Vokabeln lernen willst. Dabei soll die Vokabel “to excel” langfristig gespeichert werden. Gleichzeitig soll Dir das Vokabeln lernen mit Karteikarten aber auch ermöglichen, dass Du die Vokabel “to excel” mühelos und zu jeder Zeit abrufen kannst. Das heißt, dass Du die Vokabel nicht nur in Deinem passiven Wortschatz speichern möchtest, sondern auch einsetzen kannst, wann immer Du möchtest.

Aber bis eine Information tatsächlich für lange Zeit greifbar gemacht werden kann, benötigt es entweder viel Zeit und Aufwand, oder aber intelligente Lernstrategien.

Denn die Informationen, die Du Dir beim Vokabeln lernen für Englisch einprägen möchtest, müssen eine lange Reise antreten, bis sie am Ziel “Abgespeichert & Abrufbar” angelangt sind. Schließlich müssen sie bis ins Langzeitgedächtnis transportiert werden – der Ort, der diese Funktionen beherrscht. Und bis Deine frisch gelernten Vokabeln dort angelangt sind, müssen sie verschiedenste Stationen durchlaufen.

Vokabeln lernen – Die Stationen des Lernens

Zuerst kommt Station 1, das Ultrakurzzeitgedächtnis, welches entsprechend seinem Namen Informationen nur für den Bruchteil einer Sekunde aufnehmen kann. Seine Aufgabe besteht darin, alle Informationen zu filtern, die auf Dich einprasseln. Das heißt, alles was Du hörst, siehst, schmeckst etc. wird hier kurzzeitig verarbeitet. Dabei wird all das herausgefiltert, worauf Du Dich nicht konzentrierst.

Auf das Vokabeln lernen übertragen können solche Reize beispielsweise französische Urlaubsvokabeln darstellen. Denn mit solchen versuchst Du Dich gerade mithilfe einer “Vokabeln lernen App” bekannt zu machen.

Aber während Du Französisch lernst, hörst Du vielleicht das leise Gemurmel derjenigen Leute, die wie Du in der Universitätsbibliothek arbeiten. Oder möglicherweise kocht Dein Lebenspartner gerade und der Essensduft umschwebt während dem Vokabeln lernen Deine Nase.

Doch je mehr Du Dich auf das Vokabeln lernen konzentrierst, desto eher werden alle anderen Reize von Deinem Ultrakurzzeitgedächtnis aus Deinem Bewusstsein gefiltert.

Alles, was übrig bleibt, wird geradewegs in Dein Arbeitsgedächtnis weitergeleitet – Station 2 des Lernens. Doch auch diese Station vergisst schnell. Durchschnittlich speichert das Arbeitsgedächtnis das Wissen, welches Du beim Vokabeln lernen aufnimmst, nur zwischen 20-40 Sekunden, maximal 60 Minuten. Um die gelernten Vokabeln nicht zu vergessen, müssen sie wiederholt werden.

Durch das Wiederholen der Vokabeln werden sie vom Arbeitsgedächtnis in Station 3, dem Langzeitgedächtnis, übertragen. Super, denn schließlich ist das das Ziel gewesen! Hier bleiben die gelernten Vokabeln für immer gespeichert.

Aber man kann immer noch mehr tun! Denn selbst wenn die beim Vokabeln lernen aufgenommenen Begriffe bereits im Langzeitgedächtnis angelangt sind. Falls Du die Information, die Du lernen möchtest (sei es eine französische oder eine englische Vokabel), noch schneller und besser abrufen können willst, hilft es, diese mit anderen Gedanken oder Lerninhalten zu verknüpfen.

Denn je vernetzter eine Information in Deinem Langzeitgedächtnis ist, desto besser. Für diesen Zweck gibt es ebenfalls verschiedene Lernstrategien, die jenen Prozess optimal unterstützen können.

Du willst gleich mit dem Vokabeln lernen anfangen?

Hier geht’s zum kostenlosen Vokabeltrainer!

Vokabeln lernen – Tipps zum Wiederholen

Wir halten fest: Vokabeln lernen sich am besten, wenn man sie immer wieder wiederholt.

Was sich jetzt für den ein oder anderen nach dem klassischen Auswendiglernen anhört… der hat vermutlich erstmal recht. Aber nicht den Kopf hängen lassen! Denn auch wenn sich gerade herausstellt, dass diese alten und öden Lernmethoden wie Aufschreiben und sich Vokabeln selbst Vorsagen tatsächlich gute Lernmittel sind. Neben diesen Methoden gibt es auch andere Strategien, mit welchen sich Vokabeln lernen lassen.

Eine schöne Alternative zum klassischen Vokabeln pauken ist zum Beispiel, sich beim mentalen Wiederholen des Begriffs ein Bild davon zu zeichnen. Also wirklich auf ein Papier oder am PC zu malen. Einfach so, wie Du ihn Dir gerade vorstellst. Dafür musst Du nicht mal professioneller Zeichner sein.

Mithilfe dieser Technik kannst Du die Aufnahme der Vokabeln verschnellern und sie Dir zusätzlich um einiges besser einprägen. Denn die sogenannte “Doppelcodierung” hilft dabei, den Begriff fix im Langzeitgedächtnis zu speichern. Gemeint ist die bildhafte und lautliche Darstellung einer Vokabel.

Eine andere Möglichkeit zum stumpfen Vokabeln auswendig lernen wäre, eine Mind Map nach einem Deiner Lerndurchgänge zu erstellen. Greif einfach nach einem Papier, sobald Du Dir alle relevanten Vokabeln durchgelesen hast und versuche, so viele Vokabeln wie Dir einfallen niederzuschreiben. Ohne dabei in Dein Lernbuch zu spicken.

Da die Vokabeln vermutlich alle miteinander zusammenhängen, kann Dir die Mind Map helfen, Dich an noch fehlende Vokabeln zu erinnern. Gleichzeitig wiederholst Du sie wie ein Ass. So wird Vokabeln lernen leicht gemacht!

Aber auch unsere Sprachduschen sind wunderbare Vokabel-Wiederholungshelfer. Schließlich werden Dir hier die Vokabeln Deiner Wunschlernsprache wiederholt vorgelesen, wodurch Du sie Dir mühelos einprägen kannst. Gleichzeitig kannst Du Dich von den entspannenden Klängen der integrierten Lernmusik treiben lassen. Klingt das nicht nach einer tollen Art, das Vokabeln büffeln anzugehen?

Vokabeln lernen – Tipps zum Abrufen

Was wir neben “Wiederholen ist Muss!” herausgefunden haben ist, dass das Abrufen der gelernten Vokabeln verbessert wird, wenn man diese mit anderen Gedächtnisinhalten verknüpft.

So kann es helfen, wenn Du Dir beim Vokabeln lernen die Beziehung zwischen den neuen Begriffen bewusst machst, also Dir überlegst, wie die Worte miteinander in Zusammenhang stehen. Denn so wird das Aufnehmen und das Behalten der gelernten Vokabeln begünstigt. Genauso hilfreich ist es, wenn Du das neue Wissen, dass Du beim Vokabeln lernen gewinnst, mit bereits vorhandenem Wissen in Verbindung setzt.

Concept Maps können Dir beim Vokabeln lernen beispielsweise helfen, alle neu gelernten Begriffe miteinander in Verbindung zu bringen. Falls Du Dir also neue Worte (zum Beispiel die, die Du beim Vokabeln lernen für Spanisch bei diversen Spanisch Übungen gelernt hast) besser zugänglich machen möchtest, probier folgendes:

Schreibe die neuen Vokabeln auf ein Blatt Papier. Überlege anschließend für jeden einzelnen dieser Begriffe, wie sie miteinander in Zusammenhang stehen und halte dies durch beschriftete Pfeile fest. Auf diese Weise kannst Du während des Vokabeln Paukens schnell Fortschritte machen!

Zusätzlich kannst Du Deine beim Spanisch Vokabeln lernen aufgenommenen Begriffe noch besser abrufbar machen, wenn Du Deine Concept Map mit Dir bereits bekannten spanischen Begriffen ergänzt.

Auch mit unseren Sprachduschen lernst Du Vokabeln auf eine Weise, mit denen Du sie schnell abrufen kannst. Denn unsere Sprachduschen bringen Dir Vokabeln näher, indem sie Dir in einer Geschichte eingeflochten, vorgesprochen werden. Dadurch wird Vokabeln lernen leicht gemacht, denn sie stehen bereits in einer Verbindung zueinander und knüpfen an Dein Vorwissen an.

Vokabeln lernen – Tipps für den optimalen Lernprozess

Aber es ist nicht nur wichtig, Vokabeln lernen mit vielen Methoden zu verfeinern. Denn zusätzlich ist es wesentlich, dass man auch während des Lernens einige Dinge beachtet. Schließlich soll Dein Lernprozess selbst auch optimal verlaufen.

Es ist zum Beispiel von großer Bedeutung, dass Du beim Vokabeln lernen Pausen machst. Und das vermitteln wir Dir nicht, weil man das halt so sagt. Sondern aus rein wissenschaftlicher Perspektive. Denn Dein Arbeitsgedächtnis, das während dem Vokabeln lernen schwer schuftet, hat nur eine begrenzte Ausdauer. Wenn Du also merkst, dass Du Dich beim Arbeiten nicht mehr fokussieren kannst, gönne Dir unbedingt eine Pause. Danach kannst Du das Tüfteln frisch und fit fortsetzen!

Zusätzlich ist es wichtig zu wissen, dass Vokabeln lernen am besten dann funktioniert, wenn Du die Lernphasen über den Tag hinweg verteilst. Gleichzeitig solltest Du darauf achten, dass Du Deinen Lernstoff in Maßen, aber täglich wiederholst. Denn nachgewiesenerweise lernst Du mehr, wenn Du Deine Lerninhalte 3x pro Tag wiederholst, als wenn Du es 15x machen würdest.

Ein weiterer Tipp fürs Vokabeln büffeln: Achte auf Deine Gefühle! Falls Du Dich nämlich gerade nicht wohl fühlst, eine negative Emotion verspürst oder Dir wegen einer positiven Nachricht zu einem Tanz zumute ist, wähle besser einen anderen Augenblick zum Lernen.

Denn stark negative, aber auch stark positive Gefühle können Deinen Lernprozess abträglich beeinflussen, indem sie wichtige Ressourcen Deines Arbeitsgedächtnisses beanspruchen. Wie uns aber allen klar ist, brauchst Du bereits jedes vorhandene bisschen Energie, dass Dein Arbeitsgedächtnis aufwenden kann, um Vokabeln zu lernen. Deswegen: Finde vor dem Lernen am besten erst wieder in einen ausgeglichenen Zustand zurück und lege dann so richtig los!

Du willst gleich mit dem Vokabeln lernen anfangen?

Hier geht’s zum kostenlosen Vokabeltrainer!

Vokabeln lernen Englisch

Wenn Du Tipps fürs Englischvokabeln lernen suchst, kannst Du Dir hoffentlich einige Tricks und Ideen aus diesem Blogpost mitnehmen. Ansonsten findest Du hier auch noch mehr Methoden, die Dir speziell fürs Vokabeln lernen für Englisch helfen! Guck doch gleich mal rein! 🙂

Vokabeln lernen Französisch

Auch Französisch Vokabeln wollen erstmal gelernt sein! Doch mit den hier zu Verfügung gestellten Tipps, wirst Du Dir Deine französischen Vokabeln im Handumdrehen und mit viel Freude aneignen können! Falls Du jedoch noch mehr Ideen zum Thema Vokabeln lernen in Französisch suchst, bist Du hier genau richtig. Denn in diesem Artikel stellen wir Dir einige weitere Methoden vor, die Dir insbesondere beim Lernen französischer Vokabeln helfen!

Vokabeln lernen Spanisch

Zum Spanisch lernen gehört ebenfalls dazu, Spanisch Vokabeln zu lernen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob Deine ersten Anlaufstellen zum Vokabeln lernen in Spanisch Plattformen sind, die Dir das Lernen online anbieten oder in einem Volkshochschulkurs. Denn der erste wichtige Schritt dahin, Spanisch Vokabeln zu können ist, dass Du Dir einen Zugang zum Spanischen suchst.

Wenn Du Spanisch aber lieber für Dich lernen solltest, konnten Dir die hier aufgelisteten Tipps und Tricks hoffentlich helfen. Eine weitere Idee wäre, gleich mit einer Jicki Spanischsprachdusche loszulegen und dem Spanisch lernen sofort entgegenzukommen. Probier es doch einfach mal aus! Auf diese Weise kannst Du Spanisch Vokabeln schnell lernen!

Vokabeln lernen App

Suchst Du nach einem Weg, wie Du Vokabeln flexibel und schnell erlernen kannst? Dann interessierst Dich bestimmt für Meinungen zum Thema Vokabeln lernen via App.
Wir sagen ganz klar “Ja!” zum Vokabeln lernen mit App. Denn auch wir von Jicki bieten unsere Sprachduschen in einer App an. Diese kannst Du ganz einfach auf Dein Handy laden und direkt loslegen. Innerhalb von 20 Minuten kannst Du bereits erste Begriffe und Sätze in Deiner Wunschlernsprache verstehen und sprechen! Versprochen!

Vokabeln lernen Programm

Egal, ob Du fürs Vokabeln lernen nach einem Programm suchst, bei dem Du von einer Lehrperson in einem Klassenzimmer über neue Begriffe Deiner Lernfremdsprache instruiert werden kannst, oder ob Du ein online Programm suchst – Die beste Art, mit der Du Sprachen lernst, ist genau die, mit der Du Dich wohl fühlst.

Wir von Jicki können Dir aber ganz klar empfehlen, Deinen Lernprozess mit unseren Sprachduschen zu ergänzen. Denn auf diese Weise erhältst Du mehrere Zugänge, über welche Du Deine Lieblingsfremdsprache lernen kannst. Vokabeln lernen über ein Programm ist mit Jicki zusammen also der perfekte Weg, um Deiner Wunschlernsprache näher zu kommen.

Vokabeln lernen Karteikarten

Häufig wendet man sich an altbekannten Methoden, wenn man Vokabeln lernen will. Eine populäre Methode zeigt sich zum Beispiel im Lernen mit Karteikarten. Diese kann man entweder mit einer Vokabel beschriften, während man auf die Rückseite die Übersetzung schreibt. Oder man verwendet Karteikarten, um auf ihnen Zusammenfassungen der wichtigsten gelernten Vokabeln festzuhalten. Egal, auf welche Weise man mit Karteikarten lernen möchte. Es gibt viele Mittel und Wege, wie Du Karteikarten beim Vokabeln lernen einsetzen kannst.

Wir von Jicki empfehlen Dir aber, beim Vokabeln pauken nicht nur auf Karteikarten zu setzen. Denn wenn man sich während des Lernens nur mit einer Lernmethode beschäftigt, kann schnell die Lust am Vokabeln lernen verloren gehen.

Aus diesem Grund raten wir Dir, neben dem Sprachen lernen mit Karteikarten andere Wege zu suchen, mit denen Du Dich beim Lernen wohlfühlst. Versuche es doch einmal mit einer Sprachdusche. Vielleicht ist das ja genau die Art des Lernens, die am besten für Dich geeignet ist?

Vokabeln lernen Methoden

Vokabeln lernen mit Methoden ist sehr wichtig. Denn sollten Vokabeln ohne Methoden gelernt werden, kann das Lernresultat am Ende eher mager ausfallen. Schließlich helfen Lernmethoden dabei, beim Lernen strukturiert und gezielt voranzukommen.

Aber welche Methoden gibt es, um Vokabeln zu lernen? Und welche eignen sich am besten? Ein paar Antworten zu diesen Fragen möchte Dir dieser Blogpost beantworten. Falls Du gerne noch mehr Lernmethoden kennenlernen willst, kannst Du Dich hier über solche informieren.

Vokabeln lernen online

Es gibt viele Mittel und Wege, Vokabeln zu lernen. Einige verlassen sich dabei auf Methoden, die mit Papier und Stift arbeiten. Andere möchten das Lernen gerne online ausprobieren. Denn das Vokabeln lernen online kann viele Vorteile haben.

So spart man Papier und Tinte, was die Umwelt schont. Weiterhin finden sich online zahlreiche Plattformen, auf denen Vokabeln lernen angeboten wird. Zusätzlich kann man Lernen online ganz flexibel und überall beginnen, ohne, dass man am heimischen Schreibtisch sitzen muss.

Auch mit Jicki kannst Du online Vokabeln lernen. Denn unsere Sprachduschen lassen sich im Internet finden. Um Dir den größtmöglichen Freiraum bei Deinem Lernprozess zu geben, kannst Du Dir unsere Sprachduschen aber auch auf ein beliebiges Endgerät downloaden, also auf Dein Handy oder Dein Tablet. Auf diese Weise kannst Du Vokabeln lernen, auch wenn Du offline bist. So kannst Du Vokabeln online lernen, aber auch wenn Du mal keine Internetverbindung haben solltest. Auf diesem Weg garantieren wir Dir für Deinen Lernprozess völlige Flexibilität.

Vokabeln lernen leicht gemacht

Mit Jicki wird Vokabeln lernen leicht gemacht. Denn in unseren Sprachduschen werden alle diejenigen Tipps und Tricks kombiniert, die wir Dir in diesem Blogpost vorgestellt haben. Schließlich erwarten Dich in unseren Sprachduschen Vokabeln, die Dir wiederholt vorgesprochen werden sowie Geschichten, die die neuen Vokabeln miteinander verknüpfen. Hier hast Du also die perfekte Methoden-Fusion, um Dir das Vokabeln lernen leicht zu machen.

Du möchtest sofort anfangen Vokabeln zu lernen ? Hier geht's zur Jicki App

Jicki App Sprachwahl
Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (83 Bewertungen, Durchschnitt: 4,55 von maximal 5)
Loading...