Die Schwedische Sprache hören

Lerne Schwedisch durch Hören!

Die Schwedische Sprache hören mit Jicki

Egal, ob als Schwedisch Anfänger*in oder als Schwedisch-Fortgeschrittene*r – um schnell ein gutes Sprachgefühl zu entwickeln, ist viel Schwedisch hören unabdingbar.

Daher eignen sich die auditiven Sprachkurse von Jicki besonders gut zum Schwedisch lernen. Du beginnst direkt mit dem Schwedisch hören und tauchst von Anfang an aktiv in die Sprache ein.

Mit den Audios von Jicki lernst Du:

  • Praxisnah: Lerne Vokabeln und Sätze, die Du wirklich brauchst.
  • Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto.
  • Online & Offline: Lerne mit der Jicki-App überall.
  • Perfekte Aussprache: Die Sprachkurse werden ausschließlich von Muttersprachler*innen gesprochen

Schwedisch hören und schnell Sprachkenntnisse verbessern

Mit den Audio-Schwedischkursen von Jicki tauchst Du mit lebendigen Dialogen und spannenden Geschichten direkt ins Schwedisch hören ein.

Wie Du mit Jicki Schwedisch durch Hören lernst?

Ganz einfach: Ähnlich wie beim Erlernen der Muttersprache oder dem Lernen der Schwedischen Sprache beim Auslandsaufenthalt, basiert unsere Methode auf dem bewährten 3-Stufen-Modell.

Übrigens: Die Jicki-Methode eignet sich auch zum spielerischen Schwedisch lernen für Kinder!

So funktioniert Lernen durch Hören mit Jicki:

Hören
1. Vokabelteil

Höre Vokabeln und Sätze mit Übersetzung

Verstehen
2. Geschichten

Verstehe die Dialoge bereits beim ersten Mal

Sprechen
3. Sprechübungen

Sprich die Sätze zur Aktivierung nach

Erleben
4. Kultur

Erlebe Schweden wie auf einer Sprachreise

Das sagen unsere Lernenden

Höre spannende Geschichten und lerne Schwedisch

Mit den Hörbüchern von Jicki begleitest Du Frieda und Lars auf ihrer abenteuerlichen Reise quer durch Schweden und tauchst direkt in die Schwedische Sprache und die Schwedische Kultur ein!

Probier es doch mal aus und starte mit dem Hören einiger nützlicher Schwedischer Vokabeln und Sätzen, die im anschließenden Dialog direkt verwendet werden.

Vielleicht verstehst Du ja schon die ersten Schwedischen Wörter?

Jetzt kostenlos ausprobieren!

Warum es Sinn macht Schwedisch durch Hören zu lernen

Schwedisch ist, genau wie die Deutsche Sprache, eine germanische Sprache.

Aufgrund der gemeinsamen Wurzeln gibt es im Schwedischen einen ähnlichen Satzbau und einige Deutsche Wörter, die durch den Einfluss Deutscher Kaufleute ins Schwedische übernommen wurden.

So kannst Du als Deutschsprachige*r Lernende*r bereits schnell relativ viel auf Schwedisch verstehen, auch wenn Du die Schwedische Sprache zum ersten Mal hörst. Auch das Schwedische Alphabet ist dem Deutschen sehr ähnlich.

Hörst Du Schwedischen Muttersprachler*innen wird Dir jedoch schnell auffallen, dass die Schwedische Aussprache, die Intonation sowie der Sprachrhythmus stark vom Deutschen abweichen.

So werden beispielsweise Wörter im Schwedischen oft miteinander verbunden – gerade für Schwedisch Anfänger*innen ist es daher oftmals schwer zu erkennen, wann ein Wort anfängt und wann es aufhört.

Daher ist es gerade beim Schwedisch lernen wichtig, sich viel mit der Schwedischen Sprache zu umgeben und viel Schwedisch zu hören, um schnell ein gutes Sprachgefühl zu entwickeln.

 

Lernst Du Schwedisch durch Hören:

… ist Dir der besondere Klang, die Intonation und der Rhythmus der Schwedischen Sprache schon bald vertraut. Du erkennst nun ohne Probleme, wann ein Wort beginnt und wann es aufhört.

… gewöhnst Du Dich an verschiedene Schwedische Dialekte.

… baust Du Dir bequem und nebenbei einen Schwedischen Grundwortschatz auf.

Tipp: Mit spannenden Schwedischen Hörbüchern macht das Schwedisch hören gleich doppelt so viel Spaß!

 

Das willst Du gleich ausprobieren? Dann starte direkt mit dem Schwedisch hören!

Schwedisch lernen durch Hören

Wie genau funktioniert Schwedisch lernen durch Hören? 

Die Antwort darauf lautet: Durch Auditives Lernen. Wir nehmen Informationen über unsere Sinnesorgane auf, die dann im Gehirn verarbeitet und gespeichert werden.

Das Hörzentrum liegt dabei zwischen 2 Sprachzentren – unser Gehirn kann also zwischen diesen Bereichen sehr gut Verknüpfungen schaffen und durch Hören eine neue Sprache lernen.

Lernen wir nun eine neue Sprache, ist das viele Hören besonders wichtig, um die Aussprache und den Sprachklang zu verinnerlichen und anschließend auch nachahmen zu können.

 

Daher sollte man so viel wie möglich die Schwedische Sprache hören, um schnell Schwedisch zu lernen.

Übrigens: Auch mit einer App zum Schwedisch lernen kannst Du spannenden Geschichten lauschen und Schwedisch hören!

 

Schwedisch hören im Alltag: Tipps und Tricks

Doch wie kann man Schwedisch hören gut in den Alltag integrieren?

Die Schwedische Sprache hören: Schwedische Podcasts

Von Gesellschaftskritik bis zu True-Crime: Mit Schwedischen Podcasts informierst Du Dich nicht nur über vielseitige Themen, sondern machst Dich durch verschiedene Sprecher*innen gleichzeitig auch mit unterschiedlichen Schwedischen Dialekten vertraut.

Unser Tipp: Ein unterhaltsamer und sehr beliebter Schwedischer Podcast ist beispielsweise Alex & Sigges auf spotify. Die zwei Hosts diskutieren über mal mehr- mal weniger bedeutende Themen – Spaß ist auf jeden Fall garantiert.

Die Schwedische Sprache hören: Schwedische Radiosender

Hör doch einfach mal Schwedisches Radio. So weißt Du immer, was gerade in Schweden los ist und lernst ganz nebenbei auch den ein oder anderen Schwedischen Song kennen.

Unser Tipp: Eine Auswahl an Schwedischen Radiosendern für jeden Geschmack findest du hier. Klick Dich einfach mal durch!

Die Schwedische Sprache hören: Schwedische Hörbücher

Schweden ist bekannt für seine spannenden Krimis – wie wäre es, sie nicht zu lesen, sondern dem neuesten Schwedenkrimi einfach mal als Hörbuch im Originalton zu lauschen? Die Spannung kommt dabei sicherlich nicht zu kurz!

Der Jicki-Tipp: Bei bookbeat findest Du eine große Auswahl Schwedischer Hörbücher.

Entspannt und nebenbei Schwedisch lernen?

Hol Dir jetzt die Jicki-App!

Schwedisch App Teaser

So lernt unsere Community

Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.