Chat öffnen

7 Entspannungstechniken, die Du nicht mehr missen willst

Jetzt in Ruhe und Entspannung eine neue Sprache lernen!

Die besten Entspannungsübungen

Wahrscheinlich kennt jeder das doofe Gefühl von Stress. Zumindest sind diejenigen, die es nicht kennen, zu beneiden, denn auf Stress folgt häufig Anspannung, innere Unruhe oder Schlaflosigkeit. Damit es soweit aber nicht kommt, kommen hier meine persönlichen Entspannungstechniken für Dich, um Dich im Alltag beruhigen zu können und Dich wieder wohl zu fühlen.

1. Entspannungstechnik gegen hängende Mundwinkel?

Wenn Du merkst, dass Du Dich in Deiner Haut nicht wohl fühlst, gestresst bist und Du einfach merkst, dass es Dir nicht gut geht, dann merke Dir diese Entspannungstechnik gut, denn sie wirkt universell: Gönn Dir was!

Egal, was es ist. Mir hilft immer ein langes Gespräch mit meiner besten Freundin oder meiner Schwester, Schokolade und ein heißes Bad. Das kann aber wirklich alles sein.

Ob Gartenarbeit, Fußballschauen, mit der Katze knuddeln, Kochen, lange Gespräche, Dein Lieblingsfilm oder eine Jicki Sprachdusche. Jeder hat etwas, das ihm Kraft gibt und ein wohliges Gefühl auslöst. Und genau das ist jetzt an der Reihe.

Alles andere kann jetzt erstmal warten, denn jetzt bist Du dran.

2. Du bist irgendwo zwischen saurer Milch und Zitrone?

Diese Entspannungstechnik ist zwar bekannt, trotzdem nutzen sie zu wenige Leute. Wenn der Job Dich mal wieder auf die Palme bringt, das Auto kaputt ist oder Du einfach richtig sauer oder genervt bist, hilft es, sich so richtig auszupowern. Und damit meine ich nicht spazieren gehen (obwohl sogar das schon helfen kann), sondern einen richtigen Sprint einzulegen.

Das lenkt nicht nur ab, sondern führt auch dazu, dass sich all die Energie, die Du davor Deinen Nerven geopfert hast, sich auf einmal entlädt.

Wer laufen nicht mag, kann auch jeden anderen Sport machen, wichtig ist nur, dass Du Dich dabei komplett auspowern kannst.

Wer Sport gemacht hat, kann übrigens auch besser schlafen. Wem aber selbst das nicht hilft, der sollte sich die nächste Entspannungstechnik mal genauer anschauen.

3. Schäfchen zählen hilft nicht?

Wer nachts wach liegt, hat es tagsüber nicht einfach. Doch viele Dinge, die Dich nachts wach halten, kannst Du mit einer simplen Entspannungstechnik ganz einfach wegatmen.

Dafür einfach vier Sekunden einatmen, den Atem sieben Sekunden halten, dann acht Sekunden lang ausatmen. Das ganze dann mindestens vier mal wiederholen.

Dieser Trick beruhigt nicht nur, die Aufmerksamkeit auf Deine Atmung kann auch Ängste und Sorgen mindern und ist somit die ideale Entspannungstechnik zum Einschlafen.

4. Entspannungstechnik im Alltagsstress?

Wenn Du im Stau stehst, im Wartezimmer warten musst oder einfach genervt nach Hause kommst, ist diese Entspannungstechnik genau das richtige für Dich. Im Alltagsstress können nämlich die Sprachduschen von Jicki eine schöne Ablenkung sein. Die Spanisch Lektionen bringen Dich für kurze Zeit nach Spanien an den Strand, die Französisch Sprachdusche bringt Dich nach Paris ins Café und beim Griechisch lernen siehst du gedanklich die Akropolis vor Dir. Ein kleiner Urlaub ohne das Auto oder das heimische Sofa verlassen zu müssen gefällig? Mit Jicki und etwas Fantasie ist das möglich.

Willst Du auch einen Jicki-Urlaub?

Dann hol Dir jetzt die kostenlose Jicki-App!

Jicki App Sprachwahl

5. Entspannungstechnik gegen Panik vor dem Vortrag?

Mein Deutschlehrer hat unserem Kurs vor dem mündlichen Abitur noch einige Tipps gegen Nervosität und Aufregung gegeben.

Diese Entspannungstechnik geht an diejenigen, die vor jeder kleinen Präsentation und jedem Vorstellungsgespräch zu zittern beginnen und in Schweiß ausbrechen!

Für die Entspannungstechnik einfach Schulterbreit stehen und den kompletten Oberkörper hängen lassen, dabei alle Luft ausatmen. Den Körper kurz lockern und dann den Oberkörper beim Einatmen wieder aufrichten und direkt in Vortragshaltung bringen (bedeutet: Brust raus, Schultern runter und Lächeln). Klingt erstmal merkwürdig, hilft aber.

In der Vortragshaltung wirkt man nicht nur selbstbewusst und entspannter, man wird es auch.

Ah und falls das noch nicht klar geworden ist: Die Entspannungstechnik sollte man eher nicht vor seinen Zuhörern machen, sondern davor, solange man noch alleine ist (kann sonst zu unerwünschten Lachern im Publikum führen).

6. Zu viel los? Entspannungstechniken gegen Überforderung

Wenn die Anspannung allerdings über einen Vortag hinausgeht, Du das Gefühl hast alles wächst Dir über den Kopf und die Zeit vergeht viel zu schnell, kann ein festes Ritual helfen. Ein Ritual als Entspannungstechnik kann helfen, nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren und den Fokus für eine kurze Zeit nur auf Dich, statt auf den Aufgabenstapel vor Dir zu legen. Wichtig für die Entspannungstechnik ist nur, dass das Ritual Dir gut tut und dass Du es regelmäßig (z.B. jeden Tag oder jede Woche) machen kannst und willst. Das kann Deine Lieblingsserie vor dem Einschlafen, ein kurzer Powernap in der Mittagspause, eine Jicki Sprachdusche auf der Heimfahrt, ein heißes Bad jeden Sonntagabend oder ein Feierabendbier mit Deinem besten Freund jeden Freitag sein. Hauptsache ist, es tut gut und gibt Dir das Gefühl, eine Belohnung für Dich zu sein.

7. Du musst arbeiten, aber Dein Körper kann nicht mehr?

Wenn das Feierabendbier allerdings noch viel zu weit weg erscheint, kann diese Entspannungstechnik Dir die Arbeit erleichtern. Ob Rückenschmerzen, Verspannungen im Nacken oder gereizte Augen. Besonders bei viel Stress, langen Tagen vor dem Bildschirm und wenig Bewegung kommen diese Symptome bei Vielen zum Vorschein. Auf Dauer kann das zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Doch diesen kann man mit den nächsten Entspannungstechniken entgegenwirken.

Wenn die Augen nach Stunden vor dem Rechner trocken werden und sogar Kopfschmerzen verursachen, kann es helfen, die Hände aneinander zu reiben, bis sie warm werden und dann die warmen Hände sanft auf die geschlossenen Augen zu legen. Das kannst Du beliebig oft wiederholen und die kurze Entspannungspause genießen.

Wenn der Rücken Probleme macht, kann kurzfristig der Wechsel von “Katzenbuckel” zu Hohlkreuz Abhilfe schaffen. Dafür einfach den Rücken bewusst zum Buckel formen, ins Hohlkreuz drücken, und dann lockern. Das kannst du dann so oft wiederholen, wie du möchtest.

Wenn der Nacken verkrampft, einfach den Kopf von der linken Schulter, kreisförmig über die Brust zur rechten Schulter bewegen. Dann das gleiche von der rechten zur linken Schulter, mehrfach wiederholen.

Diese Entspannungstechniken wirken zwar sofort, um langfristige gesundheitliche Probleme zu vermeiden, sind Yoga oder autogenes Training jedoch die besten Entspannungstechniken um Schmerzen los zu werden und deinen Körper zu stärken.

Probier ein paar meiner Entspannungstechniken doch direkt mal aus und entspann’ Dich ‘ne Runde! Übrigens: Hier findest Du noch weitere tolle Übungen zum Stressabbau am Arbeitsplatz.

Ah und falls Du wie in Tipp 4 beschrieben direkt mal Strandurlaub auf dem heimischen Sofa machen möchtest

…geht es hier direkt los…

Jicki App Sprachwahl
Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...