Französisch lernen für Kinder

Spielerisch und intuitiv Französisch lernen mit Jicki

So wird Französisch lernen zum Kinderspiel!

Kinder lernen besonders leicht neue Sprachen und mit der richtigen Lernmethode macht es ihnen sogar richtig Spaß. Mit den Audio-Sprachkursen von Jicki hören Kinder tolle Geschichten und lernen nebenbei erste Französisch-Grundlagen.

Mit Jicki tauchen die Kinder spielerisch in die Französische Sprache ein. Zuerst lernen sie neue Wörter und Sätze, die anschließend in einer aufregenden Geschichte wieder aufgegriffen werden.

So fühlt sich der Sprachkurs nicht nach Lernen an und Deine Kinder werden vermutlich bald fragen, wann sie endlich wieder Französisch lernen können!

Du willst mehr über die Jicki-Methode erfahren? Dann auf zum nächsten Abschnitt.

Französisch lernen für Kinder mit Jicki

Wie Kinder mit der Jicki-Methode Französisch lernen, ist schnell erklärt: Ähnlich wie beim Erlernen der Muttersprache, oder dem Lernen der Französischen Sprache beim Schüleraustausch, basiert unsere Methode auf dem bewährten 3-Stufen-Modell.

  1. Hören: Zu Beginn der Lektionen hört man Vokabeln und einfache Sätze mit Übersetzung. Durch die entspannte Musik können sich Kinder die Französischen Wörter noch einfacher merken.
  2. Verstehen: Durch den einfachen Aufbau der Lektionen mit Übersetzung verstehen Kinder die anschließende Geschichte direkt und haben so schnelle Erfolgserlebnisse und Spaß am Lernen.
  3. Sprechen: Zum Schluss haben wir noch ein paar einfache Sätze zum Nachsprechen ausgesucht. Sie können laut oder leise im Kopf mitgesprochen werden. Beides führt dazu, dass die Aussprache schnell und einfach verbessert wird.

Im dazugehörigen Begleitbuch kann jederzeit mit- oder nachgelesen werden. Mit Jicki lernen Kinder also ganz intuitiv die Französische Sprache und haben Spaß am Lernen.

Deine Jicki-Vorteile

  • Ganz entspannt: Fühlt sich nicht wie Lernen an 
  • Perfekt für Kinder: Wie ein spannendes Hörbuch aufgebaut
  • Praxisnah: Kinder lernen Vokabeln und Sätze, die sie wirklich brauchen
  • Audio-Sprachkurse: Ausschließlich von Muttersprachlern gesprochen
  • Als Ergänzung: Nach der Schule oder zum Einschlafen
  • Kostenloser Test: 2 Lektionen pro Sprache gratis (ohne Zahlungsdaten)

So klingen unsere Französischkurse – hör mal rein!

Schwierigkeitsgrad ändern

Melde Dich an und Du erhältst kostenlos 2 Lektionen pro Sprache!

Jetzt kostenlos anmelden!

Das sagen unsere Lernenden

Mit der Jicki-App kinderleicht Französisch lernen!

Jicki App Französisch lernen

Französisch lernen für Kinder

Französisch für Kinder – ist das nicht viel zu früh? Im Gegenteil: Es kann viele Gründe geben, warum Du Dein Kind an die französische Sprache heranführen möchtest. Wie es schon in jungen Jahren eine anspruchsvolle Fremdsprache wie Französisch lernen und dabei Entspannung und Spaß erleben kann, erfährst Du in diesem Blog-Artikel.

Wieso so früh Französisch lernen?

Hier findest Du einige Gründe, warum Französisch lernen für Kinder sinnvoll sein kann:

  • Manche Kinder wachsen in einem zweisprachigen Haushalt auf und die Eltern möchten die schwächere der beiden Muttersprachen fördern.
  • Vielleicht führst Du eine deutsch-französische Ehe, hast französische Angehörige oder Freunde der Familie und möchtest, dass Dein Kind sich mit ihnen verständigen kann.
  • Ein geplanter Umzug in ein französischsprachiges Land kann der Grund dafür sein, dass Du über Französisch lernen für Kinder nachdenkst.
  • Manche Eltern möchten ihr Kind auf die Schule vorbereiten, indem sie es schon früh mit einer Fremdsprache in Berührung bringen. Wenn man Kinder nicht unter Druck setzt und altersgerechte Methoden verwendet, lernen sie oft spielerisch und ohne Anstrengung. Mit Vorkenntnissen haben sie es später leichter, im schulischen Fremdsprachenunterricht zurechtzukommen.

Ideal ist es, wenn der Erwerb der Muttersprache schon abgeschlossen ist, sobald Ihr mit Französisch für Kinder anfangt. Eine Ausnahme bilden zweisprachige Haushalte: Ist ein Elternteil französischsprachig, kann er oder sie von Anfang an mit den Kindern Französisch sprechen. Wichtig ist nur, dass die Elternteile nicht zwischen den Sprachen hin- und herwechseln, sondern verlässlich und dauerhaft bei einer Sprache bleiben.

Du willst Deinen Kindern Französisch näher bringen?

Französisch lernen für Kleinkinder – Je früher desto besser

Französisch für Kinder bedeutet vor allem spielerisches Lernen. Kleinkinder sprechen z. B. gut auf Lieder an – lasse Dein Kind oft französische Kinderlieder anhören oder singe mit ihm auf Französisch. Auch französische Bilder- und Märchenbücher, Kinderreime und Bildwörterbücher eignen sich wunderbar, um Kinder als Anfänger an die Sprache Französisch heranzuführen. Wenn Du ausländisches Fernsehen empfängst, seht Euch doch mal das französische Kinderprogramm an.

In Anbetracht von dem noch nicht lang zurückliegenden Erlernen der Muttersprache, erzielen gerade Kleinkinder beim Französisch lernen durch die Jicki-Methode ausgezeichnete Spracherfolge. Mit den Jicki Französisch Sprachduschen sind weder Französisch Bücher mit Grammatikregeln noch externe Unterstützung beim Französisch lernen für Kleinkinder nötig. Als Französisch Anfänger starten Kleinkinder am besten auditiv sowie mit leicht verständlichen Französisch Hörbüchern. Dies ist mit den Jicki Französisch Sprachduschen hervorragend gegeben und garantieren eine schnell wachsendes Sprachgefühl.

Schulfranzösisch – Jicki ebnet den Weg zum motivierten Französisch lernen

Wer als Anfänger Französisch lernen möchte, um auch wirklich Französisch sprechen zu können, ist bei uns genau richtig. Beim Französisch lernen liegt unser Fokus auf entspanntem Lernen, sowie schnellem und langfristigem Spracherfolg. Lernen nur zum Zwecke von guten Noten in der Schule dürfen daher gerne andere Sprachanbieter bedienen. Du findest sie im Überfluss im Internet, seien es Französischlern-Angebote als PDF oder andere zum Download. Du wirst sicherlich ein Arbeitsblatt fürs Lückentext ausfüllen finden.

Wir von Jicki lieben es, Menschen die Möglichkeit zu geben, mit Motivation und in entspanntem Zustand Französisch zu lernen. Gleichgültig ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Schulkind, oder Kleinkind: mit Jicki lernst Du Französisch zu sprechen und zu leben. Dein Feedback sind keine Noten, sondern Deine Fähigkeit Dich auf Französisch zu verständigen.

Französisch lernen mit Jicki kann jedoch als Ansporn und als Stütze für das Französisch lernen in der Schule dienen, welches häufiger in der 5., 6. oder 7. Klasse als Fach angeboten wird. Denn durch den schnellen Spracherfolg schafft Jicki gerade für Kinder die extra Portion Motivation für das Französisch lernen.

Französisch lernen für Grundschüler

Ca. ab 5 Jahren können Kinder online Französisch lernen. Online-Kurse haben den Vorteil, dass sie auf die Alltagswelt der Kinder abgestimmt sind und dort Vokabeln gelernt werden, welche die Kinder sofort anwenden können. Online findest Du viele interaktive Lernspiele, welche auch von kleineren Kindern intuitiv und einfach bedient werden können. Ab dem Schulalter dann kann das Schriftbild der Wörter hinzugenommen werden.

Deine Kinder wollen direkt mit dem Französischlernen beginnen?

Französischkurse für Kinder

Du kennst Dein Kind am besten: Vielleicht lernt es am liebsten in einer Gruppe, zusammen mit anderen Kindern. In vielen Städten gibt es Institute, die Französischkurse für Kinder schon ab ca. 3 Jahren anbieten. Probiere aus, auf welche Methode Dein Kind am besten anspricht!

Französisch Lernen von Muttersprachlern - eine super Lernmethode für Kinder

Warum für die Kinderbetreuung nicht einmal eine französische Muttersprachlerin engagieren, die mit Deinen Kindern Französisch spricht? Obwohl Dein Haushalt dadurch mehrsprachig wird, kommen die Kinder damit klar, sobald jede Bezugspersonen klar bei einer Sprache bleibt und nicht zwischen den Sprachen hin- und herwechselt. Euer Au Pair Junge sollte dann ausschließlich Französisch mit Deinen Kindern sprechen, während Du Dich nur auf Deutsch mit ihnen unterhältst.

Auch bei Jicki findest du tolle Hilfen, um Französisch lernen für Kinder zu verwirklichen: Unsere Sprachduschen sind reine Audiokurse, das heißt, das Französisch Lernen findet ausschließlich über das Hören statt. Für Kinder ist dies ideal: Genauso haben sie schon ihre Muttersprache gelernt. Wenn sie neuen Lauten über einen längeren Zeitraum ausgesetzt sind, nehmen sie sie wie nebenbei auf, ahmen sie nach und verwenden sie selbst. Nutze unsere Jicki Sprachduschen, um Dein Kind französischen Klängen auszusetzen – so oft und entspannt wie möglich.

Die fremde Kultur kennen lernen

Französisch lernen für Kinder lässt sich super ergänzen durch Aktivitäten, mit denen Du Deinem Kind auch die fremde Kultur näherbringst. Kinder lieben es, wenn Du mit ihnen ein französisches Gericht kochst, in ein französisches Konzert gehst oder eine Crêperie besuchst, in welchem das Personal Französisch spricht. Auch einen Film, den Ihr schon auf Deutsch kennt, könnt Ihr gemeinsam auf Französisch ansehen – passend zur Altersstufe Deines Kindes. Finde Gelegenheiten, mit der französischen Kultur und Lebensart in Berührung zu kommen!

Französisch lernen für Kinder – Fazit

Französisch lernen für Kinder ist mit Entspannung und Spaß möglich. Wenn Du darauf achtest, Dein Kind regelmäßig den fremden Klängen auszusetzen, französische Lieder singst und Bilderbücher auf Französisch mit ihm betrachtest, wird es wie von selbst in die neue Sprache hineinwachsen. Französisch für Kinder kann ein selbstverständlicher Teil Eures Alltags werden – wir von Jicki unterstützen Dich gern mit unseren Sprachduschen dabei!

Unsere Top-4 FAQs zum Thema Französisch lernen für Kinder

📚 Welche verschiedenen Lernmethoden gibt es für Kinder?

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Lernmethoden für Kinder.


Die Birkenbihl-Methode besteht aus vier Schritten:
1. Dekodierung
Wortwörtliches Übersetzen eines Textes.
2.Aktives Hören
Hören des Textes auf Englisch, währenddessen Lesen der eigenen wortwörtlichen Übersetzung.
3. Passives Hören
Erneutes Anhören des englischen Textes und währenddessen mit anderen Dingen beschäftigen.
4. Anwendung
Anwenden der Sprache mithilfe von Übungen, Konversationen etc.

Bei dieser Methode wird der Lernstoff in einer besonders entspannten Atmosphäre aufgenommen, im Idealfall in Kombination mit Entspannungsmusik und -übungen. Auf diese Weise wird das Gelernte in Dein Langzeitgedächtnis transportiert, da Du Dich in einem besonders aufnahmebereiten Zustand befindest.

  • Output-Methode:

Auch bekannt als “Speak from Day 1”, bedeutet diese Methode, alles gelernte immer und direkt anzuwenden. Anfangs ist das zwar sehr wenig, es kommt jedoch von Tag zu Tag mehr dazu. Ein Vorteil dieser Methode ist, dass Du sofort loslegen kannst und es keiner monatelangen Vorbereitung bedarf.

  • Input-Methode:

Das Stichwort heißt hier: konsumieren! Schaue Filme und Serien auf Englisch, höre englische Hörbücher und Podcasts und lies englische Bücher und Zeitschriften. So bekommst Du ein allgemeines Gefühl für die Sprache und entwickelst ein Textverständnis.

Wir von Jicki haben diese 4 Methoden kombiniert und in die Jicki App zum Französisch lernen gepackt. Probiers doch einfach mal aus!

🎠 Welche Lernmethode eignet sich am besten für Kinder?

Kinder lernen sehr schnell und unbeschwert. So ist es auch mit neuen Sprachen. Jeder von uns hat schließlich schon mindestens eine Sprache im Kindesalter gelernt – unsere Muttersprache. Beim Lernen mit Kindern ist es also sinnvoll, auditive Lernmethoden anzuwenden. Das Gehörte kann von Kindern einfach gespeichert und langfristig im Gedächtnis behalten werden. Das beste Alter hierfür ist zwischen drei und sechs Jahren.

✏️ Welche Motivationstipps könnt ihr für Kinder empfehlen?

Dein Kind hat Lust endlich mit dem Französisch lernen zu beginnen und Du suchst nach einer geeigneten Möglichkeit, wie Kinder mit Spaß und ohne Druck Französisch lernen können?

Hier kommen unsere Top-3 Motivationstipps zum Französisch lernen für Kinder: 

1. Stärken nennen
Jedes Kind hat bestimmte Themen für das es sich interessiert und dementsprechend auch Stärken. Die Schwächen müssen sich nicht auf ein komplettes Schulfach beziehen. Es ist gut möglich, dass ein Kind ungern französische Vokabeln lernt, aber viel Spaß daran hat Französisch zu sprechen. Deshalb unser Tipp: auf die Stärken konzentrieren. Sag Deinem Kind, was es besonders gut kann.

2. Der richtige Ort zum Lernen
Der Lernort kann die Motivation Deines Kindes beeinflussen. Viele Experten empfehlen, dass ein Kind immer am selben Ort lernen sollte. Der Ort sollte im besten Fall mit positiven Erlebnissen in Verbindung gebracht werden können. Negative Erfahrungen an bestimmten Orten können sich negativ auf das Lernen auswirken. Um den richtigen Lernort zu bestimmen, gibt es mehrere Möglichkeiten:

Eine Möglichkeit wäre es, Dein Kind zu beobachten und herauszufinden, in welchem Zimmer es sich beispielsweise am wohlsten fühlt und gerne Zeit verbringt. Oder Du fragst Dein Kind, wo es denn am liebsten lernen würde. Vielleicht fühlt sich Dein Kind an einem Ort am produktivsten, den Du selbst nie als Lernort wählen würdest.

3. Gemeinsam Lernen
Kinder sind nicht gerne alleine. Das macht sich beispielsweise bemerkbar, indem sie ihre Hausaufgaben alleine im Kinderzimmer nicht machen oder nach kurzer Zeit aufhören. Eine Idee von uns wäre das gemeinsame Lernen. Du kannst mit Deinem Kind zusammen Videos ansehen, eine Geschichte lesen oder auch einen Kinder-Sprachkurs machen. Dafür eignet sich unsere Französische Sprachdusche, speziell für Kinder, besonders gut. 

🎧 Was unterscheidet die Jicki-Sprachduschen von einem Hörbuch?

Im Grunde sind die Jicki-Sprachduschen wie ein Hörbuch aufgebaut. Allerdings wurden sie mit der Jicki-Methode so aufbereitet, dass sie optimal zum Französisch lernen sind.
Durch die jeweiligen Kurse zieht sich eine spannende Geschichte, der Dein Kind mit Freude folgen wird.

Um die Geschichte zu verstehen bekommt Dein Kind vorher immer den Vokabelteil auf die Ohren, in dem es auf angenehme und entspannte Weise alle relevanten Vokabeln aus der Geschichte lernt. Im Anschluss an die Geschichte ist Dein Kind mit einigen Sätzen zum Nachsprechen gefragt.

Die einzigartige Kombination aus Vokabeln, einer spannenden Geschichte und Sätzen zum Nachsprechen garantiert ein optimales Lernergebnis.

Du willst gleich los legen und Französisch lernen?

Dann hol Dir die Jicki-App!

Jicki App Französisch lernen
Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.