Die 5 besten Lernmethoden

So lernst Du einfach und effektiv

Wie lernst Du am besten?

Um Dein Lernen einfach und effektiv zu verbessern und Deinen Lernerfolg zu steigern, ist es wichtig, die richtigen Lernmethoden zu kennen.

Wir von Jicki haben auf dieser Seite hilfreiche Lerntechniken sowie die besten Lernmethoden zum Sprachen lernen für Dich!

Übrigens: Mit den Audiokursen von Jicki tauchst Du in spannende Geschichten ein und lernst so spielerisch und nebenbei Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Griechisch, Russisch und Schwedisch!

5 einfache und effektive Lernmethoden

Unsere Top-5 der besten Lerntechniken zum einfachen und effektiven Lernen findest Du hier:

Übrigens: Du weißt nicht, wie Du mit dem Lernen beginnen sollst? Dann schau Dir doch mal hier unsere besten Tipps und Tricks zum Lernen lernen an.

 

Lernmethode 1: Informationen laut vorlesen

Lies Dir Deinen Lernstoff doch einfach mal laut vor. So lernst Du mit allen Sinnen und merkst Du Dir die Informationen noch leichter!

Tipp zur Lernmethode: Nimm Dich dabei mit dem Handy auf. So kannst Du Dir den Lerninhalt auch später wieder anhören und das Gelernte durch die Wiederholungen im Langzeitgedächtnis abspeichern. Der Vorteil dabei ist, dass Du Deinen Lernstoff auch bequem während eines Spaziergangs oder beim Einkaufen hören kannst – Lernen in Bewegung ist nämlich ebenfalls eine sehr effektive Lerntechnik!

 Lernmethode 2: Die Loci-Methode

Viel Lernstoff, aber wenig Zeit? Mit der Loci-Methode merkst Du Dir große Mengen an Informationen ganz einfach und lernst sie so problemlos auswendig. Wie die Lerntechnik funktioniert? Du verknüpfst Gegenstände eines vertrauten Raumes mit einzelnen Teilen Deines Lernstoffs.

Lernst Du gerade eine neue Sprache, könnte das so aussehen:

Du gehst in Gedanken langsam durch den Raum und gibst jedem Gegenstand eine Faustregel. Nehmen wir an, Du musst die Konjugation von Verben lernen, dann steht der Tisch für die 1. Person Singular, Dein Schreibtisch für die 2. Person Singular und die Vase auf dem Tisch für die 3. Person Singular usw.

Sitzt du nun in der Prüfung, spazierst Du den Raum in Gedanken ab und erinnerst Dich so mühelos an die jeweilige Endung.

Tipp zur Lernmethode: Wichtig bei der Loci-Methode ist, dass Dir der Raum, mit dem Du die Gegenstände verknüpfst, sehr vertraut ist und Du ihn gut visualisieren kannst.

Lernmethode 3: Handschriftliche Zusammenfassungen schreiben und Eselsbrücken bilden

Schreibst Du Deine Zusammenfassung selbst, prägst Du Dir die Informationen besser ein.  Außerdem fasst Du den Lernstoff so in eigenen Worten zusammen und merkst auch schnell, falls Du einzelne Zusammenhänge noch nicht ganz verstehst bzw. sie Dir nicht merken kannst.

Vielleicht fällt Dir ja eine gute Eselsbrücke dazu ein, die Du auch gleich schriftlich festhalten kannst?

Tipp zur Lernmethode: Versuche einzelne Themenschwerpunkte maximal auf einer DIN A4-Seite zusammenzufassen.

Lernmethode 4: Visualisierungen

Du hast viel Stoff und weißt nicht, wo Du anfangen sollst? Dann ist die Lerntechnik der Visualisierung hilfreich für Dich.

Fasse die Informationen doch einmal in einer Tabelle, mit einer Mindmap oder einer Grafik zusammen. So bereitest Du auch abstrakten und schwer verständlichen Stoff übersichtlich und verständlich auf und hast das Wesentliche immer im Blick.

Tipp zur Lernmethode: Das Wichtige bei der Visualisierung ist, sich auf die relevanten Informationen zu beschränken. Hebst Du die Informationen nun auch noch in unterschiedlichen Farben hervor, wird Dir das Lernen gleich viel leichter fallen!

Lernmethode 5: Werde selbst zur Lehrkraft

Du bist schon relativ weit mit Deinem Lernstoff, bist Dir aber unsicher, ob Du wirklich alles so ganz verstanden hast? Dann schnapp Dir doch mal Deine Familie oder eine*n Freund*in und erzähle von Deinen Inhalten.

So gibst Du das Gelernte in einfachen Worten wieder und wiederholst den wichtigsten Stoff noch einmal.

Tipp zur Lernmethode: Ermutige Deine Familie bzw. Deine Freund*innen dazu, Fragen zu stellen. So entdeckst Du möglicherweise auch noch die ein oder andere Schwachstelle und merkst schnell, ob Du das Thema wirklich verstanden hast!

Du möchtest schnell und effektiv Sprachen lernen?

Hol Dir jetzt die Jicki-App!

Jicki App Sprachwahl

Das sagen unsere Lernenden

Die besten Lernmethoden, um schnell eine Sprache zu lernen

Stellst Du Dir auch die Frage:“ Wie lernt man am besten eine Fremdsprache?

Die Antwort: Das ist ganz individuell. Es gibt unterschiedliche Lerntypen, die verschiedene Lerntechniken anwenden.

Wir stellen Dir die besten Lernmethoden zum Sprachen lernen für jeden Lerntyp vor. Welche Lerntechnik Dir besonders liegt, entscheidest Du:

Podcasts/Hörbücher

Für den auditiven Lerntyp eignen sich besonders Medien, die Lerninhalte über das Hören vermitteln – beispielsweise Podcasts oder Hörbücher. Interessante Hörbücher zum Sprachen lernen findest Du beispielsweise in der Jicki-App.

Unsere Lern-Hörbücher verwenden die Jicki-Methode. Mit dieser Lerntechnik tauchst Du auditiv in spannende Geschichten ein und entwickelst so mit der Zeit intuitiv ein gutes Sprachgefühl – ganz ohne stures Auswendiglernen von Vokabeln und Grammatik.

Ähnlich hat das bei Deiner Muttersprache auch funktioniert!

Übrigens: Kennst Du Schon die Pimsleur-Methode oder die Assimil-Methode? Diese beiden Lernmethoden eignen sich ebenfalls besonders für den auditiven Lerntyp.

Tandempartner*in 

Der kommunikative Lerntyp lernt eine Sprache am besten durch Gespräche und direkte Kommunikation. Daher eignet sich für diesen Lerntyp ein*e Tandempartner*in besonders gut.

Neben der Sprache lernst Du gleichzeitig neue Leute und andere Kulturen kennen. Vielleicht entwickelt sich auch eine langjährige Freundschaft.

Übrigens: Ein*e Tandempartner*in spricht die Sprache, die Du lernen möchtest, bereits fließend. Im Gegenzug möchte Dein Gegenüber eine Sprache lernen, die Du problemlos sprichst. Das bedeutet, dass ihr euch bei euren Treffen fleißig austauscht und so gemeinsam Sprachen lernt und vertieft – eine Lerntechnik, die Spaß macht!

Reise/Sprachkurs

Der motorische Lerntyp muss das Gelernte praktisch umsetzen. Unser Vorschlag: Spring ins kalte Wasser und mach eine Reise, um Dich mit den Leuten vor Ort zu unterhalten.

Natürlich hat nicht Jede*r Zeit und Geld, um sich sofort auf den Weg zu machen. Kein Problem! Auch Sprachkurse können Dir helfen, eine Sprache auf praktische Weise zu lernen.

Tipp: Diese Lernmethode eignet sich bestimmt auch für viele kommunikative Lerntypen. Du siehst, dass es in der Regel mehr als eine Lerntechnik gibt, mit der Du optimal Sprachen lernst.

Filme/Bücher

Der visuelle Lerntyp muss das, was er lernen möchte, mit seinen Augen erfassen. Deswegen eignen sich Bücher oder Filme mit fremdsprachigen Untertiteln bestens zum Sprachen lernen.

So hörst Du nicht nur die Vokabeln und den Satzbau, sondern kannst auch gleichzeitig mitlesen.

Du möchtest die Jicki-App gleich mal ausprobieren? Jetzt kostenlos ausprobieren!

So lernt unsere Community

Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.