Bist Du ein auditiver Lerntyp?

Finde es heraus!

Der auditive Lerntyp

Du bewegst beim Lesen Deine Lippen oder liest sogar laut mit?

Dir fällt es leicht, gehörte Informationen aufzunehmen, abzuspeichern und wiederzugeben?

Falls Du Dich in einer dieser Fragen wiedererkennst, kannst Du davon ausgehen, dass Du ein auditiver Lerntyp bist. Keine Angst, das ist nichts Schlimmes. Auditiv kommt vom lateinischen Wort “audire” = hören und bedeutet lediglich, dass Du in Zukunft über Dein Gehör lernen solltest. Warum? Der auditive Lerntyp kann sich, im Gegensatz zum visuellen oder kommunikativen Lerntypen, neue Inhalte am Besten merken, wenn diese gesprochen gehört werden.

Wie Du als auditiver Lerntyp vorgehen solltest

Aber vorher zum Test, ob Du wirklich der auditive Lerntyp bist: Wir stellen Dir hierfür den Jicki-Test kostenlos zur Verfügung:

Deine Aufgabe ist es nun, unserer “Kennenlerndusche” aufmerksam zu folgen. Die Kennenlerndusche wird Dir zuerst einige englische Vokabeln vermitteln und diese zum Schluss in einer Geschichte aufgreifen. So kannst Du direkt ausprobieren, wie viel Du von der Geschichte am Schluss verstehst, nachdem Du die Vokabeln gehört hast:

Du hast von der Geschichte so einiges verstanden?

Dann ist das womöglich ein Zeichen dafür, dass Du gut darin bist, Dinge über Dein Gehör zu erlernen. Somit bist Du ein auditiver Lerntyp. Wir haben hier nun sieben Lerntipps für Dich als auditiven Lerntypen zusammengetragen, die Dir helfen werden, Deinen Lernerfolg auszubauen:

Entspannt mit der Jicki-App auditiv Sprachen lernen!

Jicki App Sprachwahl

Lerntipps für auditive Lerntypen

1. Beim Lesen mitsprechen

Dinge, die Du im Stillen liest, bleiben bei Dir nicht wirklich gut hängen. Versuche also, Dir Texte und Wörter selbst laut vorzulesen oder zumindest leise für Dich mitzusprechen. So lernst Du nicht nur, wie das Wort aussieht, sondern im gleichen Zug die Aussprache.

2. Selbstgespräche führen

Selbstgespräche können Dir als auditiver Lerntyp bei so einigem weiterhelfen. Unter anderem kannst Du so verschiedene Zusammenhänge von Dir selbst erklärt bekommen, während Du auch mit diesem Tipp an Deiner Aussprache übst.

3. Benutze ein Gerät um Deine Lerninhalte aufzunehmen

Mit einem Handy z. B. kannst Du laut und deutlich Tonaufnahmen von Vokabeln erstellen. Höre Dir diese Aufnahmen danach immer wieder an, um sie zu verinnerlichen.

4. Finde Deinen perfekten Lernort

Als auditiver Lerntyp können Dich Umgebungsgeräusche komplett aus der Bahn werfen, da sie Deinen Fokus vom Lernen abwenden. Achte deshalb darauf, dass Du für Dich den perfekten Lernort findest, wo Du ganz in Ruhe Deinen Lerninhalten lauschen kannst.

Lerne auditiv eine neue Sprache!

5. Lass Dir Unverständliches erklären

Wenn einmal etwas unklar ist, dann frage Dozenten, Eltern oder Freunde, ob sie Dir die Inhalte noch einmal erklären. Du kannst diese Informationen dann besser aufnehmen, weil Du die Stimme im Kopf behältst, was für Dich besser ist, als die Lerninhalte visuell auf dem Papier zu sehen..

6. Präsentiere Deine fertigen Aufgaben

Als auditiver Lerntyp kann es Dir außerdem helfen, Aufgaben in Vorträge umzuwandeln und diese vor Eltern und/oder Freunden zu präsentieren. Du bekommst beim Präsentieren dann ein Gefühl dafür, was Du bisher gut kannst und wo Du Dein Wissen vielleicht etwas nachbessern musst.

7. Sei kreativ

Reime und Rhythmen, vielleicht auch Melodien oder Lieder zu dem Lernstoff, ermöglichen es Dir, Lerninhalte besser aufzunehmen. Ein umstrittenes Beispiel dafür ist der “DorFuchs”. Seine Mathe Lieder werden vermutlich niemals in den Charts auftauchen, aber helfen können sie durchaus.

Beispiel vom DorFuchs, bekannt für seine Mathe Songs:

Fazit zum auditiven Lernen

Du konntest für Dir schlussendlich klar machen, dass Du ein auditiver Lerntyp bist?

Dann hat Jicki für Dich eine super Nachricht. Wenn Du eine neue Fremdsprache auditiv lernen möchtest, bist Du bei uns genau richtig. Jicki bietet nämlich ausschließlich auditive Sprachkurse an und unterstützt zusätzlich dazu auch das visuelle Lerntypen durch ein passendes Begleitbuch. Jetzt ist Schluss mit Vokabeln pauken, ohne das etwas hängen bleibt! Ab in die Jicki-Sprachdusche mit Dir!

Auditiv Sprachen lernen mit Jicki

Die Jicki-Methode zum auditiven Sprachen lernen ist schnell erklärt: Ähnlich wie beim Erlernen der Muttersprache, oder dem Lernen der Englischen Sprache beim Auslandsaufenthalt, basiert unsere Methode auf dem bewährten 3-Stufen-Modell.

  1. Hören: Zu Beginn der Lektionen hörst Du Vokabeln und einfache Sätze mit Übersetzung. Durch die entspannte Musik kannst Du Dir die Wörter noch einfacher merken.
  2. Verstehen: Darauf folgt eine Geschichte, die sich wie bei einer spannenden Serie durch die Lektionen durchzieht. Die Vokabeln kennst Du ja bereits, so dass Dir das Verstehen ganz leicht fällt.
  3. Sprechen: Zum Schluss haben wir noch ein paar Sätze zum nachsprechen für Dich ausgesucht. Du kannst still im Kopf, oder laut mitsprechen. Beides führt dazu, dass Du Deine Aussprache schnell und einfach verbesserst.

Im dazugehörigen Begleitbuch kannst Du auch jederzeit mit- oder nachlesen. Mit Jicki funktioniert das auditive Sprachen Lernen also einfach, entspannt und nebenbei.

Deine Jicki-Vorteile

  • Ganz entspannt: Fühlt sich nicht wie Lernen an
  • Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto
  • Praxisnah: Lerne Vokabeln und Sätze, die Du wirklich brauchst
  • Schnell & effektiv: Die Lektionen dauern nur 20 Minuten
  • Kostenloser Test: 2 Lektionen pro Sprache gratis (ohne Zahlungsdaten)
  • Online & Offline: Mit der Jicki-App überall lernen

Das sagen unsere Lernenden

Fragen und Antworten zum Thema Auditiver Lerntyp

✔️ Welche Vorteile bietet auditives Lernen?

Derzeit sind Podcasts, Hörbücher oder auditive Sprachkurse zum Lernen absolut im Trend. Folgende Gründe erklären, wieso gerade Sprachenlernen auf auditiver Basis oft bessere und nachhaltigere Ergebnisse erzielt:

1. Hör- und Sprachzentrum liegen in unserem Gehirn dicht beieinander. Darum fällt es dem Gehirn sehr leicht, Verbindungen zwischen den Bereichen herzustellen. Das Gehirn ist also beim Sprachenlernen schon für auditives Lernen prädestiniert.

2. Beim auditiven Lernen wird Sprachverständnis vermittelt. Beim ständigen Hören einer Sprache entwickelst Du ein Gespür für Melodie und Klang dieser und hast später beim Sprechen weniger Probleme und Hemmungen. Hierauf bauen die Audio Sprachkurse von Jicki auf.

3. Außerdem vermeidest Du durch auditives Lernen lästige Karteikartensysteme und mit ihnen stupides Wiederholen von Vokabeln. Lernen durch Hören soll dich berieseln und mit der Sprache umgeben, bis du das Gehörte schließlich intuitiv nachsprichst.

👂 Wie kann ich meine auditive Wahrnehmung fördern?

1. An besonders ruhigen Orten kann die auditive Wahrnehmung besonders gut gefördert werden. Konzentriere Dich auf alle hörbaren Details in Deiner Umgebung. Finde heraus woher die Klänge kommen und versuche sie nachzuempfinden.

2. Eine weitere tolle Möglichkeit, Deine auditive Wahrnehmung zu fördern, kannst Du ganz leicht in Gesprächen anwenden. Versuche einfach mal, Dich mehr auf den Klang der Stimmen zu konzentrieren, als auf den Inhalt des Gesagten. Du wirst feststellen, dass eine unterschiedliche Betonung eines Wortes unterschiedliche Gefühle in Dir auslöst.

3. Lerne eine Sprache auditiv: durch Audiokurse zum Sprachenlernen kannst Du ganz nebenbei Deine auditive Wahrnehmung fördern. Versuche so gut es geht alle Umgebungsgeräusche auszublenden, damit sich Dein Gehör auf den Klang der Fremdsprache fokussieren kann. Je häufiger Du eine Lektion anhörst, desto besser verstehst Du den Klang der Sprache und damit auch die Sprache selbst.

🎶 Welche Musik kann beim auditiv Lernen hilfreich sein?

Musik beeinflusst unsere Gefühlswelt. Sie kann uns in verschiedene Zustände versetzen. Sie kann uns glücklich, aggressiv, ruhig, traurig machen oder uns motivieren. Wichtig ist, dass Du keine Musik wählst, die negative Emotionen hervorruft und Dich beim Lernen entweder stören oder gar davon ablenken könnte. Langsame, klassische Musikstücke eignen sich wunderbar. Auch atmosphärische Klänge sind eine super Alternative. Wenn Du Klänge aus der Natur magst, dann kannst Du auch Relaxations-Musik wählen, wie wäre es z. B. mit einem Sommergewitter und prasselndem Regen oder Meeresrauschen?

Auf diese Art funktionieren auch die Jicki Sprachduschen . Während Dir die Vokabeln und Sätze rhythmisch vorgesagt werden, lauscht Du einer entspannenden Hintergrundmusik , die Dich in einen lernbereiten und sehr aufnahmefähigen Zustand versetzt. So kannst Du das Gelernte noch schneller in Dein Langzeitgedächtnis transportieren.

🎧 Kann ich mit einem Podcast Sprachen lernen?

Die Antwortet lautet: Ja! Es gibt eine Vielzahl an Podcasts, die zum einen diverse Themen behandeln und zum andern solche, die sich sich auch mit dem Sprachen lernen und/ oder dem Lernen im Allgemeinen befassen. Egal für was Du Dich entscheidest, Du wirst Spaß dabei haben. Denn Podcasts sind in der Regel sehr unterhaltsam gestaltet.

Das Gute ist, dass die meisten Podcasts keinem festgelegten Konzept folgen, sondern aus spontanen Gesprächen heraus entstehen. So kannst Du in englischen Podcasts beispielsweise Muttersprachler*innen zuhören und schnappst Ausdrücke für einen authentischen Dialog auf. Auch die Jicki-Sprachduschen sind nach diesem Konzept aufgebaut.

Ein weiterer Vorteil von Podcasts ist die Themenvielfalt . Du kannst Dir einen Podcast genau nach Deinem Geschmack aussuchen und hast überhaupt nicht mehr das Gefühl zu lernen.

Die Sprach-App für auditive Lerntypen

Hol Dir die Jicki-App!

Jicki App Sprachwahl
Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.