Spanisch lernen für Fortgeschrittene

Mit Jicki als Spanisch Fortgeschrittener zum Profi

Online Spanisch lernen für Fortgeschrittene

Du willst Deinen Wortschatz erweitern oder einfach mal Dein Spanisch für den nächsten Urlaub auffrischen? Auch für diejenigen, die bereits richtige Könner*innen im Spanischen sind, ist bei Jicki etwas dabei. Mit unseren Sprachduschen kannst Du Dein Spanisch entspannt auf eine noch höhere Stufe bringen. Gerade für Fortgeschrittene sind unsere Audiokurse der ideale Weg, um schnell und effektiv ein Spanisch Profi zu werden.

Die kurzen Entspannungsphasen unserer auditiven Form des Spanischlernens versetzen Dich auf angenehme Weise in einen aufnahmebereiten Zustand und Du entwickelst ein noch besseres Sprachgefühl, ohne zusätzliche Lernzeit einzuplanen.

Mit der Jicki App Spanisch für Fortgeschrittene überall dabeihaben

Mit Deinem Smartphone hast Du die Sprachduschen immer in Deiner Tasche und kannst ganz bequem auch offline Deine spanische Lerneinheit wiederholen. Ob beim Sport, auf dem Weg zur Arbeit oder beim Kochen – Mit Jicki kannst Du ohne Druck und ohne zusätzlichen Zeitaufwand Dein Spanisch als Fortgeschrittene*r verfeinern!

Unsere Top-5 FAQ für Spanisch-Fortgeschrittene

Gibt es spezielle Spanischkurse für Fortgeschrittene?

Wenn Dein Spanisch besser wird, solltest Du Dir folgende Fragen stellen, bevor Du einen Sprachkurs auswählst: Willst Du vor allem Deine Aussprache verbessern oder Deinen Wortschatz erweitern? Fehlt es Dir an Grammatik oder ist Dein Hörverstehen nicht so gut?

Diese Fragen werden in den meisten Spanischkursen für Fortgeschrittene beantwortet.

Online-Spanischkurse: 

In fast allen Online-Spanischkursen oder Apps zum Spanischlernen gibt es auch Fortgeschrittenen-Kurse. Diese haben den Vorteil, dass sie günstig und jederzeit verfügbar sind. Gerade für ein höheres Level machen Online-Kurse und Apps Sinn, da Du meistens nicht mehr so viel Erklärung brauchst, sondern eher in der Sprache bleiben und Deinen Wortschatz erweitern möchtest. 

Mit der Jicki-App zum Spanisch lernen kannst Du auch Zwischenzeiten wie Autofahrten, kochen oder Zugreisen zum Lernen nutzen. 

Sprachkurs in Deiner Stadt: 

Auch die Sprachschulen in Deiner Stadt bieten Spanischkurse für Fortgeschrittene an. Üblicherweise wird zu Beginn Deines Unterrichts ein kleiner Test mit Dir gemacht und dann entschieden, in welchen Kurs Du kommst. Am besten einfach bei der Sprachschule Deiner Wahl anfragen.

Wann benutzt man welche Zeitform im Spanischen?

Im Spanischen gibt es 8 Zeitformen im Indicativo, die Dich als Lernenden schnell mal verwirren können. 

Aber keine Angst, einige davon brauchst Du nur sehr selten und Muttersprachler verzeihen einem auch, wenn man mal etwas grammatikalisch falsch sagt. Das Wichtigste ist doch, dass Du mit anderen Menschen kommunizieren kannst. Dennoch bringen wir für Dich etwas Licht ins Dunkle der Spanischen Zeitformen:

Teste doch mal einen Sprachkurs, der Dir Grammatik auf eine intuitive Art beibringt.

Spanische Zeitformen – Gegenwart

Presente: Du verwendest die Zeit Presente immer für Handlungen in der Gegenwart und Zukunft. Bei der Konjugation der Verben musst Du auf Endungen -ar, -er und -ir achten, denn jede Verbgruppe wird unterschiedlich konjugiert.
Beispiel: Este es Pedro. 

Estar + Gerundio: Du verwendest Estar mit Gerundio um eine Handlung zu beschreiben, die aktuell beim Sprechen stattfindet.

Beispiel: estoy escribiendo un texto.  

Spanische Zeitformen – Vergangenheit

Pretérito Perfecto: Das Preterito perfecto drückt eine abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit aus, dessen Ergebnis, aber noch einen direkten Bezug in die Gegenwart hat. Du bildest das passé composé mit den Hilfsverb haber und das Participio pasado des Vollverbs. Genauere Erklärungen zu den Hilfsverben findest du im nächsten Kapitel.
Beispiel: Phillippe ha aprendido su vocabulario. 

Pretérito Imperfecto: Mit dem Imperfecto beschreibst du Regelmäßigkeiten und gewohnheitsmäßige Handlung in der Vergangenheit. Oftmals findet das Imparfait Gebrauch in Erzählungen und Berichte in der Vergangenheit. 

Beispiel: Cuando Marc era pequeño, le gustaba mucho el helado de chocolate. 

Pretérito Indefinido: Das Indefinido benutzt du um abgeschlossene, punktuelle Handlungen in der Vergangenheit zu beschreiben. Die laufende Handlung wird von der Indefinido Handlung unterbrochen.

Beispiel: Ayer leía un libro muy interesante cuando sonó el teléfono.

Pretérito Pluscuamperfecto: Das Pluscuamperfecto beschreibt die Vorvergangenheit und Du benutzt diese für Handlungen, die von einem Zeitpunkt in der Vergangenheit aus gesehen schon geschehen sind.

Beispiel: Sara se había preparado bien para el examen, así no cometió errores.

Spanische Zeitformen – Zukunft

Futuro próximo: Diese Futurform verwendest Du dann, wenn etwas in naher Zukunft passieren wird. Du bildest diese Form mit der konjugierten Präsensform von “ir”, der Präposition „a“ und dem Infinitiv des vollverbs.
Beispiel: Voy a vivir en España.

Das Futuro simple: Diese Futurform verwendest Du immer dann, wenn Du eine Absicht oder Vermutung ausdrücken willst. Du bildest diese Form mit dem Infinitiv und der jeweiligen Endung passend zur Verbformgruppe Deines Verbs, die einfach am Infinitiv angehängt wird. Unregelmäßige Verben, die den Wortstamm verändern, ja die gibt es hier auch, müssen leider auswendig gelernt werden.
Beispiel: Él aprenderá su vocabulario mañana.

Futuro Perfecto: Das Futuro Perfecto nutzt Du dann, wenn du eine Vermutung über eine Handlung in der Vergangenheit ausdrucken möchtest. Es wird auch genutzt um eine zukünftige Handlung zu beschreiben, die bis zum aktuellen Zeitpunkt oder einer bestimmten Zeit passieren wird. Das Futuro perfecto wird mit dem Hilfsverb haber im Futur gebildet plus das Participio pasado des Vollverbs. 

Beispiel: Para entonces ya la habrá escrito.

Du bist immer noch verwirrt? Dann lerne mit den Jicki-Sprachduschen die Spanische Grammatik intuitiv!

Wie perfektioniere ich meine Spanisch-Aussprache?
  • Ziehs Dir rein!

Konsumiere die spanische Sprache. Dies funktioniert auf die verschiedensten Weisen: höre Muttersprachlern beim Sprechen zu, schaue Filme und Serien auf Spanisch oder höre Dir spanischsprachige Hörbücher und Podcasts an. 

Bei unseren Sprachduschen hörst Du am Ende jeder Lektion eine spanischsprachige Geschichte, welche die zuvor gelernten Vokabeln aufgreift und in einen Kontext setzt.

Spanische Bücher oder Texte zu lesen, ist auch eine gute Möglichkeit zur Verbesserung Deiner Aussprache. Hierbei ist es allerdings wichtig, dass Du laut liest. So gewöhnst Du Dich an den Klang Deiner Stimme und kannst außerdem identifizieren, welche Wörter und Laute Dir Probleme bereiten und Dich so gezielt auf diese konzentrieren. 

Je mehr Du aufsaugst, desto besser verinnerlicht sich die Art der Aussprache in Deinem Gedächtnis. Schon fünf bis zehn Minuten pro Tag reichen aus, um so deine Aussprache zu verbessern. 

  • Nutze die Shadowing-Technik

Ahme doch einfach mal die Aussprache von Muttersprachlern nach. Hört sich witzig an, ist es auch! Nimm z. B. deine/n Lieblingsschauspieler/in und versuche die Wörter im gleichen Tonfall wiederzugeben. So lernst Du verschiedene Arten der Aussprach kennen und kannst Dich vielleicht sogar mit einer identifizieren.

  • Verbinde die Wörter

Du bist es aus der deutschen Sprache gewohnt nach jedem Wort zu pausieren. Gewöhne Dir im Spanischen jedoch an, die Wörter miteinander zu verbinden. Hier ein Beispiel: “Si^ por^favor.” (Das ^ steht hierbei für die Verbindung der Wörter).

Wie lange dauert es bis ich fließend Spanisch spreche?

Fließend Spanisch zu sprechen, geht nicht von einem Tag auf den anderen. So gemein wie es sich anhört, ist es aber auch nicht. Wie bei so vielen Dingen hängt es von Deiner Motivation, deiner Zeit und der Methode ab. 

Legen wir direkt los: 

Methode: Lerne Spanisch, wie Du auch Deine Muttersprache gelernt hast. Durch zuhören, verstehen, nachahmen und anwenden. Du wirst merken, wie schnell Du erste Fortschritte beim machst. Die Jicki-Sprachduschen helfen Dir bei den ersten 3 Dingen: zuhören, verstehen und nachahmen. Anwenden musst Du das Gelernte dann mit Familie, Freunden oder einem Tandempartner

Zeit: Lerne wo und wann Du willst und nutze Zwischenzeiten. Den Weg zur Arbeit, beim Kochen, beim Sport oder beim Rasenmähen. Auch dafür eignen sich die Jicki Sprachduschen hervorragend, denn Du kannst Dich einfach von den Vokabeln, Sätzen und der Geschichte berieseln lassen. 

Motivation: Überlege Dir genau, was Dein persönlicher Grund für’s Spanisch lernen ist. Visualisiere diesen Grund und denk immer daran, wenn die Motivation mal wieder ein bisschen nachlässt. 

Wenn Du diese drei Punkte berücksichtigst, wirst Du von Deinem Fortschritt selbst überrascht sein und in kürzester Zeit fließend Spanisch sprechen.  

Wie kann ich Spanisch in meinen Alltag integrieren?

Immer wieder werden wir gefragt, wie man auch mit wenig Zeit Spanisch lernen kann und ob es eine Möglichkeit gibt, Zwischenzeiten zum Lernen zu nutzen. 

Mit der Jicki App zum Spanisch lernen hast Du die Möglichkeit auch nebenher in eigentlich “toten Zeiten” dein Spanisch zu verbessern. Dank der auditiven Hörkurse kannst Du z. B. auf dem Weg zur Arbeit im Auto, Zug oder auf dem Fahrrad lernen. Wie bei einem klassischen Hörbuch lässt Du Dich einfach von den Vokabeln und Sätzen berieseln und tauchst so in die Sprache ein. 

Aber auch beim Sport, Putzen, Kochen oder anderen leichten Tätigkeiten kannst Du Dir einfach eine Sprachdusche anhören und so auch im Alltag Dein Spanisch verbessern. 

Dabei ist es auch überhaupt nicht schlimm, wenn der Sprachkurs nur im Hintergrund läuft. Du wirst trotzdem etwas lernen. Schließlich hörst Du auch beim Radio oft genug nur passiv mit und trällerst trotzdem irgendwann den Text dazu.

Hier geht’s direkt zur kostenlosen Hörprobe

Aber natürlich gibt es auch noch andere Möglichkeiten, Spanisch in Deinen Alltag zu integrieren: Schau Filme und Serien auf Spanisch, triff Dich auf einen Kaffee mit Freunden und sprecht die ersten 5 Minuten Spanisch, führe Selbstgespräche auf Spanisch oder stelle die Sprache Deines Smartphones und PCs auf Spanisch um. 

Sei kreativ! So kannst Du Spanisch ganz leicht in Deinen Alltag integrieren.  

Du willst ganz nebenbei zum Spanisch Profi werden?

Hier geht’s zur Jicki App!

Jicki App Spanisch lernen
Stefan Graf

Stefan gibt Euch seine besten Tipps zum Spanisch und Griechisch lernen und schreibt über seine persönlichen Erfahrungen beim Lernen mit den Sprachduschen von Jicki.