Spanische Grammatik lernen

Lerne die Spanische Grammatik mit Jicki ganz nebenbei!

Die Spanische Grammatik: Zeiten, Satzbau & Verneinung

Die Spanischen Zeitformen, der Spanische Satzbau, die Verneinung im Spanischen: Die Spanische Grammatik sorgt bei vielen Lernenden schnell für Lernfrust.

Doch sie ist nicht so schwer, wie Du denkst! Damit Du weiterhin Spaß am Spanisch lernen hast, haben wir eine Übersicht über die wichtigsten Grammatikregeln im Spanischen für Dich!

Übrigens: Mit den Audio-Sprachkursen von Jicki tauchst Du intuitiv in die Sprache ein und entwickelst so ganz nebenbei ein Gefühl für die Spanische Grammatik!

Spanische Zeiten

Wie im Deutschen gibt es auch in der Spanischen Grammatik eine Reihe verschiedener Zeitformen. Eine Handlung kann entweder in der Vergangenheit, in der Gegenwart oder in der Zukunft stattfinden.

Im Folgenden erfährst Du, wann Du welche Zeitform im Spanischen benutzt und wie sie richtig gebildet wird:

 

Spanische Zeitformen: Gegenwart 

1. Presente

Das Spanische Präsens verwendest Du für gegenwärtige Handlungen oder Ereignisse. Auch aktuelle Zustände beschreibst Du im Präsens.

Achte bei der entsprechenden Konjugation Spanischer Verben auf die Unterscheidung von regelmäßigen und unregelmäßigen Verben!

BeispielsatzÜbersetzung
Mi nombre es Pedro.Mein Name ist Pedro.

Mit dem Spanischen Präsens kannst Du darüber hinaus auch zukünftige Handlungen oder Ereignisse beschreiben.

BeispielsatzÜbersetzung
Mañana es el cumpleaños de Carlos.Morgen ist der Geburtstag von Carlos.

2. Estar + Gerundio

In der Spanischen Grammatik verwendest Du estar + Gerundio, um eine Handlung zu beschreiben, die während des Sprechens stattfindet und noch nicht abgeschlossen ist.

Vorsicht: Aufgrund der Ähnlichkeit solltest Du bei der Bildung der Verlaufsform darauf achten, dass Du das Gerundio nicht mit dem Participio pasado verwechselt. 

Das Gerundio von Verben, die auf -ar enden, bildest Du aus dem Verbstamm und der Endung -ando.

BeispielsatzÜbersetzung
Estás trabajando en un proyecto interesante.Du arbeitest (zurzeit) an einem spannenden Projekt.

Verben die auf -ir oder -er enden bekommen hingegen ein -iendo.

BeispielsatzÜbersetzung
Estoy escribiendo un texto.Ich schreibe (gerade) einen Text.

Übrigens: Mit den Spanisch Hörkursen von Jicki verbesserst Du nicht nur Dein Spanisch Hörverstehen, sondern lernst auch die Spanische Grammatik. In den Gesprächen nimmst Du intuitiv die unterschiedlichen Zeitformen sowie den Spanischen Satzbau wahr. Nach kurzer Zeit entwickelst Du dadurch bereits ein erstes Gefühl für die Spanische Grammatik.

Spanische Zeitformen: Vergangenheit 

1. Pretérito Perfecto

Das Pretérito perfecto drückt eine abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit aus – das Ergebnis hat aber noch einen Bezug zur Gegenwart.

Du bildest das Spanische Perfekt mit dem Hilfsverb haber und dem Participio pasado des Vollverbs (= Partizip Perfekt).

BeispielsatzÜbersetzung
He trabajado hasta tarde ayer. Hoy estoy cansado.Gestern habe ich lange gearbeitet. Heute bin ich müde.
Felipe ha aprendido su vocabulario.Philipp hat seinen Wortschatz gelernt.

Die Bildung des Hilfsverbs haber:

Person haber
yo he
has
él/ellaha
nosotros/-ashemos
vosotros/-ashabéis
ellos/-ashan

Die Bildung des Participio pasado:

Bei der Bildung des Participio pasado musst Du auf die Endung der Verben achten. Endet ein Verb auf die Silbe -ar, fügst Du die Endung -ado an den Wortstamm an.

VerbParticipio pasado
trabajar - arbeitentrabajado

Bei Verben auf -er oder -ir hängst Du die Endung -ido an.

VerbParticipio pasado
aprender - lernenaprendido
escribir - schreibenescribido

Tipp: Um Deine Spanischkenntnisse zu verbessern oder Dein Spanisch aufzufrischen, kannst Du zusätzlich eine Vielzahl an Medien nutzen: Spanische Podcasts, Spanische Hörbücher , Spanische Serien oder CD’s zum Spanisch lernen. So verknüpfst Du Spaß mit Lernen und steigerst Deinen Lernerfolg innerhalb kürzester Zeit!

2. Pretérito Imperfecto

Das Imperfecto ist auch als Verlaufsform der Vergangenheit bekannt. Es beschreibt regelmäßige Handlungen oder Gewohnheiten, die in der Vergangenheit stattfinden.

Für Erzählungen und Berichte aus der Vergangenheit nutzt Du also in der Regel das Imperfecto.

BeispielsatzÜbersetzung
Mónica siempre tenía el pelo castaño.Monika hatte immer braune Haare.

Wie wird das Pretérito Imperfecto gebildet?

Person-ar (trabajar)-er (comer)-ir (sentir)
yo trabajacomíasentía
trabajascomíassentías
él/ellatrabajacomíasentía
nosotros/-astrabájabamoscomíamossentíamos
vosotros/-astrabajabaiscomíaissentíais
ellos/-astrabajabancomíansentían

Übrigens: Um Dich im Spanischen besser auszudrücken, solltest Du neben Grammatikregeln einen Spanisch Wortschatz aufbauen. Mit einfachen Spanischen Büchern lernst Du beispielsweise spielerisch neue Vokabeln!

3. Pretérito Indefinido

Das Pretérito Indefinido ist mit dem Deutschen Präteritum vergleichbar. Es beschreibt punktuelle Handlungen in der Vergangenheit, die bereits abgeschlossen sind.

Diese Handlungen können auch ein laufendes Geschehen rückblickend unterbrechen.

BeispielsatzÜbersetzung
Ayer leí un perro en el parque.Gestern las ich im Park ein Buch.

Das Indefinido wird folgendermaßen gebildet:

Person-ar (trabajar)-er (comer)-ir (sentir)
yo trabajécomísentí
trabajastecomistesentiste
él/ellatrabajócomiósintió
nosotros/-astrabajamoscomimossentimos
vosotros/-astrabajasteiscomisteissentisteis
ellos/-astrabajaroncomieronsintieron

4. Pretérito Pluscuamperfecto

Das Pluscuamperfecto beschreibt die Vorvergangenheit. Du benutzt es für Handlungen, die von einem Zeitpunkt in der Vergangenheit aus bereits geschehen sind.

Wie beim Deutschen Plusquamperfekt befindest Du dich bereits in der Vergangenheit und blickst nochmals weiter zurück.

In der Spanischen Grammatik erfolgt die Bildung des Pluscuamperfecto, indem an die konjugierte Vergangenheitsform des Hilfsverbs haber das Participio pasado angehängt wird.

BeispielsatzÜbersetzung
Sara se había preparado bien para el examen, así no cometió errores.Sara hatte sich gut auf die Prüfung vorbereitet, also machte sie keine Fehler.

Die Bildung der Vergangenheitsform des Hilfsverbs haber:

Personhaber
yohabía
habías
él/ellahabía
nosotros/-ashabíamos
vosotros/-ashabíais
ellos/-ashabían

Die Bildung des Participio pasado:

Bei der Bildung des Participio pasado musst Du auf die Endung der Verben achten. Endet ein Verb auf die Silbe -ar, fügst Du die Endung -ado an den Wortstamm an. 

VerbParticipio pasado
trabajar - arbeitentrabajado

Bei Verben auf -er oder -ir hängst Du die Endung -ido an.

VerbParticipio pasado
aprender - lernenaprendido
escribir - schreibenescribido

Tipp: Du findest einfach kein Gefallen am Spanisch Grammatik lernen und die Zeitformen kannst Du Dir auch nicht merken? Damit bist Du nicht allein! Vielleicht hilft Dir ein Blick auf unsere Motivationstipps – oder Du wechselst einmal die Perspektive und überlegst Dir Deine Gründe, eine neue Sprache zu lernen!

Spanische Zeitformen: Zukunft 

1. Futuro próximo

Laut der Spanischen Grammatik verwendest Du diese Zukunftsform bei Handlungen oder Absichten in naher Zukunft.

Gut zu wissen: Vor allem in der gesprochenen Sprache bevorzugt man das Futuro próximo gegenüber dem Futuro simple.

Das Futuro próximo bildest Du mit der konjugierten Präsensform des Verbs ir, der Präposition a und dem Infinitiv des Vollverbs.

Tipp: Die richtige Konjugation des Spanischen Verbs ir (dt. gehen) findest Du hier.

BeispielsatzÜbersetzung
Vas a vivir en España.Du wirst (einmal) in Spanien leben.

2. Futuro simple

Das Futuro simple verwendest Du immer dann, wenn Du eine Absicht oder eine Vermutung für die Zukunft ausdrücken willst. Auch Vermutungen für die Gegenwart drückst Du mit dieser Zeitform aus.

BeispielsatzÜbersetzung
Él aprenderá su vocabulario mañana.Morgen lernt er seine Vokabeln.

Beim Futuro simple hängst Du immer an den Infinitiv des Verbs die Futur-Endung:

Person-ar (trabajar)-er (comer)-ir (sentir)
yo trabajarécomerésentiré
trabajaráscomerássentirás
él/ellatrabajarácomerásentirá
nosotros/-astrabajaremoscomeremossentiremos
vosotros/-astrabajaréiscomeréissentiréis
ellos/-astrabajaráncomeránsentirán

Unser Tipp: Wir haben nützliche Spanische Übungen für Dich zusammengestellt, mit welchen Du Dein neu erworbenes Wissen gleich testen kannst!

3. Futuro Perfecto/Compuesto

Das Futuro Perfecto nutzt Du, wenn Du eine Vermutung über eine Handlung in der Vergangenheit ausdrücken möchtest. Es wird auch genutzt, um eine zukünftige Handlung zu beschreiben, die bis zum aktuellen Zeitpunkt noch passieren wird.

Das Futuro perfecto bildest Du mit der Zukunftsform des Hilfsverbs haber und dem Participio pasado des Vollverbs.

BeispielsatzÜbersetzung
Para entonces ya la habrá escrito.Bis dahin hat er es geschrieben.

Die Bildung der Zukunftsform von haber:

Personhaber
yohabré
habrás
él/ellahabrá
nosotros/-ashabremos
vosotros/-ashabréis
ellos/-ashabrán

Die Bildung des Participio pasado:

Bei der Bildung des Participio pasado musst Du auf die Endung der Verben achten. Endet ein Verb auf die Silbe -ar, fügst Du die Endung -ado an den Wortstamm an.

VerbParticipio pasado
trabajar - arbeitentrabajado

Bei Verben auf -er oder -ir hängst Du die Endung -ido an.

VerbParticipio pasado
aprender - lernenaprendido
escribir - schreibenescribido

Spielerisch und intuitiv die Spanische Grammatik lernen?

Das sagen unsere Lernenden

Der Spanische Satzbau

Um Spanisch sprechen zu lernen, musst Du neben Spanischen Vokabeln auch den korrekten Spanischen Satzbau beherrschen.

Doch unabhängig davon, ob Du Spanisch Anfänger*in oder Spanisch Fortgeschrittene*r  bist und auf der Suche nach Informationen zum Spanisch lernen für Erwachsene oder zum Spanisch lernen für Kinder bist – der Spanische Satzbau ist nicht so schwer, die Du denkst!

Spanischer Satzbau: Aussagesätze

Ein klassischer Spanischer Aussagesatz besteht in der Regel aus mindestens 3 Teilen: Subjekt, Verb und Objekt. Meistens auch in dieser Reihenfolge.

BeispielsatzÜbersetzung
Yo como tapas.Ich esse Tapas.

Enthält ein Aussagesatz ein direktes und ein indirektes Objekt, steht das direkte (wen/was?) vor dem indirekten (wem/was?) Objekt.

BeispielsatzÜbersetzung
Julia regala un libro a su hermano.Julia schenkt ihrem Bruder ein Buch.

Beachte beim Spanisch Grammatik lernen, dass sich die Reihenfolge umkehrt, wenn ein Aussagesatz zusätzlich eine Ergänzung enthält. Das bedeutet, dass das indirekte Objekt nun vor dem direkten Objekt steht.

BeispielsatzÜbersetzung
Julia regala a su hermano un libro sobre fútbol.Julia schenkt ihrem Bruder ein Buch über Fußball.

Wie im Deutschen können Objekte auch durch Pronomen ersetzt werden. Dann stehen die Objektpronomen vor dem Verb – zuerst das indirekte und dann das direkte.

BeispielsatzÜbersetzung
Julia se lo dio.Julia hat ihm es geschenkt - gemeint ist ihrem Bruder das Buch.

Um einzelne Objekte hervorzuheben, können sie an den Satzanfang gestellt werden. Allerdings musst Du bei der Spanischen Grammatik beachten, dass das vorangestellte Objekt nochmals durch das passende Objektpronomen wiederholt wird.

BeispielsatzÜbersetzung
La pelota la tiene el portero.Den Ball hält der Torwart.

Die Verneinung im Spanischen

Die Spanische Verneinung bildest Du mit dem Wort no. Es steht in der Regel unmittelbar vor dem konjugierten Verb.

BeispielsatzÜbersetzung
Lorenzo no puede venir hoy.Lorenzo kann heute nicht kommen.

Möchtest Du im Spanischen negative Sätze mit niemand, nichts, nie usw. bilden, musst Du no vor das konjugierte Verb und zusätzlich das entsprechende Wort dahinter stellen.

BeispielsatzÜbersetzung
Sara no sabe nada de historia.Sara weiß nichts über Geschichte.

Die Bildung von Fragesätzen im Spanischen

Bei Entscheidungsfragen – die Antwort lautet entweder ja oder nein – ist der Satzbau gleich wie bei Aussagesätzen. Den Unterschied erkennst Du beim Sprechen lediglich an der steigenden Satzmelodie.

BeispielsatzÜbersetzung
¿Tú tienes hambre?Hast Du Hunger?

Übrigens: Auch mit einem*r Tandempartner*in kannst Du die Spanische Grammatik lernen. Konzentriert euch speziell auf den richtigen Spanischen Satzbau oder die korrekten Spanischen Zeitformen. Bitte Deinen Gegenüber, Dich bei Fehlern zu verbessern, damit Du künftig dieselben Fehler nicht noch einmal machst. Je mehr Du sprichst, desto eher baust Du Dir  Spanisch Grundlagen auf!

Ergänzungsfragen enthalten im Gegensatz zu Entscheidungsfragen spezielle Fragewörter, die normal am Anfang des Fragesatzes stehen. Fragst Du nach dem Subjekt, gleicht der Satzbau dem des Aussagesatzes.

BeispielsatzÜbersetzung
¿Qué hay en el libro?Was steht in dem Buch?

Fragst Du in der Spanisch Grammatik nach einem Objekt, tauschen Verb und Subjekt ihre Positionen. Wenn vor dem Objekt eine Präposition steht, greift man diese in der Frage auf und stellt sie vor das Fragewort.

BeispielsatzÜbersetzung
¿Con quién vas al teatro?Mit wem gehst Du ins Theater?

Zum Spanischen Grundwortschatz zählen auch eine Vielzahl an Fragewörtern, die Dir das Formulieren von Fragen auf Spanisch erleichtern.

FragewörterÜbersetzung
quién/quiénes?wer?
qué?was?, welche?
dondé?wo?
cuándo?wann?
cómo?wie?
por qué?warum?, wieso?
cuánto/(a)wie viel?

Tipp: Du hast Probleme, Dich über längere Zeit auf die Spanisch Grammatik zu konzentrieren? Dann hilft Dir vielleicht ein Blick auf unsere Seiten zum Thema Lernen lernen und Lernmethoden.

Du möchtest die Spanische Grammatik jederzeit und überall lernen?

Hol Dir die Jicki-App!

Jicki App Spanisch lernen

So lernt unsere Community

Stefan Graf
Stefan Graf

Stefan gibt Euch seine besten Tipps zum Spanisch und Griechisch lernen und schreibt über seine persönlichen Erfahrungen beim Lernen mit den Sprachduschen von Jicki.