Spanische Grammatik lernen

Die schnellste und entspannteste Art, die spanische Grammatik zu lernen!

Spanische Grammatik – Vom Feind zum Freund

Wenn man über das spanische Grammatik Lernen nachgrübelt, tritt häufig eine allzu bekannte Begleiterscheinung hinzu. Denn zu der Frage: “Wie funktioniert das nochmal mit den spanischen Zeiten?” gesellen sich gerne mal Gedanken wie: “Uff, ist das wieder beschwerlich und undurchdringlich!”

Kommt Dir das bekannt vor?

Keine Sorge, das kommt jedem bekannt vor, der Spanische Grammatik lernt. Du bist also nicht alleine. Wir erklären Dir jetzt, wie Du frustfrei und ganz einfach Spanische Grammatik lernst.

Woher kommt der ganze Frust?

Aus irgendeinem Grund verbinden wir Spanisch sowie spanische Grammatik lernen oftmals mit Anstrengung und Abneigung. Irgendein nicht zu beschreibendes Etwas setzt die Lernlust außer Betrieb, sodass es zu einem richtigen Kraftakt ausarten kann, sich zum Spanisch Lernen Grammatik zu bewegen.

Auslöser für diesen Mangel an Lernlust kann für einige in der Schulzeit liegen, in der vielleicht ein besonders abschreckender Spanischlehrer die Lust auf das Spanisch Lernen samt Grammatik verdorben hat. Andere haben möglicherweise einfach Angst davor, Fehler beim Spanisch Grammatik Lernen Fehler zu machen. Sie spüren Frustration, wenn es zum Beispiel mal nicht auf Anhieb beim Spanisch Verben konjugieren klappt und sperren sich deswegen vor dem Weiterlernen.

Du hast Lust, direkt mit dem Spanisch Grammatik lernen zu beginnen?

Hier geht’s zum Spanischkurs von Jicki!

Ohne Stress Spanische Grammatik lernen

Dabei sollte das Spanisch Lernen doch als etwas schönes betrachtet werden. Denn es gibt so viele Gründe, warum Du Spanisch und die spanische Grammatik lernen solltest.

Zum Beispiel um mit vielen neuen Menschen und einer Vielzahl von Kulturen in Kontakt treten zu können. Selbst, wenn das Spanisch Lernen mit Spanisch Grammatik Lernen zusammenhängt. Dass eine unliebsame Lehrkraft oder die Angst vor Fehlern die Lernlust für diese Sprache blockiert, darf einfach nicht sein.

Wie aber soll man sich von diesen schlechten Vorerfahrungen befreien?

Am besten eignet sich hierfür, wenn Du Dir einmal darüber Gedanken machst, weswegen Du Spanisch lernen willst. Blende dabei jede schlechte Erfahrung aus, die Du bereits mit dem Spanisch Grammatik Lernen gemacht hast.

Lernst Du Spanisch, um mit der spanischen Seite Deiner Familie sprechen zu können? Möchtest Du Spanisch lernen, um auf Deine Reisen durch Südamerika vorbereitet zu sein? Oder suchst Du vielleicht einfach eine neue, spannende und herausfordernde Freizeitbeschäftigung?

Wenn Du Dir bewusst gemacht hast, weshalb Du Spanisch lernen möchtest, wird Deine Lernbegeisterung sicher schnell wieder neu entfacht werden. Denn hier liegt begründet, weswegen Du Dich einst dazu entschieden hast, mit dem Spanisch Grammatik lernen anzufangen. Sofern Du Dich zu diesem Augenblick zurückführen kannst, wird das Weiterlernen von Spanisch ein Klacks!

Um in Zukunft aber inspiriert und motiviert am Spanisch Grammatik Lernen dranbleiben zu können, solltest Du unbedingt nach Spanisch Übungen Ausschau halten, die Dich frustfrei Spanisch und die spanische Grammatik lernen lassen. Finde einen Weg, mit dem Du die spanische Grammatik schnell lernen kannst.

Du möchtest das Spanisch Grammatik Lernen mit Jicki gleich ausprobieren?

Hol Dir die Jicki App!

Jicki App Spanisch lernen

Dank Jicki die spanische Grammatik einfach lernen

Ein super Weg, Spanisch Grammatik Lernen entspannt zu machen, zeigt sich in den Jicki Spanischduschen, mit denen Du online und via App Spanisch Grammatik auditiv lernen kannst.

Mit diesen wirst Du nämlich keinen Lerndruck erfahren, unsympathische Lehrpersonen treffen oder undurchschaubaren Grammatikübungen begegnen. Denn Lernen mit den Jicki Sprachduschen soll Dir Spanisch Lernen samt Grammatik mit Leichtigkeit und Freude ermöglichen, indem Du dem Spanischen in unserern Audiokursen in Ruhe lauschen kannst.

Während Dich herkömmliche Lernmethoden beim Spanisch Lernen entmutigt haben, möchten wir von Jicki Dir den Raum geben, in welchem Du Deine Spanischfähigkeiten friedlich und entspannt entfalten kannst. So kannst Du Dich mit unseren Spanischduschen ganz ungestört mit Deinen vorhandenen Spanischkenntnissen vertraut machen. Solltest Du Anfänger im Spanisch Lernen einschließlich Grammatik sein, erlauben Dir die Spanischduschen, zuversichtlich in Deinen Spanischlernprozess zu starten.

Diese beschwingte und motivierte Lernart ermöglichen Dir die Jicki Sprachduschen, indem sie Dir nicht eine spanische Grammatikregel nach der anderen vorlegen. Nein, denn sie erlauben Dir, in Deinem eigenen Lerntempo ein Gefühl für das Spanische zu entwickeln. Sobald Dein Spanischsprachgefühl erwacht ist, wirst Du die spanische Grammatik von alleine lernen und ganz intuitiv anwenden können.

Unsere Top-6 FAQs zum Thema Spanische Grammatik lernen

Kann man die Spanische Grammatik auch intuitiv lernen?

Ja, Du kannst die Spanische Grammatik intuitiv lernen! Es ist sogar empfehlenswert und viel näher an dem dran, wie wir auch unsere Muttersprache gelernt haben.
Außerdem sparst Du Dir viel Frust und Mühe, wenn Du das “richtige” Erlernen der Grammatik umgehst. 

Doch wie kannst Du nun die Spanische Grammatik intuitiv lernen?
Im Grunde ist es ganz einfach: indem Du direkt in die Spanische Sprache eintauchst und diese in ganzen Sätzen lernst. Auf diese Weise erhältst Du ein Sprachgefühl und weißt ohne eine einzige Regel, wie ein Satz korrekt gebildet wird. Du musst ihn nur ein paar mal so gehört haben. Aber keine Angst, Du musst nicht jeden möglichen Spanischen Satz gehört haben, bevor Du alles sagen kannst, denn mit der Zeit erschließt sich Dir die Sprachstruktur bzw. die Grammatik von ganz allein.

Eine gute Methode, um die Spanische Grammatik intuitiv zu erlernen, ist die Birkenbihl-Methode. Die Birkenbihl-Methode ist in 4 Phasen unterteilt, wobei Du in der ersten Phasen die Grammatik “lernst”. In dieser dekodierst Du einen Spanischen Text. Das bedeutet, dass Du eine Wort-für-Wort Übersetzung des Textes vornimmst. 

So beginnst Du die Struktur der Spanischen Sprache zu verstehen, ohne eine grammatikalische Regel zu lernen. Klingt gut? Dann lerne doch mit Jicki und der Birkenbihl-Methode die Spanische Grammatik ganz intuitiv! 

Wann benutzt man welche Zeitform im Spanischen?

Spanische Zeitformen – Gegenwart
Presente: Du verwendest die Zeit Presente immer für Handlungen in der Gegenwart und Zukunft. Bei der Konjugation der Verben musst Du auf Endungen -ar, -er und -ir achten, denn jede Verbgruppe wird unterschiedlich konjugiert.
Beispiel: Este es Pedro. 

Estar + Gerundio: Du verwendest Estar mit Gerundio um eine Handlung zu beschreiben, die aktuell beim Sprechen stattfindet.

Beispiel: estoy escribiendo un texto.  

Spanische Zeitformen – Vergangenheit
Pretérito Perfecto: Das Preterito perfecto drückt eine abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit aus, dessen Ergebnis, aber noch einen direkten Bezug in die Gegenwart hat. Du bildest das passé composé mit den Hilfsverb haber und das Participio pasado des Vollverbs. Genauere Erklärungen zu den Hilfsverben findest du im nächsten Kapitel.
Beispiel: Phillippe ha aprendido su vocabulario. 

Pretérito Imperfecto: Mit dem Imperfecto beschreibst du Regelmäßigkeiten und gewohnheitsmäßige Handlung in der Vergangenheit. Oftmals findet das Imparfait Gebrauch in Erzählungen und Berichte in der Vergangenheit. 

Beispiel: Cuando Marc era pequeño, le gustaba mucho el helado de chocolate. 

Pretérito Indefinido: Das Indefinido benutzt du um abgeschlossene, punktuelle Handlungen in der Vergangenheit zu beschreiben. Die laufende Handlung wird von der Indefinido Handlung unterbrochen.

Beispiel: Ayer leía un libro muy interesante cuando sonó el teléfono.

Pretérito Pluscuamperfecto: Das Pluscuamperfecto beschreibt die Vorvergangenheit und Du benutzt diese für Handlungen, die von einem Zeitpunkt in der Vergangenheit aus gesehen schon geschehen sind.

Beispiel: Sara se había preparado bien para el examen, así no cometió errores.

Spanische Zeitformen – Zukunft
Futuro próximo: Diese Futurform verwendest Du dann, wenn etwas in naher Zukunft passieren wird. Du bildest diese Form mit der konjugierten Präsensform von “ir”, der Präposition „a“ und dem Infinitiv des vollverbs.
Beispiel: Voy a vivir en España.

Das Futuro simple: Diese Futurform verwendest Du immer dann, wenn Du eine Absicht oder Vermutung ausdrücken willst. Du bildest diese Form mit dem Infinitiv und der jeweiligen Endung passend zur Verbformgruppe Deines Verbs, die einfach am Infinitiv angehängt wird. Unregelmäßige Verben, die den Wortstamm verändern, ja die gibt es hier auch, müssen leider auswendig gelernt werden.
Beispiel: Él aprenderá su vocabulario mañana.

Futuro Perfecto: Das Futuro Perfecto nutzt Du dann, wenn du eine Vermutung über eine Handlung in der Vergangenheit ausdrucken möchtest. Es wird auch genutzt um eine zukünftige Handlung zu beschreiben, die bis zum aktuellen Zeitpunkt oder einer bestimmten Zeit passieren wird. Das Futuro perfecto wird mit dem Hilfsverb haber im Futur gebildet plus das Participio pasado des Vollverbs. 

Beispiel: Para entonces ya la habrá escrito.

Du bist immer noch verwirrt? Dann lerne mit den Jicki-Sprachduschen die Spanische Grammatik intuitiv!

Wie bildet man das Indefinido?

Um das spanische Préterito Indefinido zu bilden, musst du zuerst die Endungen des Infinitivs -ar/-er/-ir und folgende Endungen anhängen:

Für Verben der -ar Gruppe:
Infinitiv: hablar
Yo hablé, tú hablaste, él/ella/usted habló, nosotros hablamos, vosotros hablásteis, ellos/ellas/ustedes hablaron

Für Verben der -er Gruppe:
Infinitiv: comer
Yo comí, tú comiste, él/ella/usted com, nosotros comimos, vosotros comísteis, ellos/ellas/ustedes comieron

Für Verben der -ir Gruppe:
Infinitiv: escribir
Yo escribí, tú escribiste, él/ella/usted escrib, nosotros escribimos, vosotros escribísteis, ellos/ellas/ustedes escribieron

Wie ist der Satzbau im Spanischen?

Der Satzbau im Spanischen folgt zum Teil den Regeln im Deutschen. Grundsätzlich kannst Du beim Bilden von Sätzen der Regel folgen, dass ein Satz mit “Subjekt” – “Prädikat” (Verb) – “Objekt” gebildet wird. Merken kannst Du Dir die Reihenfolge ganz einfach mit dem Kürzel „SPO“.

Beispiel: Marco no bebe té. Marco prefiere café.

Auch die zweite Regel ist einfach und betrifft die Stellung des Adverbs. Adverbien, wie zum Beispiel Zeitangaben, stehen unmittelbar nach dem Verb. Nur wenn sie betont werden sollen, stehen sie am Satzanfang.

Beispiel:

  • Marco tomó ayer un cafe en un restaurante.          
  • Ayer Marco tomó un cafe en un restaurante.

Die dritte Regel, die Du beachten solltest, ist, dass adverbiale Bestimmungen und präpositionale Ausdrücke, die Angaben zu Zeit, Ort, Grund und Art und Weise machen, entweder am Satzanfang, nach dem Verb oder am Satzende stehen.

Hier kurze Beispiele:

  • El año pasado estuve en Barcelona. (Zeitangabe am Satzanfang)
  • María compró en la librería del señor Alberto un libro. (Ortsangabe nach dem Verb)

Die Ortsangabe kann aber auch genauso am Satzende stehen:

  • María compró un libro en una librería de Barcelona.


Jetzt kennst Du die wichtigsten Regeln für den Spanischen Satzbau. Die Lernforschung hat herausgefunden, dass es am besten ist, eine Sprache direkt in ganzen Sätzen zu lernen. So lernst Du den Satzbau nämlich direkt und musst nicht so sehr auf die Regel achten. In unseren
Jicki-Sprachduschen zum Spanisch lernen haben wir das berücksichtigt und Du lernst Spanisch direkt in ganzen Sätzen. Also worauf wartest Du noch? 

Wie lerne ich unregelmäßige Verben?

Ich habe schlechte und gute Nachrichten für Dich! 

Erst die Schlechte: Es führt leider kein Weg daran vorbei, unregelmäßige Verben auswendig zu lernen, denn unregelmäßige Verben folgen einfach keinem System – deshalb sind sie ja unregelmäßig. 

Jetzt aber die gute Nachricht: Es gibt eine Möglichkeit, unregelmäßige Verben schnell und einfach auswendig zu lernen! Sprich Dir die unregelmäßigen Verben, die Du lernen möchtest einfach in Dein Smartphone und höre Dir diese so oft wie möglich neben anderen Tätigkeiten an. Das kann beim Autofahren, Spazierengehen, Kochen oder abends vor dem Schlafen sein. Du wirst sehen, dass Du auf diese Weise schnell alle unregelmäßigen Verben drauf hast. 

Du hast keine Lust unregelmäßige Verben selbst aufzusprechen? Dann lerne doch mit den Jicki-Sprachduschen Spanisch

Soll ich eher Vokabeln oder eher Grammatik lernen?

Aus der Schule sind wir es gewohnt, auf der einen Seite eine Menge Vokabeln und auf der anderen Seite eine Menge Grammatik zu lernen. Wenn Du beides gelernt hast, kannst Du Spanisch sprechen. Doch das ist oftmals sehr frustrierend und langwierig. Gerade zu Beginn, wenn von beidem nicht viel da ist. 

Deshalb macht es Sinn, direkt ganze Spanische Sätze zu lernen und so zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Denn so musst Du nicht die Wörter „conduzco”, “al”, “trabajo” und die grammatikalische Regel lernen, um einen einfachen Satz wie “conduzco al trabajo” sagen zu können. Wieso da jetzt noch ein “al” eingesetzt wird, ist erstmal irrelevant. Du willst ja einfach nur Spanisch Sprechen können und nicht wissen, warum man etwas so sagt wie man es sagt.

Das Tolle daran ist, dass mit der Zeit und mit jedem Satz, den Du lernst, Dein Sprachgefühl besser wird und Du den Satzbau und die Spanische Grammatik immer besser verstehst – ohne eine einzige Regel benennen zu können.

 Probiere es doch einfach mal mit unseren Jicki-Sprachduschen zum Spanisch Lernen aus!

Spanisch lernen immer und überall!

Hol Dir die Jicki App!

Jicki App Spanisch lernen

Du willst noch mehr zum Thema Spanisch lernen erfahren?

Stefan Graf

Stefan gibt Euch seine besten Tipps zum Spanisch und Griechisch lernen und schreibt über seine persönlichen Erfahrungen beim Lernen mit den Sprachduschen von Jicki.