5 Gründe für Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit

Bevor wir uns damit beschäftigen, welche Vorteile die Mehrsprachigkeit mit sich bringt, sollten wir kurz einen Blick darauf werfen, was genau eigentlich damit gemeint ist. Die Sprachwissenschaft hat dafür eine recht simple Definition.

Und zwar gilt jemand als mehrsprachig, wenn er oder natürlich auch sie regelmäßig mehr als eine Sprache spricht und gleichzeitig fähig ist, in allen verwendeten Sprachen Alltagsgespräche zu führen.

Dabei werden heutzutage sogar Dialekte als Mehrsprachigkeit gewertet. Diese werden aber eher im Privaten verwendet und die Hochsprache für förmliche Situationen in der Regel bevorzugt.

Durch diese Zurechnung kann es jedoch sein, dass auch jemand der keine Fremdsprache spricht, als mehrsprachig eingestuft wird. Wobei man hierzu anmerken muss, dass der ein oder andere Dialekt durchaus wie eine Fremdsprache klingt.

Ebenfalls zu erwähnen ist das Phänomen des Code-Switchings, welches in mehrsprachigen Gesellschaften und Gruppen weit verbreitet ist. “Betroffene” neigen dabei dazu, während eines Gesprächs bewusst oder unbewusst zwischen Sprachen hin- und her zu wechseln. Die Art und Intensität ist dabei situationsbedingt. Es ist sogar möglich, dass es beim Schreiben vorkommt.

Die Vorteile der Mehrsprachigkeit

Wieso bringt es uns überhaupt Vorteile mehrere Sprachen zu beherrschen, also mehrsprachig zu sein?

Die Lösung liegt hier in der Funktionsweise unseres Gehirns. Denn für die Nutzung einer Sprache muss es gleichzeitig alle anderen Sprachen unterdrücken. Hierbei werden die sogenannten exekutiven Funktionen des Gehirns trainiert, welche letztendlich dafür verantwortlich sind, dass mehrsprachige Menschen einen Vorteil gegenüber einsprachigen besitzen.

Kinder, die mehrsprachig aufwachsen genießen diese Vorteile „ganz automatisch“. Wenn ihr also die Möglichkeit habt, eure Kinder multilingual aufzuziehen, dann nehmt diese Chance definitiv wahr.

Tatsächlich ist es jetzt so weit, dass wir uns die Vorteile der Mehrsprachigkeit anschauen können. Wird ja auch langsam Zeit.

1. Mehr Flexibilität und Konzentration im Alltag

Mehrsprachigkeit fördert Deine Flexibilität, indem sie Dir erlaubt effektiver zwischen Aufgaben hin- und herzuwechseln. Außerdem erhöht sich Deine Konzentrationsfähigkeit, wodurch es Dir leichter fällt, störende oder generell ablenkende Faktoren auszublenden.

2. Mehrsprachigkeit steigert die Effektivität Deines Gehirns

Mehrsprachigkeit hilft die Effektivität Deines Gehirns nachhaltig zu verbessern, denn sie verstärkt unter anderem die Hirnstruktur, die unsere beiden Hirnhälften miteinander verbindet. Mehrsprachigkeit ist ebenfalls dafür verantwortlich, dass altersbedingte Abbauprozesse langsamer voranschreiten.

Das führt dazu, dass beispielsweise Demenzerkrankungen im Schnitt vier bis fünf Jahre später auftreten. Sogar Schlaganfallpatienten können profitieren. Eine Studie hat ergeben, dass Mehrsprachige im Vergleich mit Einsprachigen deutlich seltener mit kognitiven Folgeschäden zu kämpfen haben. Wie Du siehst gibt es also auch gesundheitliche multilinguale Vorteile.

3. Schneller neue Sprachen lernen durch Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigen Menschen fällt es leichter neue Sprachen zu erlernen, da sie unterschiedliche sprachliche Strategien zum Erlernen der neuen Sprache anwenden können. Dadurch eignen sie sich selbstsicherer Texte an und suchen intuitiv nach vertrauten Wörtern und Satzstrukturen. Außerdem haben sie Vorteile beim Verstehen grammatischer Regeln.

Mehrsprachigkeit bei Kindern zeigt das besonders deutlich. Kinder, die multilingual aufgewachsen sind, haben in der Schule einige Vorteile beim Sprachenlernen gegenüber anderen Kindern.

4. Weniger Stress im Ausland

Der wahrscheinlich offensichtlichste Vorteil der Mehrsprachigkeit, ist die Möglichkeit sich problemlos mit Menschen aus anderen Ländern zu verständigen. Es geht zwar im Notfall auch mit „Hand und Fuß“, aber der Auslandsaufenthalt macht in der Regel deutlich mehr Spaß und ist stressfreier, wenn man die Einheimischen wirklich versteht.

Das kann sich nicht nur für den Urlaub, sondern auch für den Job als wertvoll herausstellen.
Apropos Job: Mehrsprachigkeit ist natürlich auch eine nützliche Fertigkeit, die Dir helfen kann, in einem Bewerbungsgespräch zu überzeugen.

5. Mehrsprachigkeit "öffnet Türen"

Vorteil Nummer fünf ist eine Art Zusatz zum vierten Punkt:

Mehrsprachigkeit ermöglicht Dir fremde Kulturen besser zu verstehen und intensiver zu erleben. Dadurch eröffnet sich Dir eine Vielzahl an potenziellen neuen Bekanntschaften, aus denen sich, wenn Du das möchtest, auch langfristig Freundschaften entwickeln können.

Diese Freund*innen eignen sich zudem perfekt als Tandempartner*innen, um euch gegenseitig bei dem Ziel mehrsprachig zu sein, zu unterstützen.

Mein Fazit zum Thema Mehrsprachigkeit

Na, wie hat Dir meine kleine Liste gefallen? Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar neue Infos mitgeben. Vielleicht konnte ich Dich sogar davon überzeugen, selbst eine neue Sprache zu lernen. Dabei ist es egal, ob Du bereits Fremdsprachen beherrschst oder Dir jetzt Deine erste neue Sprache aneignen willst. Jicki möchte Dich gern auf Deiner Reise begleiten. Und das geht bei uns sogar ganz ohne Stress und ständiges Vokabelpauken.

Denn unsere Sprachduschen beruhen auf dem Konzept der Suggestopädie, was bedeutet, dass Du durch reines Zuhören mehrsprachig werden kannst. Den Lerneffekt kannst Du zusätzlich maximieren, wenn Du die Übungen noch mit einer unserer Entspannungsübungen beginnst.

Um diese Entspannung beizubehalten und Dich so in einen besonders lernfähigen Zustand zu versetzen, sind unsere Sprachduschen zusätzlich noch mit klassischer Musik unterlegt. Bei Jicki ist es daher besonders einfach mehrsprachig zu werden.

Schau Dir doch einfach mal unser Angebot an.

Fremdsprachen lernen mit Jicki

Die Jicki-Methode zum Sprachen lernen ist schnell erklärt: Ähnlich wie beim Erlernen der Muttersprache, basiert unsere Methode auf dem bewährten 3-Stufen-Modell.

  1. Hören: Zu Beginn der Lektionen lässt Du Dich einfach von rhythmisch gesprochenen Vokabeln mit Übersetzung berieseln. Du wirst überrascht sein, wie viel schon nach einmaligem Hören hängen bleibt.
  2. Verstehen: Anschließend hörst Du eine Englische Geschichte, die sich wie bei einer spannenden Serie durch die Lektionen durchzieht. Die Vokabeln kennst Du ja bereits, so dass Dir das Verstehen ganz leicht fällt.
  3. Sprechen: Zum Schluss haben wir noch ein paar Sätze zum Nachsprechen für Dich ausgesucht. Du kannst still im Kopf, oder laut mitsprechen. Beides führt dazu, dass Du Deine Aussprache schnell und einfach verbesserst.

Anschließend kannst Du entweder direkt zur nächsten Lektion springen, oder die Lektion zur Festigung noch einmal wiederholen. Im dazugehörigen Begleitbuch kannst Du auch jederzeit mit- oder nachlesen.

Deine Jicki Vorteile

  • Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto
  • Alltagsnah: Lerne Vokabeln und Sätze, die Du wirklich brauchst
  • Schnell & effektiv: Die Lektionen dauern nur 20 Minuten
  • Für Dich da: Wir helfen Dir schnell und beantworten Deine Fragen
  • Kostenloser Test: 2 Lektionen pro Sprache gratis (ohne Zahlungsdaten)
  • Online & Offline: Mit der Jicki-App

Das sagen unsere Lernenden

Fragen und Antworten über Mehrsprachigkeit

📝 Wo gibt man Sprachkenntnisse im Lebenslauf an?

Dein Lebenslauf sollte die wichtigsten Informationen über Deine Person beinhalten, die für die Stelle, auf die Du Dich bewirbst, relevant sind. Dazu gehören Deine persönlichen Daten wie Dein voller Name, Deine Anschrift, Dein Geburtstag und Geburtsort, sowie Dein Familienstand. Eine aktuelle Telefon- oder Handynummer und eine E-Mail Adresse für Rückmeldungen solltest Du auf keinen Fall vergessen!

Auf der ersten Seite Deines Lebenslaufs gibst Du Deinen beruflichen Werdegang und Deine schulische Ausbildung an. Auf der zweiten Seite folgen die Weiterbildungen und andere Qualifikationen oder Fähigkeiten. Und genau da finden sich auch Deine Sprachkenntnisse wieder. Unter der Rubrik Weitere Qualifikationen hast Du die Möglichkeit bspw. Deine EDV-Kenntnisse und vor allem Deine Sprachkenntnisse anzugeben. Das solltest Du auch unbedingt nutzen!

Nur Sprachen aufzulisten, reicht hier nicht. Wenn Du nur “Englisch” angibst, kann Dein möglicher Arbeitgeber eher wenig damit anfangen. Deshalb gibt es eine typische Skala mit der Du Dein Kompetenzniveau angeben kannst:

Grundkenntnisse hast Du, wenn Du alltägliche Worte beherrschst. Du kannst dich vorstellen, nach dem Weg fragen und auch langsamen und einfachen Gesprächen folgen.

Gute Sprachkenntnisse hast Du, wenn Telefonate und Unterhaltungen kein Problem für Dich sind. Schriftlich bist Du aber nicht so fit.

Hast Du sehr gute Sprachkenntnisse, kannst Du dich ohne Schwierigkeiten zu komplexen Themen äußern. Gespräche und Diskussionen, auch mit Muttersprachlern, führst Du problemlos.

Die vorletzte Stufe auf der Skala heißt Verhandlungssicher in Wort und Schrift. Das bedeutet, dass Du die Italienische Sprache in allen Situationen anwenden kannst. Im privaten sowie im beruflichen Leben äußerst du dich sicher und intuitiv.

Die letzte Einstufung ist das muttersprachliche Niveau und ist denen vorbehalten, die tatsächlich Muttersprachler sind. Bist Du also mit einer weiteren Sprache aufgewachsen, darfst Du Dich in Deinem Lebenslauf als Muttersprachler bezeichnen. Du kannst Informationen verstehen, wiedergeben und dich auch spontan zu Themen äußern ohne, dass Dir Vokabeln fehlen. Du verfügst über exzellente Sprachkenntnisse. 

💡 Ab wann habe ich Grundkenntnisse in einer Sprache?

Deine Sprachkenntnisse, kannst Du getrost als Grundkenntnisse bezeichnen, wenn Du:

  • alltägliche Worte beherrschst,
  • Dich vorstellen kannst,
  • nach dem Weg fragen kannst und
  • Du einfachen und langsamen Gesprächen, zumindest teilweise, folgen kannst.
💸 Was kostet eine Sprachreise?

Eine pauschale Angabe der Kosten für eine Sprachreise können wir Dir leider nicht geben. Die Kosten sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Es gibt zum Teil sehr preiswerte Angebote, bei denen häufig nur der Sprachkurs inbegriffen ist. Um Unterkunft und Verpflegung musst Du Dich hier selbst kümmern. 

Der Preis einer Sprachreise ist auch von Deinem Reiseziel abhängig. Das heißt, umso weiter weg und exotischer das Land ist, desto teurer wird es für Dich. Eine Reise in ein englischsprachiges Land kann Dich ein paar Hundert Euro kosten, während Dir eine Sprachreise nach Südamerika mehrere Tausend Euro abverlangen kann. 

Du möchtest neue Sprachen lernen?

Hol Dir die Jicki-App!

Jicki App Sprachwahl
Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.