Englisch lernen mit Podcasts

Jetzt auditiv Englisch lernen mit Jicki Sprachduschen

Lachen und lernen mit Podcasts

Podcasts, also jederzeit abrufbare Sendungen zum Anhören, schießen seit einigen Jahren wie Pilze aus dem Boden und begleiten heute viele Menschen in ihrem Alltag – sozusagen als Männchen im Ohr. Besonders beliebt sind sie beim Putzen, unterwegs, beim Kochen und sogar beim Einschlafen.

Doch es sind nicht nur Rundfunkanstalten, die ihre Inhalte auf diese Art verbreiten, sondern mittlerweile auch Privatpersonen mit den unterschiedlichsten Motivationen und Hintergründen.

Zu jedem erdenklichen Thema kann man sich etwas auf die Ohren packen, also warum nicht auch Podcasts nutzen, um neuartigen Klängen in fremden Sprachen zu lauschen?

Es ist schon länger bekannt, dass man Inhalte über den auditiven Kanal besonders effektiv aufnehmen und abspeichern kann. Nicht umsonst nehmen viele Menschen Teile von ihrer angehörten Gute-Nacht-Geschichte mit in den Traum – das Gehörte hinterlässt eine Spur.

Gerade bei Fremdsprachen ist es sinnvoll, die Ohren zu spitzen und sich auditiv ganz von ihr umgeben zu lassen, um ein intuitives Sprachgefühl zu entwickeln. An dieser Stelle setzt die Methode des Superlearnings an, mit der wir von Jicki arbeiten. Wie genau sie funktioniert und warum sie vielversprechend für Sprachschüler ist, erfährst du in unserem Beitrag über das Superlearning.

Englisch ist immer noch DIE Weltsprache, welche unser heutiges globales Zusammenleben dominiert. Deshalb überrascht es nicht wirklich, dass das Angebot an englischsprachigen Podcasts so bunt und vielfältig ist, dass selbst die tollste Farbpalette im Baumarkt daneben ganz blass aussieht.

Warum Podcasts sich toll zum Englisch lernen eignen

Kluge Sprachlern-Köpfe lassen sich verschiedenste Konzepte einfallen, um gutes Englisch auch in die entlegensten Ecken der Erde zu bringen und die Leute mit Podcasts zum Englischlernen zu bewegen – vorausgesetzt, es gibt eine Internetverbindung.

Am Anfang ist es nämlich vor allem wichtig, die Sprache verstehen und sprechen zu können. Viele Sprachschüler*innen, die Englisch lernen wollen, haben ein bestimmtes Reiseziel vor Augen, wo sie direkt mit englischsprachigen Menschen in Verbindung treten.

Man kann das Sprachenlernen aber auch gleich mit einem Urlaub verbinden. In unserem Text über die besten Sprachreisen für Schüler und Erwachsene erfährst Du, warum jeder eine Sprachreise machen sollte und wie Du die perfekte Sprachreise für Dich selbst findest. Andere hingegen wollen ihre Lieblingsserie auch einfach mal in der Originalsprache schauen. Genau für diese Fälle sind Sprachlernmethoden ausgelegt, die auf dem Hörverständnis basieren.

Außerdem kannst Du das Englischlernen mit einem Podcast super entspannt und eigenbestimmt in den Alltag integrieren, anstatt Dich regelmäßig über einem dicken Wälzer zu quälen. Da Podcasts meistens regelmäßig erscheinen, ist es leicht, sich am jeweiligen Erscheinungstag eine Lern- beziehungsweise eine Hör-Routine aufzubauen, falls du mit festen Strukturen besser zurecht kommst.

Podcasts haben außerdem den Vorteil, dass sie in der Regel sehr unterhaltsam gestaltet sind, egal, ob sie sich mit dem Englisch lernen an sich befassen oder nicht.
Viele Podcasts außerhalb des Fremdsprachenerwerbs haben kein festgelegtes Konzept, sondern bestehen aus relativ spontanen Gesprächen ihrer Macher*innen. Damit kannst Du in englischen Podcasts oft Muttersprachler*innen dabei zuhören, wie sie auf authentische Weise miteinander kommunizieren. Dies geschieht sonst eher selten, wenn man nicht gerade in einem englischsprachigen Land wohnt.

Außerdem hast Du bei Gesprächen über ein interessantes Thema fast das Gefühl, als ob Du daneben sitzen und guten Freunden zuhören würdest. Und jeder weiß, dass man in entspannter und geselliger Atmosphäre aufnahmebereit und offen für Neues ist.

Falls Du eher ein*e Freund*in des geschriebenen Wortes bist, ist das Englisch lernen mit einem Hörbuch eine tolle Alternative. Selbst, wenn Du noch nicht so viel in einer Fremdsprache verstehst, kannst Du Dir beispielsweise englische Kinderbücher zum Üben anhören. Weitere Vorteile, was das Englischlernen mit Hörbüchern angeht, stellen wir Dir in unserem Beitrag Hörbuch Englisch lernen vor.

Du willst dir Englisch auf die Ohren packen? Hier gehts zum kostenlosen Englischkurs!

Englisch Podcast für Anfänger und Fortgeschrittene

Bevor Du dich allerdings für einen Podcast zum Englischlernen entscheidest, solltest Du ungefähr feststecken können, wie leicht es Dir fällt, englische Muttersprachler*innen in einer Konversation zu verstehen. Wenn Du auch komplexere Themen größtenteils verfolgen kannst, zum Beispiel aus der Politik oder Wirtschaft, dann bist Du schon auf einem fortgeschrittenen Sprachniveau angekommen.

Wie Du genauer herausfinden kannst, ob ein Englischkurs für Fortgeschrittene das Richtige für Dich ist, kannst Du in unserem Beitrag über Englisch für Fortgeschrittene nachlesen.
Falls dem nicht so ist – keine Sorge, auch als Anfänger wirst Du online schnell fündig und sozusagen auditiv an die Hand genommen. Denn jetzt stellen wir Dir kostenlose Podcasts zum Englisch lernen vor.

Podcasts zum Englischlernen

Für das britische Englisch sind die Podcasts der BBC auf jeden Fall die erste Adresse. Sie sind meist recht kurz und damit bestens geeignet für kleine Lerneinheiten. Daneben findet man auch Mengen an Podcasts, die nicht mit dem Englischlernen in Verbindung stehen. Hier gehts zu den einzelnen Formaten: https://www.bbc.co.uk/sounds/categories/learning.

Wenn Du Dein Englisch vor allem durch das Anhören von Gesprächen verbessern möchtest, bist Du auf der Website Better at English bestens aufgehoben. Im Podcast Real English Conversations werden Bücher besprochen, kleine Alltagsgeschichten erzählt oder man diskutiert darüber, ob man ein Katzen- oder Hundemensch ist. Eben lockere Themen, mit denen jeder etwas anfangen kann. Hier geht’s zur Seite: https://www.betteratenglish.com/be-episode-archives.

Doch auch in good old Germany haben sich Sprachexperten schöne Dinge einfallen lassen. This week in Germany beispielsweise richtet sich an deutschsprachige Hörer, die mit einem Podcast Englisch lernen wollen. Behandelt werden aktuelle Themen in Deutschland; oft geht es um politische Entwicklungen. Hier entlang zu den Folgen: http://feeds.feedburner.com/ThisWeekInGermany.

Zuletzt möchten wir Dir einen weiteren deutschen Podcast zum Englischlernen empfehlen, nämlich Englisch für dich. Er eignet sich besonders für Anfänger und ähnelt unter den vorgestellten Podcasts am ehesten einem klassischen Sprachkurs. Er gliedert sich in verschiedene Themengebiete und Gesprächssituationen, deren Inhalte danach ins Deutsche übersetzt werden. Hier findest du die einzelnen Folgen: https://www.podcast.de/podcast/16724/#archiv.

Englisch lernen mit der Jicki-App

Mit Jicki kannst Du die entspannte Atmosphäre eines Podcasts in Form von sogenannten Sprachduschen erleben. Diese ermöglichen Dir von Anfang an ein intuitives und stressfreies Sprachenlernen und helfen Dir gleichzeitig dabei, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. So musst Du Dir nach einem langen Tag nicht auch noch die Gespräche von anderen Leuten anhören, wie es bei anderen Podcasts zum Englisch lernen der Fall ist, sondern kannst ganz für Dich und ohne Druck in einer Fremdsprache baden.

Mit unserer Jicki-App kannst Du die Sprachduschen aber auch unterwegs anhören und so zum Beispiel die Wartezeit für den Bus nutzen, um einer Fremdsprache zu lauschen. Probiere es doch gleich mal aus!

Lust auf eine Sprachdusche für unterwegs? Hier geht's zur App!

Jicki App Englisch lernen
Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...