Französisch Grundlagen verbessern

Baue Dir schnell und einfach einen Wortschatz auf

Französische Grundlagen - So startest Du durch!

Auf dem Weg in den Frankreichurlaub, stimmst Du Dich mit Französischen Chansons ein, verstehst aber nicht, worum es geht? Und am Strand würdest Du Dein Eis gerne auf Französisch bestellen? Dann verbessere Deine Französisch Grundlagen ganz einfach mit der Jicki-Methode!

Mit Jicki lernst Du schnell und ohne große Anstrengung neue Vokabeln. Während Du den kurzweiligen Audio-Sprachkursen lauschst, lehnst Du Dich für 20 Minuten entspannt zurück.

Du hörst Vokabeln und kurze Sätze mit Übersetzung, die anschließend in eine spannende Geschichte verpackt werden. Damit verstehst Du im Handumdrehen jedes Französische Chanson und kommst so mit Jicki in Urlaubsstimmung!

Du bist neugierig geworden? Im nächsten Abschnitt erfährst Du mehr zur Jicki-Methode.

Französisch Grundlagen lernen mit Jicki

Wie Du mit Jicki die Französischen Grundlagen lernst, ist schnell erklärt: Ähnlich wie beim Erlernen der Muttersprache, oder dem Lernen der Französischen Sprache beim Auslandsaufenthalt, basiert unsere Methode auf dem bewährten 3-Stufen-Modell.

  1. Hören: Zu Beginn der Lektionen hörst Du Vokabeln und einfache Sätze mit Übersetzung. Durch die entspannende Musik kannst Du Dir die Vokabeln noch einfacher merken.
  2. Verstehen: Darauf folgt eine Französische Geschichte, die sich wie bei einer spannenden Serie durch alle Lektionen zieht. Die Vokabeln kennst Du ja bereits, so dass Dir das Verstehen ganz leicht fällt.
  3. Sprechen: Zum Schluss haben wir noch ein paar Sätze zum Nachsprechen für Dich. Du kannst still im Kopf oder laut mitsprechen. Beides führt dazu, dass Du Deine Aussprache schnell und einfach verbesserst.

Im dazugehörigen Begleitbuch kannst Du jederzeit mit- oder nachlesen. Mit Jicki verbesserst Du Deine Französisch Grundlagen also schnell und effektiv. Probier es doch einfach mal aus!

Deine Jicki-Vorteile

  • Ganz entspannt: Fühlt sich nicht wie Lernen an
  • Alltagsnah: Lerne Vokabeln und Sätze, die Du wirklich brauchst
  • Schnell & effektiv: Die Lektionen dauern nur 20 Minuten
  • Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto
  • Kostenloser Test: 2 Lektionen pro Sprache gratis (ohne Zahlungsdaten)
  • Online & Offline: Mit der Jicki-App

So klingen unsere Französisch Grundkurse – hör mal rein!

Schwierigkeitsgrad ändern

Melde Dich an und Du erhältst kostenlos 2 Lektionen pro Sprache!

Jetzt kostenlos anmelden!

Das sagen unsere Lernenden

Mit der Jicki-App noch einfacher Französisch Grundlagen lernen!

Jicki App Französisch lernen

Das sind Französisch Grundlagen – Das Leid der Vokabeln, in die letzte Schublade gesteckt zu werden

Jeder, der schon einmal angefangen hat Französisch zu lernen, war sicherlich fleißig und hat stundenlang französische Vokabeln mit Büchern, Vokabellisten oder online gelernt. Die einzelnen französischen Begriffe wurden natürlich vorbildlich auf Karteikarten geschrieben, in einen Karteikasten einsortiert und wiederholt gelernt. Nach dem “Können” wurden die kleinen französische Begriffe dann in das letzte Fach sortiert, bis sie dann irgendwann wieder aussortiert wurden.

Ein Jahr später fragt man sich dann, wohin die kleinen französische Begriffe im Kopf gegangen sind, welche man sich doch so mühselig angeeignet hat. Obwohl wir doch das bewährte Lernprinzip mit dem Karteikarten lernen angewendet haben, scheinen die Vokabeln irgendwie in unseren Köpfen ausgestorben zu sein.

Aber keine Angst, sie sind nicht ausgestorben. Dein wunderbares Gehirn hat lediglich ganz selbstständig die französischen Begriffe in die letzte Schublade gepackt und eventuell schon aussortiert. Wie beim Karteikartensystem erhält die letzte Schublade keine besondere Wichtigkeit mehr, sodass Dein Gehirn nur noch darauf zugreifen möchte, um die französischen Vokabeln wieder auszusortieren.

Trotz den nennenswerten Vorteilen beim Karteikarten lernen, welche hauptsächlich durch das Auffrischen der französischen Begriffe und Verben durch Wiederholungen gegeben sind, vergessen wir grundsätzlich, dass unser Kopf für langfristiges Speichern von Informationen einen Bezug benötigt. Besitzt eine Informationen keinen Bezug, wird sie von deinem Gehirn als unwichtig deklariert und aussortiert. Dein Gehirn meint es dabei gut mit Dir und vermeidet so, dass es durch zu viele verarbeitende Informationen irgendwann einmal überhitzt. Damit Dein Gehirn also langfristig und erfolgreich Grundlagen in Französisch speichern kann, benötigen die einzelnen Begriffe einen Bezug. Und diesen Bezug erhält es grundsätzlich durch Emotionen.

Ob diese Emotionen positiv oder negativ sein müssen, sei dahin gestellt. Jicki selbst aktiviert beim Sprachen lernen ausschließlich Deine positive Emotionen unter anderem durch spezielle Lernmusik. Negative Emotionen, wie Angst oder Stress werden bei Jicki quasi als Schmutz für Dein wunderbares Gehirn angesehen und durch die Französisch Sprachduschen in den nächstliegenden Abfluss gespült. So kann gewährleistet werden, dass Du beim Aufbau Deiner Französisch Grundlagen motiviert bleibst und entspannt Deinem Französischen Lernerfolg genießen kannst.

Wie aus kleinen Vokabeln große Sätze werden und du so Deine Französisch Grundlagen ausbaust

Wie oben erfahren, speichert unser Gehirn am besten französische Begriffe, wenn diese mit positiven Emotionen verbunden werden. Die Frage gilt nun zu beantworten, wie man diesen Grundwortschatz Französisch im Kopf verkettet, sodass flexibel aussagekräftige französische Sätze entstehen können. Jetzt sind wir endlich bei Deinen eigentlichen Grundlagen in Französisch angekommen.

Überlebensnotwendige Sätze wie “Est-ce-que je peux aller aux toilettes?” hast Du vielleicht schon auswendig gelernt, um zum Beispiel der Nachfrage nach den eigentlich erledigenden Übungsblättern im Französischunterricht entfliehen zu können. Sie bedeutet übersetzt “Darf ich auf die Toilette gehen?”. Die Personen, die diese Frage für die Flucht vor dem Französischlehrer verwendet haben, haben sie wahrscheinlich nur ein- zweimal hören müssen, um sie anschließend raffiniert einsetzen zu können. Das Bild erfolgreich vor dem Lehrer fliehen zu können, erleichterte die Speicherung in unseren Köpfen nicht nur erheblich, sondern brachte uns sogar Entspannung.

Des Weiteren wurde die Frage gehört und ausgesprochen, was Dein französisches Sprachgefühl ebenfalls verbesserte. Im Nachhinein wird es bei den meisten Schülern so gewesen sein, dass sie die begrifflichen Bausteine der Frage, also “Est-ce-que” – “je peux aller” – “aux toilettes?” flexibler nutzen konnten, ohne dass sie überhaupt die französische Grammatik überprüfen mussten. Und das allein durch ein kontextbezogenes Französisch lernen, welches gleichzeitig Emotionen auslöste. Wäre an Stelle der Angst vorm Französischlehrer als Auslöser eine positive Emotion, gäbe es sicherlich mehr begeisterte Französischlerner.

Damit Du also eine Grundlage im Französischen aufbauen kannst, mit der Du flexibel Vokabeln verketten und Sätze bilden kannst, ist es unausweichlich ein Gespür für die französische Sprache zu entwickeln. Und dieses Gespür erhältst Du grundsätzlich nur, wenn Du Dich mit der französischen Sprache umgibst und beschäftigst. Nein, Du brauchst kein Buch für die französische Grammatik. Ein französisches Grammatikbuch ist vielleicht dann von Nöten, wenn Du für eine Französisch-Klausur lernen oder Dich schriftlich perfekt ausdrücken musst – aber nicht für Dein französisches Sprachgefühl.
Die französische Grammatik lernst Du anfangs wie die Grammatik Deiner Muttersprache, nämlich durch Französisch hören und Französisch sprechen. Das ist Deine Grundlage, auf der Du erfolgreich Deine französischen Fähigkeiten aufbauen kannst. Einzig wichtig ist, dass Du bei Deinen französischen Grundlagen entspannt bleibst – und das geht mit einer französischen Jicki Sprachdusche ganz leicht.

Du hast Lust Deine Französisch Grundlagen zu verbessern?

Dann nichts wie los!

Übungen sind überall erlaubt - Ganz einfach Französisch Grundlagen aufbauen oder verbessern!

Jetzt weisst Du, dass Du für Deine französischen Grundlagen Übungen machen sollst, die Dein französisches Sprachgefühl fördern. Mit langweiligen Vokabellisten bist Du hierbei wahrscheinlich leicht unterfordert und sie motivieren Dich nicht ausreichend, um beim Französisch lernen am Ball zu bleiben.

Besonders attraktiv sind daher Französisch Übungen, die Deine Person begeistern und in Dir positive Emotionen hervorrufen. Ob Du nun französische Hörbücher oder andere auditive Medien online anhören, französische Filme ansehen oder Dich gleich ins kalte Wasser schmeißen und nach Paris reisen möchtest, bleibt Dir überlassen. Natürlich kannst Du auch französische Verben und Wörter mit Karteikarten lernen, um der Wiederholung der Begriffe gerecht zu werden. In deinem Kopf werden die französischen Wörter aber trotzdem nur langfristig gespeichert, wenn Du sie zusätzlich mit positven Emotionen behaftest.

Wir von Jicki möchten für Dich das Französisch lernen so einfach und angenehm wie möglich gestalten. Daher haben wir bei der Entwicklung unserer Französisch Sprachduschen das Prinzip des Superlearnings wiederaufgegriffen, welches gerade durch den effektiven Lernerfolg weltweit eine große Bekanntheit besitzt. Die Französisch Sprachduschen kannst Du Dir bei den Grundlagen Französisch größtenteils zu Nutze machen. Mit der Jicki App zum Französisch lernen kannst Du überall entspannt lernen und das sogar offline.

Grundlagen Französisch? – Mit Jicki kein Problem !!!

Möchtest Du nun entspannt Deine Grundlagen im Französischen aufbauen? Dann gönn Dir doch einfach einmal eine Sprachdusche und lass Dich innerhalb 15 Minuten näher an die französische Sprache bringen.

Wir von Jicki wünschen Dir Erfolg beim Aufbauen Deiner Grundlagen in Französisch!!!

Unsere Top-4 FAQs zum Thema Grundlagen Französisch

🎰 Ist Französisch lernen schwer?

Wer sich an eine Fremdsprache wagt, kann schnell überfordert sein. Gerade beim Französischen kommt es oft zu der Einstellung: „Französisch ist seltsam und schwer“. Dabei ist es gerade beim Lernen wichtig positiv zu bleiben.

Aber zurück zum Französisch Lernen: So schwer wie alle sagen ist es gar nicht. Jede Sprache hat seine Tücken und wirkt anfangs schwierig und unübersichtlich. Die Gestaltung des Lernens kann Dir vieles vereinfachen und Hürden nehmen. So kommt es immer auch darauf an, für welche Lernmethode Du Dich entscheidest und wie motiviert Du an die Sache herangehst. Weiter unten findest Du die FAQ-Blöcke, die sich mit diesen beiden Themen beschäftigen.

Besonders leicht ist das Französisch lernen mit den Jicki-Sprachduschen. Du lässt Dich einfach von der Sprache berieseln und erreichst schnell einen großen Wortschatz und bekommst ein gutes Sprachgefühl. Dabei kannst Du selbst entscheiden, ob Du einfach nur passiv zuhörst oder die Vokabeln im Begleitbuch mitliest.

🎒 Wie frische ich mein altes Schulfranzösisch wieder auf?

Gerade wenn es darum geht, Dein verstaubtes Schulfranzösisch wieder aufzufrischen, können wir Dir guten Gewissens raten, einfach mal unsere Französisch-Sprachduschen auszuprobieren.

Die Jicki-Methode ist perfekt dazu geeignet, innerhalb kürzester Zeit Vergessenes aufzufrischen und ein gutes Sprachgefühl zu entwickeln.

Einfach ganz entspannt zurücklehnen, zuhören und mitsprechen. Du wirst überrascht sein, wie schnell sich Dein Französisch wieder reaktivieren lässt. Hier geht’s zur Hörprobe.

📖 Wie lerne ich am besten Französisch?

Um schnell und erfolgreich Dein Französisch zu verbessern, musst Du eigentlich nur 3 wichtige Dinge beachten:

1. Lerne mit Spaß und aus eigenem Antrieb
Überlege Dir genau, warum Du Dich dafür entschieden hast, Französisch zu lernen. Was sind Deine persönlichen Gründe und was verändert sich in Deinem Leben, wenn Du Deine Französischkenntnisse verbesserst? Halte Dir diese Gründe immer wieder vor Augen, sei es als Bildschirmschoner bei Deinem Smartphone oder als Motivationsplakat bei Dir zu Hause. Du wirst schnell feststellen, dass Dir das Lernen sehr viel einfacher fällt.

2. Lerne auditiv
Wie hast Du eigentlich Deine Muttersprache gelernt? Richtig! Durch Zuhören, Verstehen und Nachahmen und nicht durch Vokabelkarten und Grammatikübungen. Mit den Französisch-Audiokursen von Jicki haben wir eine einzigartige Methode entwickelt, die es Dir erlaubt, besonders schnell und effektiv Französisch zu lernen.

3. Wende das Gelernte an
Egal, ob Du Dir einen Tandempartner suchst, mit Deiner besten Freundin auf Französisch sprichst oder mal eine kleine Reise in ein französischsprachiges Land machst. Nur wenn Du auch regelmäßig Französisch sprichst, wirst Du es auf Dauer beherrschen.

📌 Welche Französisch-Vokabeln brauche ich wirklich?

Vokabeln lernen ist beim Erlernen einer neuen Sprache unumgänglich. Ohne wird es schwer zu erfahren, was zum Beispiel „wo ist die nächste Tankstelle?“ heißt. Ein Satz, der gerade im Urlaub mit dem Auto in Frankreich oder einem anderen frankophilen Land sehr nützlich ist.

Welche Vokabeln du brauchst ist immer abhängig vom Kontext, in welchem Du die Sprache verwenden willst. Für die Arbeit wirst du ein anderes Vokabular brauchen als für den Urlaub.

Wichtig ist jedoch, dass du das Gelernte in einen Kontext setzt. Nur so kann Dein neu erlerntes Wissen ins Langzeitgedächtnis gelangen und langfristig gespeichert werden.

Die Jicki Sprachlern-App ist eine gute Methode um die gelernten Vokabeln einfach und langfristig aufzunehmen: Du lernst nicht nur viele Vokabeln in kurzer Zeit, sondern hörst direkt auch eine spannende Geschichte, die die Wörter in einen sinnvollen Kontext bringt.

Mit der Jicki App die Französisch Grundlagen immer mit dabei.

Hol Dir die Jicki App!

Jicki App Französisch lernen
Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.