Italienisch lernen für Anfänger

Lerne mit Jicki schnell und entspannt Italienisch!

Vom Anfänger zum Italienisch Profi!

Du willst schon lange Italienisch lernen, schiebst es aber immer vor Dir her? Du weißt nicht genau, wo Du anfangen sollst? Dann sind die Audiokurse von Jicki genau das Richtige für Dich.

Mit Jicki lernst Du Italienisch und es fühlt sich überhaupt nicht nach Lernen an. Du lehnst Dich entspannt zurück und lauschst einfach den Audio-Sprachkursen. Erst hörst Du Vokabeln und kurze Sätze mit Übersetzung, anschließend eine spannende Geschichte, die Du direkt verstehen kannst.

Schon nach wenigen Lektionen stürzt Du Dich mit Begeisterung in Italienische Gespräche und beeindruckst Deine Freunde mit Deinen neu erworbenen Italienisch-Kenntnissen.

Neugierig geworden? Mehr zur Jicki-Methode gibt’s im nächsten Abschnitt.

Italienisch lernen für Anfänger

Wie Du als Anfänger mit Jicki Italienisch lernst, ist schnell erklärt: Ähnlich wie beim Erlernen der Muttersprache, oder dem Lernen der Italienischen Sprache beim Auslandsaufenthalt, basiert unsere Methode auf dem bewährten 3-Stufen-Modell.

  1. Hören: Zu Beginn der Lektionen hörst Du Vokabeln und einfache Sätze mit Übersetzung. Durch die entspannte Musik kannst Du Dir die Wörter noch einfacher merken.
  2. Verstehen: Darauf folgt eine Italienische Geschichte, die sich wie bei einer spannenden Serie durch die Lektionen durchzieht. Die Vokabeln kennst Du ja bereits, so dass Dir das Verstehen ganz leicht fällt.
  3. Sprechen: Zum Schluss haben wir noch ein paar Sätze zum Nachsprechen für Dich ausgesucht. Du kannst still im Kopf oder laut mitsprechen. Beides führt dazu, dass Du Deine Aussprache schnell und einfach verbesserst.

Im dazugehörigen Begleitbuch kannst Du auch jederzeit mit- oder nachlesen. Du siehst also: Mit der Jicki-Methode tauchst Du schnell in die Sprache ein und wirst schon bald nach “Italienisch für Fortgeschrittene” googeln.

Deine Jicki-Vorteile

  • Schnell & effektiv: Die Lektionen dauern nur 20 Minuten
  • Ganz entspannt: Fühlt sich nicht wie Lernen an
  • Audio-Sprachkurse: Ausschließlich von Muttersprachlern gesprochen
  • Praxisnah: Lerne Vokabeln und Sätze, die Du wirklich brauchst
  • Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto
  • Kostenloser Test: 2 Lektionen pro Sprache gratis (ohne Zahlungsdaten)

So klingen unsere Italienischkurse für Anfänger – hör mal rein!

Schwierigkeitsgrad ändern

Melde Dich an und Du erhältst kostenlos 2 Lektionen pro Sprache!

Jetzt kostenlos anmelden!

Das sagen unsere Lernenden

Mit der Jicki-App noch einfacher Italienisch für Anfänger lernen!

Jicki App Italienisch lernen

Erlebe die italienische Kultur intensiver

Damit meinen wir ganz klar den Verkehr, denn wenn Du Dich erst auf Italienisch verständigen kannst, wird Deine Erfahrung mit dem italienischen Rollerfahrer vor Dir gleich viel intensiver und belebender. Nein, das war natürlich nur ein Spaß. Wir sind uns relativ sicher, dass der Verkehr in Italien nicht zu den Dingen gehört, über die man schwärmt, wenn man aus dem Italienurlaub zurückkommt. Wir meinen vielmehr das kulturelle und historische Erbe Italiens, denn hier hat Italien einiges zu bieten.

Als ehemaliges Zentrum des Römischen Reichs, Zuhause des Papstes und Wahlheimat der Renaissance, war und ist Italien ein wichtiger Quell der europäischen Kunst, Kultur und Forschung.

Die Italienische Küche

Die Cucina italiana gehört zu den einflussreichsten Landesküchen der Welt. Ein paar Beispiele für international bekannte italienische Produkte sind Olivenöl, Tiramisu oder die allseits beliebte Pizza. Das liegt daran, dass Essen in Italien einen wichtigen Bestandteil des Alltags ausmacht, wodurch es zu einem essentiellen Aspekt der nationalen Kultur geworden ist. 2010 wurde die italienische Küche von der UNESCO sogar als immaterielles Weltkulturerbe anerkannt.

Du hast Lust, direkt mit dem ersten Italienisch Sprachkurs zu beginnen?

Architektur, Kunst und Wissenschaft

Sogar wenn man noch nie selbst in Italien war, hat man mit Sicherheit schon das ein oder andere Bauwerk aus Italien bewundert. Man muss nicht lange überlegen und schon kommen einem das Kolosseum in Rom und der schiefe Turm von Pisa in den Sinn. Dass wir heute so viele schöne, ikonische oder eindrucksvolle Bauten bestaunen können, haben wir unter anderem den alten Römern zu verdanken. Diese setzen nämlich neue Maßstäbe in der Architektur, indem sie beispielsweise den Bau von Bögen und Kuppeln begründeten.

Aus künstlerischer Sicht hat Italien ebenfalls einen großen Eindruck hinterlassen. Michelangelo, Raffael, Leonardo da Vinci und noch einige weitere berühmte Künstler stammen aus Italien und haben die Kunstlandschaft mit ihren Werken geprägt. Beispielsweise “Die Erschaffung Adams” von Michelangelo oder Leonardo da Vincis “Mona Lisa”,um nur die bekanntesten zu nennen.
Aus diesem Grund verfügt Italien über die höchste Museumsdichte der Welt, wovon natürlich auch der Tourismus profitiert.

Auch die Geschichte der Wissenschaft ist geprägt von den Werken und Erkenntnissen bekannter Italiener, wie Leonardo da Vinci, der sich als Tausendsassa in mehr als nur einer Disziplin ausgetobt hat und Galileo Galilei, der mit seinen physikalischen, mathematischen und astronomischen Forschungen revolutionäre Entdeckungen machte.

Man könnte die Liste der für Italien und die Welt kulturell wertvollen Persönlichkeiten noch eine Weile in weiteren Kategorien, wie Musik, Film oder Mode weiterführen, aber ich denke die bisherigen Aufzählungen reichen aus, um meinen Standpunkt deutlich zu machen. Italienisch zu lernen öffnet Dir die Türen in ein ganzes Spektrum neuer Eindrücke und Erkenntnisse.

Italienisch für Anfänger. Ist das nicht ein Film?

Korrekt. Aber um den geht es hier nicht. Du wolltest doch anfangen Italienisch zu lernen, erinnerst Du Dich?

Wahrscheinlich zögerst Du noch, weil Du Dich daran erinnerst, wie Sprachenlernen in der Schule war. Vokabeln und Grammatik büffeln bis der Arzt kommt. So oder so ähnlich, nicht wahr? Tatsächlich gehört zum Sprachenlernen aber noch mehr als nur Vokabeln und Grammatik.

Du willst die Sprache ja bestenfalls in Wort und Schrift beherrschen. Dazu musst Du natürlich auch wissen, wie Du die gelernten Wörter aussprichst und betonst. Außerdem musst Du Dich mit dem strukturellen Aufbau auseinandersetzen. Denn da gibt es bei jeder Sprache kleine bis größere Unterschiede, weshalb man eine Sprache eigentlich nie eins zu eins in eine andere übersetzen kann.

Richtig Italienisch lernen für Anfänger

Wir wollen nicht behaupten, dass es nur eine korrekte Art gibt eine neue Sprache zu lernen. Schon alleine dadurch, dass nicht jeder das gleiche Ziel vor Augen hat. Denn will Person A Italienisch perfekt in Wort und Schrift beherrschen, ist für Dich vielleicht nur wichtig, sich problemlos mit anderen zu unterhalten.

Daher gibt es auch unterschiedlich schnelle Methoden, um an das Ziel zu kommen, das Du vor Augen hast. Wenn Du also, wie bereits als Beispiel erwähnt, Italienisch lernen möchtest, um Dich schon als Anfänger im Alltag verständigen zu können, Noten und Zertifikate Dir aber weniger wichtig sind, dann haben wir bei Jicki eine interessante Möglichkeit für Dich Italienisch für Anfänger zu lernen.

Unsere Top-4 FAQs zum Thema Italienisch lernen für Anfänger

🔎 Wie lerne ich am besten Italienisch?

Um schnell und erfolgreich Italienisch zu lernen, musst Du eigentlich nur 3 wichtige Dinge beachten:

  • Lerne auditiv

Wie hast Du eigentlich Deine Muttersprache gelernt? Richtig! Durch Zuhören, Verstehen und Nachahmen und nicht durch Vokabelkarten und Grammatikübungen. Mit den Italienisch-Audiokursen von Jicki haben wir eine einzigartige Methode entwickelt, die es Dir erlaubt, besonders schnell und effektiv Italienisch zu lernen.

  • Lerne mit Spaß und aus eigenem Antrieb

Überlege Dir genau, warum Du Dich dafür entschieden hast, Italienisch zu lernen. Was sind Deine persönlichen Gründe und was verändert sich in Deinem Leben, wenn Du Deine Italienischkenntnisse verbesserst? Halte Dir diese Gründe immer wieder vor Augen, sei es als Bildschirmschoner bei Deinem Smartphone oder als Motivationsplakat bei Dir zu Hause. Du wirst schnell feststellen, dass Dir das Lernen sehr viel einfacher fällt.

  • Wende das Gelernte an

Egal, ob Du Dir einen Tandempartner suchst, mit Deiner besten Freundin auf Italienisch sprichst oder mal eine kleine Reise in ein Italienischsprachiges Land machst. Nur wenn Du auch regelmäßig Italienisch sprichst, wirst Du es auf Dauer beherrschen.

💪 Ist Italienisch lernen schwer?

Egal, ob Du Dir einen Tandempartner suchst, mit Deiner besten Freundin auf Italienisch sprichst oder mal eine kleine Reise in ein italienischsprachiges Land machst. Nur wenn Du auch regelmäßig Italienisch sprichst, wirst Du es auf Dauer beherrschen.

Wer sich an eine Fremdsprache wagt, kann schnell überfordert sein. Gerade beim Italienischen kommt es oft zu der Einstellung: „Italienisch ist seltsam und schwer“. Dabei ist es gerade beim Lernen wichtig positiv zu bleiben.

Aber zurück zum Italienisch Lernen: So schwer wie alle sagen ist es gar nicht. Jede Sprache hat seine Tücken und wirkt anfangs schwierig und unübersichtlich. Die Gestaltung des Lernens kann Dir vieles vereinfachen und Hürden nehmen. So kommt es immer auch darauf an, für welche Lernmethode Du Dich entscheidest und wie motiviert Du an die Sache herangehst. Weiter unten findest Du die FAQ-Blöcke, die sich mit diesen beiden Themen beschäftigen.

Besonders leicht ist das Italienisch lernen mit den Jicki-Sprachduschen. Du lässt Dich einfach von der Sprache berieseln und erreichst schnell einen großen Wortschatz und bekommst ein gutes Sprachgefühl. Dabei kannst Du selbst entscheiden, ob Du einfach nur passiv zuhörst oder die Vokabeln im Begleitbuch mitliest.

📱 Welche ist die beste App, um Italienisch zu lernen?

Welches die beste App zum Italienisch lernen ist, kann Dir wahrscheinlich niemand wirklich seriös beantworten. Im Endeffekt musst Du das selbst herausfinden, mit welcher Lernmethode Du am besten klarkommst und wie Du für Dich am effektivsten Italienisch lernst.

Wir von Jicki haben eine Mischung aus der Birkenbihl-Methode und der Superlearning-Methode verwendet und daraus unsere Sprachduschen entwickelt. Das ganze haben wir dann in unsere App gepackt, mit der Du auch offline und nebenbei ganz einfach und entspannt Italienisch lernen kannst.

 

💬 Wie verbessere ich meine Italienisch-Aussprache?
  • Ziehs Dir rein!

Du kannst Italienisch auf verschiedenste Weisen konsumieren:

höre Muttersprachlern beim Sprechen zu, schaue Filme und Serien auf Italienisch oder höre Dir Italienischsprachige Hörbücher und Podcasts an.

Bei unseren Sprachduschen hörst Du am Ende jeder Lektion eine Geschichte mit den davor gelernten Vokabeln. Hier kannst Du die Sprachduschen kostenlos testen.

Italienische Bücher oder Texte zu lesen, ist auch eine gute Möglichkeit zur Verbesserung Deiner Aussprache. Hierbei ist es allerdings wichtig, dass Du laut liest. So gewöhnst Du Dich an den Klang Deiner Stimme und kannst außerdem identifizieren, welche Wörter und Laute Dir Probleme bereiten und Dich zukünftig gezielt auf diese konzentrieren.

Je mehr Du aufsaugst, desto besser verinnerlicht sich die Art der Aussprache in Deinem Gedächtnis. Schon fünf bis zehn Minuten pro Tag reichen aus, um deine Aussprache zu verbessern.

  • Die Shadowing-Technik

Ahme doch einfach mal die Aussprache von Muttersprachlern nach. Hört sich witzig an, ist es auch! Nimm z. B. deine/n Lieblingsschauspieler/in und versuche die Wörter im gleichen Tonfall wiederzugeben. So lernst Du verschiedene Aussprachen und Dialekte kennen und kannst Dich vielleicht sogar mit einer identifizieren.

Du willst sofort mit dem Italienisch lernen loslegen?

Hol Dir die Jicki App!

Jicki App Italienisch lernen
Christoph Munz
Christoph Munz

Christoph schreibt hier über Lernmethoden, Motivationstechniken und seine Erfahrungen mit den Sprachduschen zum Italienisch lernen von Jicki.