Italienisch Grundlagen verbessern

Baue Dir schnell und einfach einen Wortschatz auf

Italienische Grundlagen - So startest Du durch!

Du fährst gerne nach Italien in den Urlaub, schlenderst an Italienischen Strandpromenaden entlang und erkundest Italienische Städte? Ärgerst Dich aber jedes Mal, dass Du nicht ein paar mehr Sätze auf Italienisch kannst, um mit den Leuten ins Gespräch zu kommen? Dann verbessere Deine Italienisch Grundlagen ganz einfach mit der Jicki-Methode!

Mit Jicki lernst Du schnell und ohne große Anstrengung neue Vokabeln. Während Du den kurzweiligen Audio-Sprachkursen lauschst, lehnst Du Dich für 20 Minuten entspannt zurück.

Du hörst Vokabeln und kurze Sätze mit Übersetzung, die anschließend in eine spannende Geschichte verpackt werden. Damit verbesserst Du Dein Sprachgefühl und die Vorfreude auf den nächsten Italienurlaub wird mit Jicki umso größer!

Du bist neugierig geworden? Im nächsten Abschnitt erfährst Du mehr zur Jicki-Methode!

Italienisch Grundlagen lernen mit Jicki

Wie Du mit Jicki die Italienischen Grundlagen lernst, ist schnell erklärt: Ähnlich wie beim Erlernen der Muttersprache, oder dem Lernen der Italienischen Sprache beim Auslandsaufenthalt, basiert unsere Methode auf dem bewährten 3-Stufen-Modell.

  1. Hören: Zu Beginn der Lektionen hörst Du Vokabeln und einfache Sätze mit Übersetzung. Durch die entspannende Musik kannst Du Dir die Vokabeln noch einfacher merken.
  2. Verstehen: Darauf folgt eine Italienische Geschichte, die sich wie bei einer spannenden Serie durch alle Lektionen zieht. Die Vokabeln kennst Du ja bereits, so dass Dir das Verstehen ganz leicht fällt.
  3. Sprechen: Zum Schluss haben wir noch ein paar Sätze zum Nachsprechen für Dich. Du kannst still im Kopf oder laut mitsprechen. Beides führt dazu, dass Du Deine Aussprache schnell und einfach verbesserst.

Im dazugehörigen Begleitbuch kannst Du jederzeit mit- oder nachlesen. Mit Jicki verbesserst Du Deine Italienisch Grundlagen also schnell und effektiv. Probier es doch einfach mal aus!

Deine Jicki-Vorteile

  • Ganz entspannt: Fühlt sich nicht wie Lernen an
  • Alltagsnah: Lerne Vokabeln und Sätze, die Du wirklich brauchst
  • Schnell & effektiv: Die Lektionen dauern nur 20 Minuten
  • Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto
  • Kostenloser Test: 2 Lektionen pro Sprache gratis (ohne Zahlungsdaten)
  • Online & Offline: Mit der Jicki-App

So klingen unsere Italienischkurse – hör mal rein!

Schwierigkeitsgrad ändern

Melde Dich an und Du erhältst kostenlos 2 Lektionen pro Sprache!

Jetzt kostenlos anmelden!

Das sagen unsere Lernenden

Mit der Jicki-App noch einfacher die Italienisch Grundlagen lernen!

Jicki App Italienisch lernen

Was sind überhaupt Italienische Grundlagen?

Stell Dir vor Du möchtest Dir endlich Dein Traumhaus bauen. Für Dein Traumhaus benötigst Du zuerst einmal einen Plan und einen Bauplatz bzw. ein Grundstück auf dem Du bauen kannst. Danach kommt das Fundament. Anschließend kannst Du, je nachdem wie fleißig Du warst, selbst entscheiden wie luxuriös oder bescheiden Dein Traumhaus sein darf.

Dieses Traumhaus soll Deine italienischen Sprachfertigkeiten darstellen, welche Du Dir je nach Wunsch ausbauen kannst. Um jedoch italienische Fähigkeiten so aufbauen zu können wie Du gerne möchtest, benötigst Du einen Plan. Das ist die Lernmethode, die nicht ganz unwichtig ist. Deine Motivation hängt unter anderem von dieser ab. Dein Gespür für die italienische Sprache ist Dein Bauplatz. Das italienische Sprachgefühl hilft Dir, Sätze zu bilden und zu verstehen. Das Fundament sind die wichtigsten italienischen Wörter.

Ob Du nun in einer üppigen Hütte leben möchtest oder in einer Villa bleibt ganz Dir überlassen. Wie es beim Haus bauen “Schaffe, Schaffe, Häusle bauen” heißt, gilt auch bei den Italienischen Grundlagen “Übung macht den Meister”.

Allerdings ist das Üben mit den Jicki-Sprachduschen keine Anstrengung, sondern purer Genuss.

Der Plan: die passende Lernmethode für ein mobiles Zeitalter

Falls Du oft auf dem Sprung bist und es vorziehst, auch unterwegs oder auf Reisen Deine italienisch Fähigkeiten zu erweitern, folgen nun Lerntipps für genau solche Lernsituationen. Denn neben Lernstrategien, die sich am besten vom heimischen Schreibtisch aus einsetzen lassen, gibt es auch Lernmethoden, welche unterwegs sehr gut zum Einsatz kommen können.

  • Die Benennen-Methode

Eine Methode, italienische Grundlagen unterwegs zu lernen, besteht darin, alles was Dich umgibt auf Italienisch zu benennen. Auf diese Weise kannst Du testen, wie groß Dein italienisch Grundwortschatz bereits ist. Fällt Dir ein bestimmter italienischer Begriff nicht ein, kannst Du Dein italienisch Vokabular auffüllen und ergänzen, indem Du ein on- oder offline Italienischwörterbuch befragst.

  • Die Übersetzen-Methode

Falls Dir die Benennen-Methode zu einfach ist, kannst Du noch einen Schritt weitergehen und versuchen jeden Satz, den Du auf Deutsch denkst oder sprichst, einmal auf italienisch zu übersetzen oder italienische Lieder anhören und versuchen sie zu übersetzen. So erweiterst Du Deine italienischen Grundlagen mit fertigen Sätzen und vermutlich auch neuen Wörtern.

  • Die Lesen-Methode

Es natürlich auch nie verkehrt, sich Italienischkenntnisse über das Lesen anzueignen. Schnapp Dir dazu einfach ein italienisches Buch, einen Comic oder eine andere Lesequelle, welche Deinem Geschmack entspricht. Auf diese Art kannst Du nicht nur Dein italienisches Vokabular aufstocken, sondern bekommst zusätzlichein Gefühl dafür wie die italienische Grammatik gebildet und eingesetzt wird.

  • Die Jicki-Methode

Zusätzlich dazu haben wir von Jicki die sogenannten Sprachduschen entwickelt, welche auf dem Prinzip des Superlearning basieren. Durch die italienischen Sprachduschen wirst Du in einen idealen Lernzustand versetzt und eignest Dir auditiv und ganz ohne Druck die italienischen Grundlagen entspannt und motiviert an. Egal wo und wann Dir danach ist, mit der Jicki App zum Italienischlernen kannst Du überall entspannt lernen. Probier es doch einmal aus mit unseren Problelektionen aus. Du wirst schnell das Gefühl von Müssen Durch das Gefühl von Dürfen ersetzen.

Du hast Lust, direkt mit dem ersten Italienisch Sprachkurs zu beginnen?

Hier geht’s zum kostenlosen Italienischkurs!

Nun nochmal zum Thema Smartphone

Wie schon gesagt ist das Smartphone unser tagtäglicher Begleiter. Wie wäre es also den Discman aus unseren Köpfen zu streichen und gleich zum Smartphone zu greifen? So bist Du nämlich nicht mehr an einen bestimmten Ort oder an ein Gerät, für das Du sonst keinen Nutzen hast, angewiesen und kannst problemlos und mit Leichtigkeit an deinen Italienischkenntnissen feilen. Genau das ist mit den Jicki-Sprachduschen zum Italienisch lernen möglich.

Der Bauplatz: Gespür für die Sprache

Das Sprachgefühl ist die intuitive und unreflektierte Erkenntnis dessen, was in einer Sprache als richtig oder falsch gilt. Warum ist Sprachgefühl eine Grundlage? Es handelt sich hierbei um den sicheren Ausdruck einer Sprache, der sich in einem flüssigen und angemessenen Stil äußert. Ein Sprachgefühl zu bekommen braucht seine Zeit, ist aber als Lernender gut erreichbar. Ein Tipp um schnell ein Gespür fürs Italienische zu bekommen: Wenn Du so oft wie möglich in die Italienische Sprache eintauchst, auch wenn es nur nebenbei läuft und Du es nur unterbewusst wahrnimmst, wird die Sprache von deinem Langzeitgedächtnis peu à peu aufgenommen.

Das Fundament: Dein Wortschatz

Welche italienischen Vokabeln Du wirklich brauchst, hängt in erster Linie davon ab, in welchem Kontext Du die Italienische Sprache verwenden willst. 

Willst Du Dich im Urlaub verständigen, benötigst Du wahrscheinlich eher einen Reise-Wortschatz. Hast Du vor, Dich über komplexe Themen mit Muttersprachlern zu unterhalten, sollte Dein Wortschatz sehr umfangreich und fachgebunden sein. Auch für den Alltag gibt es bestimmte Vokabeln, die auf keinen Fall fehlen dürfen. Bei uns findest Du nicht nur Sprachduschen für den alltäglichen Gebrauch, sondern weit darüber hinaus.

Unsere Top-4 FAQs zu Italienisch Grundlagen

👂 Ist Italienisch lernen schwer?

Wer sich an eine Fremdsprache wagt, kann schnell überfordert sein. Gerade beim Italienischen kommt es oft zu der Einstellung: „Italienisch ist seltsam und schwer“. Dabei ist es gerade beim Lernen wichtig positiv zu bleiben.

Aber zurück zum Italienisch Lernen: So schwer wie alle sagen ist es gar nicht. Jede Sprache hat seine Tücken und wirkt anfangs schwierig und unübersichtlich. Die Gestaltung des Lernens kann Dir vieles vereinfachen und Hürden nehmen. So kommt es immer auch darauf an, für welche Lernmethode Du Dich entscheidest und wie motiviert Du an die Sache herangehst. Weiter unten findest Du die FAQ-Blöcke, die sich mit diesen beiden Themen beschäftigen.

Besonders leicht ist das Italienisch lernen mit den Jicki-Sprachduschen. Du lässt Dich einfach von der Sprache berieseln und erreichst schnell einen großen Wortschatz und bekommst ein gutes Sprachgefühl. Dabei kannst Du selbst entscheiden, ob Du einfach nur passiv zuhörst oder die Vokabeln im Begleitbuch mitliest.

🎧 Wie frische ich mein altes Schulitalienisch wieder auf?

Gerade wenn es darum geht, Dein verstaubtes Schulitalienisch wieder aufzufrischen, können wir Dir guten Gewissens raten, einfach mal unsere Italienisch-Sprachduschen auszuprobieren.

Die Jicki-Methode ist perfekt dazu geeignet, innerhalb kürzester Zeit Vergessenes aufzufrischen und ein gutes Sprachgefühl zu entwickeln.

Einfach ganz entspannt zurücklehnen, zuhören und mitsprechen. Du wirst überrascht sein, wie schnell sich Dein Italienisch wieder reaktivieren lässt. Hier geht’s zur Hörprobe.

📱 Mit welchen Übungen kann ich am besten die Italienisch Grundlagen lernen?

Erstmal vorweg: Es geht nicht immer nur um stupides (auswendig-)Lernen von Grammatik und Vokabeln. Das Geheimnis liegt in der Kombination. Lerne keine einzelnen Wörter, sondern ganze Texte. Durch den Kontext ergeben sich Wörter von ganz alleine, ohne dass du sie separat üben musst. Auch Grammatikregeln erklären sich auf diese Weise von selbst. Irgendwann hast Du ein Gespür für die Italienische Sprache und wie Du sie anwendest. Auch in Bezug auf Grammatik und Zeitformen.

Folgende Übungen sind super zum Italienisch lernen:

  • Texte mithilfe der Birkenbihl-Methode übersetzen
  • Dialog mit einem/ einer Tandempartner/in führen
  • Italienischsprachiges Radio hören
  • einen Film oder eine Serie, die Du bereits gut kennst auf Italienisch ansehen
🔎 Welche Italienisch-Vokabeln brauche ich wirklich?

Vokabeln lernen ist beim Erlernen einer neuen Sprache unumgänglich. Ohne wird es schwer zu erfahren, was zum Beispiel „wo ist die nächste Tankstelle?“ heißt. Ein Satz, der gerade im Urlaub mit dem Auto in Italien sehr nützlich ist.

Welche Vokabeln Du brauchst ist immer abhängig von den Begleitumständen, also in welchem Dialog Du die Sprache anwenden willst. Für die Arbeit wirst Du nämlich ein ganz anderes Vokabular benötigen als für den Urlaub.

Wichtig ist jedoch, dass Du das Gelernte in einen Kontext setzt. Nur so kann Dein neu erlerntes Wissen ins Langzeitgedächtnis gelangen und langfristig gespeichert werden.

Die Jicki Sprachlern-App ist eine gute Methode um die gelernten Vokabeln einfach und langfristig aufzunehmen: Du lernst nicht nur viele Vokabeln in kurzer Zeit, sondern hörst direkt auch eine spannende Geschichte, die die Wörter in einen sinnvollen Zusammenhang bringt.

Italienisch lernen immer und überall!

Hol Dir die Jicki App!

Jicki App Italienisch lernen

Willst Du mehr zum Thema Italienisch lernen erfahren?

Christoph Munz
Christoph Munz

Christoph schreibt hier über Lernmethoden, Motivationstechniken und seine Erfahrungen mit den Sprachduschen zum Italienisch lernen von Jicki.