Englische Vokabeln lernen

Erweitere schnell und einfach Deinen Wortschatz!

Vokabeln lernen leicht gemacht

Du möchtest ohne stundenlanges Pauken Englisch lernen und Deinen Wortschatz erweitern? Dann klapp das Vokabelheft doch einfach mal zu und lerne die Englischen Vokabeln direkt im Kontext!

Durch kurze, einfache Sätze oder ein Gespräch mit eine*r Tandempartner*in verbindest Du die Englische Vokabel mit Erinnerungen und Emotionen und kannst sie Dir gleich viel besser merken.

Warum? Ganz einfach: Je mehr Verknüpfungen Dein Gehirn zu den neuen Englisch Vokabeln herstellt, desto leichter bleibt Dir das Wort im Gedächtnis.

Übrigens: Auch mit dem Englisch Vokabeltrainer von Jicki lernst Du Vokabeln im Kontext und schaffst so Merkhilfen für Dein Gedächtnis. Probier’s mal aus!

Wie lerne ich am besten Englisch Vokabeln mit Jicki?

Der erste Teil jeder Jicki-Lektion ist wie ein Englisch Vokabeltrainer: Du hörst Englische Vokabeln und einfache Sätze mit Übersetzung.

Besonders gut kann sich Dein Gehirn neue Vokabeln merken, wenn Du die Englischen Wörter mit bestimmten Assoziationen und Bildern verknüpfst.

Aus diesem Grund hörst Du im Anschluss eine Geschichte, die die gelernten Vokabeln wieder aufgreift. So speicherst Du die Vokabeln im Kurz- und Langzeitgedächtnis ab und kannst sie in Gesprächen auf Englisch leichter abrufen.

Mit den Audiokursen von Jicki lernst Du eine neue Sprache ...

Intuitiv lernen mit Jicki
...intuitiv

so einfach wie Deine
Muttersprache

Entspannt lernen mit Jicki
...entspannt

danach bist Du frisch
und erholt

Unterwegs lernen mit Jicki
...unterwegs

überall und wann
immer Du willst

Effektiv lernen mit Jicki
...effektiv

bis zu 3 x schnellerer
Lernerfolg

So klingen unsere Englischkurse – hör mal rein!

Schwierigkeitsgrad ändern

Jetzt kostenlos anmelden!

Das sagen unsere Lernenden

Wie lerne ich am besten Englische Vokabeln?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Englische Vokabeln zu lernen. Welches die beste Methode ist, kannst Du aber nur herausfinden, indem Du es selbst ausprobierst.

Das Wichtigste beim Lernen Englischer Vokabeln ist vermutlich die Motivation, deshalb kannst Du bei uns die besten Motivationstipps entdecken und Dir gleich auch noch ein paar Konzentrationsübungen für schwierige Lerntage merken.

Beginnen wir aber zuerst einmal mit einer kleinen Frage, die Dir Mut machen soll, einfach mit dem Englisch Vokabeln lernen zu beginnen.

Wie viele Englische Vokabeln muss ich können?

Der aktive Wortschatz eines Englisch sprechenden Erwachsenen umfasst zwischen 10.000 und 15.000 Englische Vokabeln. Klingt zu viel? Keine Panik! Du musst nicht alle Englischen Vokabeln kennen, um gut Englisch sprechen und verstehen zu können. Dazu braucht es gerade mal 1.000 Englische Vokabeln.

Klingt immer noch viel? Dann sieh es mal so: Angenommen, Du lernst 50 Englische Vokabeln am Tag, dann solltest Du in 20 Tagen gut Englisch verstehen und sprechen können.

Übrigens: Das Englisch Vokabeln lernen benötigt nicht immer zwingend Deine 100%ige Aufmerksamkeit. Es gibt nämlich einen Unterschied zwischen aktivem und passivem Lernen. Aktiv Lernen ist so, wie Du es kennst: Du bist voll bei der Sache und konzentrierst Dich ausschließlich auf die Vokabeln. Passives Lernen hingegen bedeutet, dass Du die Englischen Vokabeln auf Dich einprasseln lässt, während Du Dich primär mit anderen Dingen beschäftigst. Bis zu einem gewissen Punkt funktioniert so auch Lernen im Schlaf.

Du willst nebenbei und ohne Anstrengung Englische Vokabeln lernen?

4 Möglichkeiten, Englische Vokabeln zu lernen

Häufig kannst Du Dir Vokabeln zwar für einen Moment merken, einige Stunden oder Tage später sind diese aber wieder vergessen? Dann finde die für Dich passende Methode, um Vokabeln endlich im Langzeitgedächtnis abzuspeichern.

Tipp: Du musst Dich nicht für eine der Varianten entscheiden! Das Beste ist, mehrere Lernmethoden zu kombinieren. 

Wir stellen Dir 4 verschiedene Möglichkeiten vor, um Englische Vokabeln entspannt und einfach zu lernen.

 

1. Online-Vokabeltrainer

Mit einem passenden Englisch Vokabeltrainer lernst Du Vokabeln und Sätze, die Du im Alltag auch wirklich brauchst. So kannst Du das Gelernte umgehend anwenden und problemlos im Langzeitgedächtnis speichern.

So funktioniert’s:

Englisch Vokabeltrainer sind Abfrage-Programme, mit denen Du Deinen Wissensstand testen und Deine Vokabelkenntnisse verbessern kannst. Die Trainer verfügen meist über Single-Choice Antwortfelder oder aber Du gibst die korrekte Übersetzung in ein Textfeld ein. Am Ende der Lektionen kannst Du Dir ansehen, wie gut Du abgeschnitten hast und überprüfen, ob Du Dich verbessert hast.

Pro:

  • Du kannst – solange Du Internet hast – überall und jederzeit darauf zugreifen
  • Du lernst immer zwischendurch und kannst so Wartezeiten überbrücken
  • Du bekommst ein direktes Feedback zu Deinem aktuellen Lernfortschritt

Contra:

  • Du benötigst bei den meisten Anbietern Internetzugriff
  • Du musst 100% aufmerksam sein und bist auf Dein Smartphone, Tablet oder Deinen PC angewiesen und kannst nicht parallel zu anderen Tätigkeiten lernen

 

2. Englisch Vokabeln mit Karteikarten lernen

Um mit einem Karteikarten-System Vokabeln zu lernen, benötigst Du einen Karteikasten sowie Karteikarten. Ein Karteikasten hat mehrere Fächer, die nach hinten größer werden.

So funktioniert’s:

Auf die Vorderseite der Karten schreibst Du das Deutsche Wort und auf die Rückseite die Englische Übersetzung. Nun legst Du die Karteikarten in das vorderste Fach des Karteikastens. Anschließend liest Du Dir die ersten paar Karten durch und versuchst, Dir die Übersetzungen einzuprägen.

Tipp: Sprich, wenn möglich, laut mit, was Du liest. Lernen mit allen Sinnen hilft Dir nämlich, stärkere Verknüpfungen im Gehirn zu bilden. So wirst Du Dir die Wörter besser merken können. 

Du versuchst Dir also die ersten Karten durch Lesen und Sprechen zu merken. Sobald Du Dir sicher bist, dass Du diese Karten kannst, legst Du sie im zweiten Fach ab.

Am folgenden Tag lernst Du neue Karten aus dem ersten Fach und wiederholst anschließend die Karten des Vortages. Die Englischen Vokabeln, die Du bereits kannst, dürfen nun wieder ein Fach weiter nach hinten wandern und werden erst in 2 Tagen wiederholt. Die Anzahl der Fächer kannst Du individuell festlegen.

In der Regel heißt es, dass Englische Vokabeln in Deinem Langzeitgedächtnis gelandet sind, wenn Du sie nach einer ganzen Woche immer noch kannst. Ziel ist es, alle Vokabeln im letzten Fach abzulegen.

Pro:

  • Du lernst die Vokabeln immer wieder in einer neuen Reihenfolge
  • Durch das händische Aufschreiben der Wörter prägen sich Dir die Vokabeln noch besser ein

Contra:

  • Das Lernen unterwegs gestaltet sich mit einem Karteikasten schwierig
  • Überall fliegen Karteikarten rum
  • Das Updaten bzw. Hinzufügen von neuen Vokabeln ist mit Aufwand verbunden

 

So könnte ein solcher Karteikasten aussehen:

Fach 1: alle neuen Englisch Vokabeln

Fach 2: alle Vokabeln, die Du dir merken konntest

Fach 3: alle Vokabeln, die Du nach einem Tag immer noch wusstest

Fach 4: alle Vokabeln, die Du nach 3 Tagen immer noch kannst

Fach 5: alle Vokabeln, die Du nach 5 Tagen noch kennst

Fach 6: alle Vokabeln, die Du nach einer Woche noch kannst und nun in Deinem Langzeitgedächtnis gespeichert hast

 

3. Das  Englisch Vokabelheft

Englische Vokabeln kannst Du natürlich auch mit einem Vokabelheft lernen. Klingt erstmal altmodisch und erinnert viele zurück an ihre Schulzeit. Wie sinnvoll das Lernen mit einem zweispaltigen Vokabelheft ist, erfährst Du hier.

So funktioniert’s:

In die eine Spalte schreibst Du alle Deutschen Wörter und in die andere die Englische Übersetzung der Vokabeln. Beim Lernen deckst Du eine der beiden Spalten mit einem weißen Blatt Papier zu und fragst Dich so selbst ab. Wiederhole dies immer wieder, um die Wörter langfristig zu speichern.

Das Problem bei dieser Lernmethode ist, dass Du die Englischen Vokabeln meistens in einem gewissen Zusammenhang miteinander lernst. Das bedeutet, dass Du irgendwann weißt, in welcher Reihenfolge sie aufgelistet sind: Steht beispielsweise das Wort cake – der Kuchen unter table – der Tisch, fällt Dir die Übersetzung zu cake oft nur in Kombination mit table ein. Für die Praxis ist das eher ungünstig, da Du ja nie weißt, wie ein Gespräch abläuft und welche Vokabeln Du letztendlich brauchst.

Tipp: Willst Du dennoch ein Vokabelheft zum Englisch lernen nutzen, dann lerne die Englischen Wörter nicht immer in der gleichen Reihenfolge. Frage Dich auch mal von oben nach unten ab oder bitte jemanden Deinen Englischen Wortschatz kreuz und quer durch die Vokabeln zu testen. 

Pro:

  • Durch das händische Aufschreiben der Wörter prägen sich die neuen Englisch Vokabeln noch besser ein

Contra:

  • Das Hinzufügen neuer Vokabeln ist mit Aufwand verbunden
  • Du lernst die Vokabeln in einem, für die Praxis oft ungünstigen, Zusammenhang

 

4. Hören

Du speicherst Informationen am besten ab, wenn Du sie gehört hast? Diese kannst Du dann auch problemlos erklären und wiedergeben? Dann bist Du ein auditiver Lerntyp. Das heißt, Du lernst auch am besten Englisch, wenn Du die Vokabeln hörst oder Dir den Lernstoff laut vorliest.

So funktioniert’s:

Nimm eine Audiodatei auf, in der du die Englischen Vokabeln mit Deutscher Übersetzung vorliest. Diese kannst Du Dir immer wieder anhören und, wenn möglich, auch mitsprechen.

Tipp: Du kannst so auch ganz entspannt Sprachen lernen unterwegs: Zieh einfach Deine Kopfhörer auf und lerne während Du spazieren gehst, Englische Vokabeln.

Pro:

  • Du verbesserst nicht nur Deinen aktiven, sondern auch Deinen passiven Wortschatz
  • Du kannst nebenher andere Dinge erledigen und musst nicht ständig auf einen Bildschirm schauen
  • Du kannst auch in Situationen lernen, in denen es – wie beispielsweise im Zug – laut ist, da Du die Hintergrundgeräusche mit Deinen Kopfhörern problemlos ausblenden kannst

Contra:

  • Bei eigenen Audioaufnahmen musst Du Deine eigene Stimme hören
  • Du kannst nicht ganz so einfach kontrollieren, welche Vokabeln Du bereits kannst

Du hast keine Lust, permanent Deine eigene Stimme zu hören? Kein Problem. Denn genau hier setzen die Jicki-Sprachkurse zum Englisch Vokabeln lernen an: Du hörst die Vokabeln mit Anwendungsbeispielen und in verschiedenen Kontexten, um sie so noch besser zu verinnerlichen.

Englisch Wortschatz aufbauen leicht gemacht

Beim Englisch Vokabeln lernen kommt es natürlich darauf an, wofür Du Deinen Wortschatz aufbauen willst und welche Englischkenntnisse Du bereits besitzt.

Egal, ob Du als Englisch Anfänger*in einen Grundwortschatz aufbauen willst, für Deinen nächsten Urlaub lernst oder Deinen Englischen Wortschatz erweitern möchtest: Hier findest Du Wörterlisten für die verschiedenen Englischniveaus und erfährst, wie Du dabei Deinen Englisch Wortschatz am besten aufbaust.

Englisch Grundwortschatz

Als Anfänger*in benötigst Du zunächst einen Grundwortschatz. Du lernst die wichtigsten Vokabeln, um erste Sätze im Englischen zu formulieren und Dich verständigen zu können. Entdecke hier unsere Englisch Vokabellisten für Anfänger*innen mit den wichtigsten Englischen Wörtern zu Wochentagen und Uhrzeiten, Höflichkeitsformen, Beschreibungen und vielem mehr.

Englisch Wortschatz

Du kommst soweit ganz gut zurecht: Du kannst Dein Essen im Restaurant bestellen, nach dem Weg fragen und einen Smalltalk führen? Dann bist du also keine Anfänger*in mehr im Englischen und kannst direkt mit dem Englischen Wortschatz für Fortgeschrittene einsteigen. Hier findest Du Vokabellisten mit Englischen Sätzen zu Themen wie Natur, Hobbys, Musik, Berufen, Essen und vielen weiteren.

Englisch für den Beruf

Aufgrund der Globalisierung kommst Du auf dem Großteil des Arbeitsmarktes nicht mehr um Englisch herum. Möchtest Du einfach Deine Karrierechancen verbessern oder Dich gezielt auf einen Job im Ausland bewerben? Dann hilft Dir sicherlich ein Blick auf unsere Berufsenglisch-Seite.

Die besten kostenlosen Englisch-Vokabeltrainer

Du hast Dich dafür entschieden, Deinen Englisch Wortschatz mit einem Vokabeltrainer zu verbessern?  Dann stöber doch noch ein bisschen weiter, denn wir stellen Dir hier die besten kostenlosen Online Vokabeltrainer zum Englisch lernen vor. In unserer Liste findest Du bestimmt den richtigen Anbieter für Dich, um bald viele Englische Wörter kennen und anwenden zu können.

Übrigens: Wenn Du auf der Suche nach einer mobilen Anwendung bist, findest Du hier alles wichtige zum Thema Englisch lernen App.

Teste Dein Können mit onlinevokabeltrainer.de

Auf der Seite onlinevokabeltrainer.de hast Du die Möglichkeit, Tausende von redaktionell erstellten Multiple Choice Fragen zu beantworten. Mit dem Online Vokabeltrainer kannst Du Dein Englisch testen sowie Deine Englischkenntnisse verbessern. Diesen Englisch Vokabeltrainer empfehlen wir Dir, wenn Du immer mal wieder zwischendurch Dein Wissen testen und neue Vokabeln lernen möchtest.

Gut zu wissen:

Eignet sich vor allem für: Wortschatz aufbauen und erweitern; Urlaubsvokabeln lernen

Niveau: Anfänger*innen und Fortgeschrittene

Wo? www.onlinevokabeltrainer.de

Täglich Englisch Vokabeln lernen mit englischvokabeltrainer.com

Dieser Englisch Vokabeltrainer bietet Dir eine große Auswahl an Vokabeln zu verschiedenen Themen. Du kannst wählen, ob Du auf Deutsch oder Englisch abgefragt werden möchtest. Als Motivationsboost bekommst Du nach jeder Vokabel angezeigt, wie lange Du gebraucht hast. Außerdem werden nach einer gewissen Anzahl an neu gelernten Vokabeln, weitere Wörter freigeschaltet. So erweitert sich Dein Wortschatz nach und nach und Du wiederholst trotzdem immer wieder die zuvor gelernten Vokabeln.

Tipp: Lerne nicht nur in eine “Richtung”. Lass Dich sowohl die Englischen als auch die Deutschen Übersetzungen abfragen.

Gut zu wissen:

Eignet sich vor allem für: Wortschatz täglich erweitern

Niveau: Anfänger*innen und Fortgeschrittene

Wo?  www.englischvokabeltrainer.com

Online Vokabeln lernen mit Vocabulix

Bei Vocabulix gibt es Übungen, bei denen Du aus mehreren Antworten die korrekte Übersetzung auswählst. Zusätzlich hast Du die Möglichkeit, die Englischen Vokabeln selbst in ein leeres Fenster zu tippen. Die Übungen funktionieren ähnlich wie bei einem Karteikarten-System: Du wirst einzelne Vokabeln abgefragt und übersetzt diese dann.

Gut zu wissen:

Eignet sich vor allem für: Wortschatz aufbauen für Schüler*innen und Studierende und alle, die auch Englisch schreiben lernen wollen

Niveau: Anfänger*innen, Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger*innen

Wo? www.vocabulix.com

Du willst überall und jederzeit Englische Vokabeln lernen?

Hol Dir jetzt die Jicki-App!

Jicki App Englisch lernen

So lernt unsere Community

Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.