Chat öffnen

So einfach funktioniert Sprachen lernen unterwegs

Lerne Unterwegs im Auto Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch oder Griechisch

Wir schreiben das Jahr 2017. Sprachen lernen war nie einfacher als heute. Was war das..? Ob Sprachen lernen unterwegs genau so leicht ist? Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte: Ja, auf jeden Fall! Du glaubst mir nicht? Dann lass’ es mich Dir mit den nächsten 823 Wörtern beweisen 😉

Das Angebot ist gigantisch

Wie Du wahrscheinlich weißt, gibt es eine gigantische Anzahl von Anbietern für Sprachkurse. Sowohl analog als auch digital. Bei den analogen Angeboten handelt es sich dabei meist um die traditionellsten und fundiertesten Möglichkeiten eine Sprache zu erlernen. Leider ist es mit diesen jedoch bestenfalls umständlich unterwegs Sprachen zu lernen. Glücklicherweise haben wir aber noch die digitale Sparte. Hier sind die Kurse meist internetbasiert und in relativ kurzen Happen absolvierbar. Eine perfekte Voraussetzung also, um auch unterwegs den Weg zur Mehrsprachigkeit zu finden. Und wie es der Zufall so will, gibt es mittlerweile von den meisten (wenn nicht sogar allen) Sprachlern-Anbietern ebenfalls eine App für das Smartphone. Dem Sprachen lernen unterwegs steht also nichts mehr im Weg.

Der Schlüssel zum erfolgreichen Sprachenlernen unterwegs

Um wirklich Fortschritte in der neuen Fremdsprache Deiner Wahl zu machen, gibt es ein relativ einfaches Erfolgsrezept. Und das ist: Dranbleiben! Denn nur wenn Du regelmäßig Deine Kenntnisse steigerst oder bereits gelerntes wiederholst, wirst Du langfristig Erfolge feiern können. Das ist beim Sprachenlernen über eine App besonders wichtig, denn die Einheiten sind in der Regel weniger intensiv als bei einem herkömmlichen Sprachkurs. Trotzdem bedeutet das für Dich jetzt nicht, dass Du mindestens 30 Minuten am Tag lernen musst, um Deine Fertigkeiten zu steigern. Das würde zwar auch nicht schaden, ist aber nicht zwingend notwendig. Schon 15 Minuten am Tag können ausreichen, wenn Du Dich wirklich regelmäßig (optimal wäre natürlich jeden Tag) mit der zu erlernenden Sprache beschäftigst. Logischerweise wirst Du mit höherer Trainingsintensität schneller eine neue Sprache besser beherrschen können. Letztendlich musst jedoch Du entscheiden, wie wichtig es Dir ist die neue Sprache zu beherrschen und in welchem Zeitraum Du es schaffen möchtest.

Unterwegs Sprachen lernen bis Muttersprachler Niveau?

Laut Angaben einiger Anbieter ist es bei deren Kursen möglich bis zu einem Muttersprachler Niveau zu kommen (z.B. Rosetta Stone). Wie realistisch diese Angaben sind, kann ich leider nicht beurteilen, da ich sie nicht getestet habe. Aber in der Regel gehen die Angebote eher maximal bis zu einem B2-Niveau. Das reicht natürlich auch schon aus, um sich in der Sprache zu unterhalten, aber womöglich hakt es dann doch noch an der ein oder anderen Stelle. Vor allem, wenn man bisher eher wenig Übung im Alltag hatte. Das ist jedoch kein Grund um sich entmutigen zu lassen, denn hilfreich sind die Kurse ja allemal. Wenn man sich jedoch als Ziel gesetzt hat, die Sprache irgendwann wie ein Muttersprachler zu beherrschen, dann sollte man bestenfalls noch lernen in Alltagssituationen mit diesen zu kommunizieren.

Das ist natürlich besonders leicht, falls Du Dich gerade im Ausland befindest und dort unterwegs die Landessprache lernst. Wenn das aber nicht der Fall ist, wird es helfen, Dir einen Tandempartner zu suchen. Das soll aber nicht das Thema dieses Blogbeitrags werden und daher weiter im Text 😉

Unterwegs ist nicht gleich unterwegs

Nun, was will ich damit sagen? Wahrscheinlich, dass es verschiedene Arten des Unterwegsseins gibt und sich manche besser zum Sprachenlernen eignen als andere. Entscheidend ist wohl in den meisten Fällen, ob Deine Tätigkeit uneingeschränkte Aufmerksamkeit von Dir verlangt, wie es zum Beispiel beim Autofahren der Fall sein sollte. Hält sich natürlich nicht jeder dran, aber am Smartphone aktiv eine Fremdsprache zu lernen, würde dann vielleicht doch “ein wenig” zu weit gehen. Und dann gibt es andere Tätigkeiten, wie zum Beispiel Deine Mittagspause bei der Arbeit oder der Uni, bei denen Deine Aufmerksamkeit eine eher untergeordnete Rolle spielt. Hier kannst Du ohne Bedenken so viel am Smartphone lernen, wie Du möchtest. (Bis die Mittagspause vorbei ist, denn dann willst Du ja schließlich wieder anders fleißig sein :P) Gäbe es doch nur eine Möglichkeit bei aufmerksamkeitsintensiven Tätigkeiten auf ungefährliche Art und Weise Fremdsprachen zu lernen…

Mit der Jicki App lernst Du wo und wann Du willst!

App Screen klein

Unterwegs Sprachen lernen mit Jicki

Wenn Du Dir vorgenommen hast unterwegs entspannt, aber trotzdem effizient eine neue Fremdsprache zu lernen, dann sind unsere Sprachkurse sozusagen das Paradebeispiel. Mit unseren “Sprachduschen” lernst Du nämlich komplett auditiv, anhand von aufeinander aufbauenden Geschichten, von Lektion zu Lektion in der jeweiligen Sprache neue Vokabeln und Phrasen. Daher kannst Du unsere Sprachkurse sogar ohne Probleme wie ein Hörbuch während dem Autofahren hören. Besonders geeignet sind sie aber auch für entspanntes Sprachenlernen während längerer Zugfahrten. Dafür sorgt unser auf dem Superlearning basierendes Konzept, dass Dich zu Beginn jeder Lektion in einen besonders aufnahmefähigen Entspannungszustand versetzt, welcher während der Lektion mit Hilfe von klassischer Musik aufrechterhalten wird. Unsere Kurse findest Du im ICE-Portal der deutschen Bahn sogar kostenlos im Bereich Hörbücher. Hör also gern mal rein, wenn Du Dir die Fahrtzeit mit etwas Sinnvollem vertreiben möchtest. Du kannst Dir unsere Sprachkurse natürlich auch während Wartezeiten außerhalb von Zügen anhören, zum Beispiel wenn du am Bahnhof stehst und Dein Zug mal wieder Verspätung hat 😉

Im Auto Englisch lernen mit Jicki

Viele die mit unseren Sprachduschen Englisch lernen machen dies im Auto. Sei es auf dem Weg zur Arbeit, oder wenn sie ihre Kinder zum Sport fahren. So können Autofahrten sehr gut dafür genutzt werden um Englisch zu lernen. Du kannst im Auto natürlich nicht nur Englisch, sondern auch Französisch, Spanisch, Italienisch oder Griechisch lernen. Ich will aber an dieser stelle noch mal ganz deutlich darauf hinweisen, dass wenn Du im Auto Englisch lernen willst, unsere Sprachduschen dafür zwar sehr geeignet sind, aber bitte bedenke auch, dass Du Dich beim Englisch lernen mit den Sprachduschen sehr entspannst. Also nie den Straßenverkehr aus den Augen lassen und nicht zu sehr im Englisch lernen versinken. Gute Fahrt und viel Spaß beim Englisch lernen im Auto!

Ich hoffe, mein Artikel hat Dich neugierig gemacht und Du probierst das Sprachenlernenunterwegs auch mal aus. Melde Dich einfach hier bei Jicki an, oder hole Dir die Jicki App und beginne sofort mit dem Lernen in Entspannung!

Wir wünschen Dir erfolgreiches Sprachenlernen “To Go”!

Helge Straube
Helge Straube

Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, wie Lernen wirklich funktioniert und denke dabei oftmals um zwei Ecken. Diese Erfahrungen und „Ecken“ möchte ich weitergeben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,22 von maximal 5)
Loading...